Klarheit



Alles zum Schlagwort "Klarheit"


  • Nach Todesfällen

    Sa., 05.10.2019

    Keimbelastete Wurst: Mehr Klarheit für Verbraucher gefordert

    Heruntergelassene Rolltore beim Fleischhersteller Wilke Wurstwaren.

    Wohin sind die keimbelasteten Wurstwaren des nordhessischen Herstellers geliefert worden? Sind weitere Krankheitsfälle zu befürchten? Die Verbraucherorganisation Foodwatch macht Druck auf die Verantwortlichen.

  • Gesundheit

    Sa., 05.10.2019

    Keimbelastete Wurst: Mehr Klarheit für Verbraucher gefordert

    Köln (dpa) - Nach zwei Todes- und mehreren Krankheitsfällen durch keimbelastete Wurst fordert die Organisation Foodwatch umgehende Konsequenzen zum Schutz der Verbraucher. Die Behörden müssten umfangreich über die betroffenen Produkte aus der Herstellung des nordhessischen Betriebs und über die Verkaufsstellen informieren, sagte ein Sprecher. In den Produkten des Herstellers Wilke waren mehrfach Listerien-Keime nachgewiesen worden. Die Produktion wurde inzwischen gestoppt und der Rückruf aller Produkte weltweit angeordnet.

  • Politt hat Klarheit

    Mi., 02.10.2019

    Israel Cycling Academy übernimmt Katusha-Lizenz

    Hat endlich bei seinem Team Planungssicherheit: Nils Politt.

    Berlin (dpa) - Kurz vor dem Ende der Radsport-Saison hat der deutsche Radprofi Nils Politt endlich Planungssicherheit.

  • Pestel-Studie bringt mehr Klarheit

    Di., 03.09.2019

    Zu wenige Wohnungen gebaut

    Es sind in all den Jahrzehnten zahlreiche Wohngebiete in Havixbeck entstanden. Dies reicht aber für die Zukunft nicht aus, weil die Baumberge-Gemeinde sonst zu einer Seniorenresidenz wird.

    Der Wohnungsmarkt in der Gemeinde Havixbeck ist angespannt. Die bei sinkendem Leerstand gestiegene Wohnungsknappheit zeigt, dass in der Gemeinde in den vergangenen Jahren zu wenige Wohnungen gebaut wurden.

  • Internet

    Mo., 12.08.2019

    Datenschutz: Mehr Klarheit bei anonymisierten Internetdaten

    Berlin (dpa) - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber fordert mehr Verlässlichkeit, wenn Verbraucher in angeblich anonymisierte Datennutzung im Internet einwilligen sollen. Ganz oft gehe es in Wirklichkeit nur um pseudonymisierte Daten. Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail stünden nicht mehr drin, aber viele weitere Merkmale blieben erhalten, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Das sei kein Schutz. Konkret geht es etwa darum, dass Nutzer bei Online-Käufen gefragt werden, ob sie einer anonymisierten Verwendung von Daten für Marktforschungszwecke zustimmen.

  • Herkunft statt Rebsorte

    Di., 23.07.2019

    Neues Weingesetz soll mehr Klarheit auf die Flasche bringen

    Bei Weinen kann vor allem das Anbaugebiet einen wichtigen Qualitätshinweis geben.

    Weinliebhaber können sich darauf einstellen: Herkunft und Qualitätsanspruch werden auf den Flaschen neu kenntlich gemacht. Bundesministerin Klöckner arbeitet an einer Neufassung des Weingesetzes. Die Interessen vieler Winzer prallen aufeinander.

  • Sportminister bemüht sich

    Mo., 22.07.2019

    Iran: Weiterhin keine Klarheit über Stadionbesuch der Frauen

    Iranische Frauen jubeln bei einem Fußballspiel auf der Tribüne.

    Teheran (dpa) — Im Iran gibt es weiterhin keine Klarheit darüber, ob Frauen bei den Qualifikationsspielen für die WM 2022 in die Stadien dürfen.

  • Radikaler Umbau angekündigt

    Di., 09.07.2019

    Deutsche-Bank-Betriebsrat will Klarheit über Jobabbau

    Die Deutsche Bank hat den Abbau von weltweit rund 18.000 Vollzeitstellen angekündigt.

    Nach der Ankündigung, weltweit 18.000 Stellen zu streichen, will der Betriebsrat der Deutschen Bank wissen: Wie stark ist der Heimatmarkt in Deutschland betroffen?

  • Banken

    Di., 09.07.2019

    Deutsche Bank: Betriebsrat will Klarheit über Jobabbau

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Betriebsrat der Deutschen Bank erwartet bald Klarheit über die Größenordnung des zusätzlichen Stellenabbaus im Heimatmarkt. Er erwarte, dass der Vorstand bald mit konkreten Abbauplänen für Deutschland auf die Arbeitnehmervertreter zukomme, sagte Konzernbetriebsratschef Frank Schulze der dpa. Er sei zuversichtlich, den Stellenabbau ohne Kündigungen und sozialverträglich hinzubekommen. Die Deutsche Bank will bis Ende 2022 weltweit rund 18 000 Vollzeitstellen streichen.

  • Versicherungen

    So., 07.07.2019

    Allianz fordert Klarheit über E-Roller-Unfälle

    München (dpa) - Europas größter Versicherer mischt sich in die Diskussion über die Gefahren von Elektro-Tretrollern ein: Die Polizei sollte Unfälle mit E-Scootern deutschlandweit als eigene Kategorie in ihre Statistiken aufnehmen, fordert das Unternehmen in einer Stellungnahme. «Nur so können die Sicherheitsexperten von Beginn an Fehlentwicklungen und typische Unfallmuster erkennen und frühzeitig Gegenmaßnahmen empfehlen», schreiben die Experten des Versicherers. Sie gehen bei den E-Scootern von einem Anstieg der Unfallzahlen aus, sowohl bei Kollisionsunfällen als auch bei Alleinunfällen.