Kitaplatz



Alles zum Schlagwort "Kitaplatz"


  • Etatberatungen der CDU

    So., 17.11.2019

    Zusätzliche Kitaplätze schaffen

    Erfolgreich verliefen die Haushaltsberatungen der CDU-Fraktion mit Bürgermeister Robert Wenking und Kämmerer Jochen Lindenbaum.

    Die CDU diskutierte den Etat-Entwurf von Bürgermeister Robert Wenking.

  • Zu wenig Kitaplätze in Dolberg

    Do., 28.02.2019

    Raum für Großtagespflege gesucht

    Ein Container auf dem Parkplatz des früheren Rewe-Marktes dient dem Kindergarten St. Lambertus als Ausweichquartier für die Turnstunde. Die Stadt ist mit der Kirchengemeinde über eine mögliche Erweiterung der Kita bis zu einer Größe von fünf Gruppen im Gespräch.

    Die Kindergartensituation in Dolberg ist angespannt, aber bei weitem nicht so dramatisch, wie sie die CDU in einer Anfrage an die Verwaltung dargestellt hat. Der Vorsitzende der Ortsunion, Dennis Kykal, hatte darin von mehr als 20 fehlenden Plätzen im Lambertidorf gesprochen.

  • Aktionsbündnis „Eltern bewegen“ in Telgte

    Mo., 05.11.2018

    Mehr Kitaplätze gefordert

    Das Organisationsteam um Sebastian Proske (3.v.l.), Katja Behrendt (4.v.l.) und Katharina Rathje (6.v.l.) bereitet die Elternaktion „Eltern bewegen“ vor, bei der Playmobilfiguren für mehr Kitaplätze und eine bessere Betreuung gesammelt werden.

    Die Kitaplatz-Situation in Telgte bleibt weiter angespannt. Jetzt machen Telgtes Mütter und Väter mobil. Gemeinsam mit 16 Eltern aus acht Kindertageseinrichtungen und vom „Café Kinderwagen“ planen sie die Aktion „Eltern bewegen“.

  • Steigende Geburtenzahlen

    So., 21.10.2018

    Bericht: Viel zu wenige Kitaplätze für die ganz Kleinen

    In Deutschland fehlen einem Medienbericht zufolge aktuell 273.000 Kitaplätze für unter dreijährige Kinder.

    Immer mehr Eltern brauchen schon für ihren Nachwuchs unter drei Jahren einen Betreuungsplatz. Davon gibt es aber weiterhin viel zu wenige. Die Situation könnte sich Experten zufolge sogar noch verschärfen.

  • Bildung

    So., 21.10.2018

    Bericht: Viel zu wenige Kitaplätze für die ganz Kleinen

    Berlin (dpa) - Trotz Investitionen von Bund und Ländern in den Ausbau von Kindertagesstätten bleibt die Suche nach einem Kitaplatz für unter Dreijährige für viele Eltern schwierig. In Deutschland fehlen aktuell noch immer 273 000 Plätze für diese Altersgruppe, wie die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln berichtet. Das entspreche einer Betreuungslücke von 11,6 Prozent. Das Bundesfamilienministerium verwies auf die «große Erfolgsgeschichte» der Kindertagesbetreuung.

  • Bildung

    So., 21.10.2018

    Bericht: Es fehlen 273 000 Kitaplätze für unter Dreijährige

    Berlin (dpa) - In Deutschland fehlen einem Medienbericht zufolge aktuell 273 000 Kitaplätze für Kinder unter drei Jahren. Das entspreche einer Betreuungslücke von 11,6 Prozent für diese Altersgruppe, schreibt die «Welt am Sonntag». Sie beruft sich auf Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln. 2017 fehlten dem Bericht zufolge noch 6000 Plätze mehr. Als Grund dafür, dass die Lücke kaum kleiner geworden ist, werden steigende Geburten- und Zuwandererzahlen genannt.

  • Betreuungsplätze in Walstedde

    Mi., 10.10.2018

    Neue Kerkpatt-Kita ist der Favorit

    Die Erweiterungsmöglichkeiten der Kita St. Lambertus sind beschränkt und würden selbst bei einer Aufstockung des Gebäudes den Bedarf nicht decken. Die Stadt favorisiert daher den Neubau einer weiteren Tagesstätte.

    In Walstedde werden dringend zusätzliche Kitaplätze benötigt – vor allem für unter Dreijährige. Auf Anfrage der CDU erklärt die Verwaltung, dass man bereits mehrere Möglichkeiten „durchgespielt“ habe. Am sinnvollsten erscheine dabei ein kompletter Neubau einer weiteren Einrichtung am Kerkpatt.

  • Städtetag fordert mehr Geld

    Mi., 01.08.2018

    Fünf Jahre Kita-Rechtsanspruch: Es gibt noch viel zu tun

    Die kleinsten Kinder des AWO Kindergartens «Diesterweg» in Lübbenau (Brandenburg) sitzen beim Essen. Der Deutsche Städtetag hat von Bund und Ländern deutlich mehr Geld für die Betreuung von Kleinkindern gefordert.

    Seit fünf Jahren gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für Kinder unter drei Jahren. Der Städtetag fordert nun mehr Geld für den Ausbau der Kindertagesbetreuung.

  • Die Versorgung der Stadtteile mit Kitaplätzen war Thema bei der BV-Südost

    Mi., 20.06.2018

    Angelmodde ist weiterhin das Schlusslicht

    Im Südosten Münsters ist weiterhin das Schlusslicht: „Nein, es gibt stadtweit keinen Ortsteil, der mit Kitaplätzen so schlecht versorgt ist wie Angelmodde.“ Dies musste Klaus Niehues vom Amt für Kinder, Jugend und Familien am Dienstagabend bei der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Südost auf Nachfrage einräumen.

  • Streit um die geplante Kita in Angelmodde-Dorf

    Do., 07.06.2018

    Aus der Not geboren

    Mehr als 40 interessierte Bürger waren zu der Informationsveranstaltung im Feuerwehrgerätehaus Angelmodde gekommen. In der Kritik steht das Verkehrskonzept – besonders die Anwohner monieren fehlende Stellplätze und befürchten ein Verkehrschaos.

    Die Zahlen sind dramatisch. 326 Kinder unter drei Jahren benötigen in Angelmodde einen Kitaplatz. Doch für gerade einmal 49 Kinder gibt es einen. Die Stadt macht erst gar keinen Hehl daraus, dass der geplante Kita-Neubau an der Straße Alt Angelmodde aus der Not geboren ist.