Klimademo



Alles zum Schlagwort "Klimademo"


  • Klimademos ernst nehmen

    Di., 14.01.2020

    IG BCE will mehr Druck für Ökostrom-Ausbau

    Michael Vassiliadis ist seit 2009 Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie.

    Woher soll all der «grüne» Strom kommen, wenn Atom- und Kohlemeiler vom Netz gehen? Die Gewerkschaft IG BCE sieht große Unsicherheiten, auch außerhalb der Energiebranche. An einer CO2-ärmeren Zukunft führe kein Weg vorbei - doch beim nötigen Tempo hake es dramatisch.

  • Klimapolitik

    Di., 03.12.2019

    Klimawandel im Fokus

    Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann stand den Schülerinnen und Schülern für ihr Filmprojekt Rede und Antwort.

    Der Sowikurs am RNG informiert sich aktuell über den politischen Hintergrund der Klimademos. Jetzt hatten die Schüler auch die Möglichkeit, für ein Filmprojekt ihre Fragen dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann zu stellen.

  • Umwelt

    Do., 28.11.2019

    Brings und Bläck Fööss bei Klimademo in Köln

    Mehrere hundert Schüler beteiligen sich an einer Klimademo.

    Köln (dpa/lnw) - Bei der Klimademonstration in Köln bekommt die Bewegung Fridays for Future am Freitag prominente Unterstützung. Mitglieder der Bands Brings, Höhner, Bläck Fööss und Kasalla sollen bei der Auftaktkundgebung auf der Bühne stehen und zusammen Musik machen, wie ein Sprecher von Fridays for Future am Donnerstag sagte. Zu der Demonstration werden bis zu 20 000 Teilnehmer erwartet, die durch die Innenstadt ziehen wollen. Die Polizei sperrt deshalb mehrere größere Straßen und erwartet Verkehrsbehinderungen.

  • Polizei

    Sa., 21.09.2019

    Polizei verteidigt Vorgehen bei Klimademo in Hamburg

    Hamburg (dpa) - Die Polizei in Hamburg hat ihr Vorgehen bei der Auflösung einer Sitzblockade im Anschluss der Fridays for Future-Demonstration gegen Kritik verteidigt. Die Einsatzkräfte hätten einige Demonstranten unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt von der Fahrbahn gebracht, nachdem diese auf mehrere Aufforderungen nicht reagiert hätten, teilte die Polizei auf Twitter mit. Die Einsatzkräfte hätten dies im erforderlichen Maße, ruhig, besonnen und professionell durchgesetzt.

  • Klima

    Sa., 21.09.2019

    Trotz Bomben und Taliban: Klimademo auch in Kabul

    Kabul (dpa) - An den globalen Demonstrationen gegen die Erderwärmung haben sich gestern sogar Jugendliche in der afghanischen Hauptstadt Kabul beteiligt. Mehrere Dutzend junge Leute demonstrierten mit Plakaten, auf denen stand: «Bestreitet nicht länger, dass unser Planet stirbt» und «Kleine Hände können die Welt verändern». Andere forderten, die Waffen niederzulegen und aufs Fahrrad umzusteigen. Der Demonstrationszug wurde von Soldaten mit Schnellfeuergewehren geschützt. Die Menschen in Kabul leiden nicht nur unter den ständigen Terroranschlägen, die Stadt erstickt auch am Smog.

  • testseite_wn

    Fr., 20.09.2019

    Klimademos in Niedersachsen gestartet

    Die Fridays-For-Future-Bewegung hat am Freitag ihren globalen Streiktag für mehr Klimaschutz auch in Niedersachsen gestartet. In Braunschweig waren am Vormittag bereits zahlreiche Demonstranten unterwegs, wie ein Polizeisprecher sagte: „Die Demonstration ist im Gange, wir gehen von derzeit ungefähr 5000 Teilnehmern aus.“ Auch im benachbarten Wolfenbüttel begannen die ersten Aktionen. „Es ist pünktlich um 10.00 Uhr losgegangen“, berichteten die Beamten. Hier beteiligten sich Schätzungen zufolge zunächst rund 400 Demonstranten, vor allem Schülerinnen und Schüler.

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Veranstalter: 80 000 bei Klimademo am Brandenburger Tor

    Berlin (dpa) - Zu der großen Klimademo rund um das Brandenburger Tor in Berlin haben sich nach Angaben der Veranstalter 80 000 Menschen versammelt. Die Polizei sprach dagegen lediglich von «weit mehr als 10 000» Teilnehmern. Zuvor hatte das Bündnis «Fridays for Future» getwittert: «#AlleFürsKlima in Berlin wird riesig - obwohl noch viele unterwegs sind, sind wir jetzt schon Zehntausende vor dem Brandenburger Tor». Gegen 13.00 Uhr setzte sich ein Demonstrationszug durch Teile der Innenstadt und des Regierungsviertels in Bewegung.

  • Demonstrationen

    Do., 19.09.2019

    Kölner Polizei verbietet Klimademo auf Autobahn

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Polizei hat eine Klimademonstration auf der Autobahn untersagt. Eine solche Aktion berge ein «wahnsinniges Sicherheitsrisiko» für Teilnehmer und den Verkehr, weil man Abschnitte der Autobahnen 1 und 4 komplett hätte sperren müssen, wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag erklärte. Aktivisten hatten parallel zur Fridays for Future-Demo in der Innenstadt mit rund 500 Menschen das Autobahnkreuz Köln-West blockieren wollen.

  • Klima

    Mo., 05.08.2019

    Verdi-Chef ruft zur Teilnahme an Klimademo auf

    Essen (dpa) - Verdi-Chef, Frank Bsirske, hat die Mitglieder aufgerufen, sich am 20. September an der Fridays-for-Future-Demonstration zu beteiligen. «Wir werden zur Teilnahme an den Veranstaltungen aufrufen. Es geht darum, Flagge zu zeigen - wir brauchen ein deutlich konsequenteres Handeln der Politik beim Klimaschutz», sagte er der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung». Fridays for Future hat für den 20. September zu Aktionen in mehr als 100 deutschen Städten aufgerufen. An diesem Tag will das Klimakabinett über Maßnahmen in Sachen Klimaschutz entscheiden.

  • Demonstrationen

    Fr., 21.06.2019

    Klimademo: Fridays for Future in Aachen

    Aachen (dpa) - Tausende haben sich in Aachen an einer Demonstration der Klimaschutzbewegung Fridays for Future beteiligt. Die Organisatoren sprachen von rund 40 000 Teilnehmern und der damit bisher größten Demonstration der Bewegung in Deutschland. Am Mittag hatte eine Polizeisprecherin gesagt, man gehe davon aus, dass die angemeldete Zahl von 10 000 bis 20 000 erreicht werde. Am frühen Abend nannten die Beamten zunächst keine weitere Zahl. Auf Transparenten, in Sprechchören und Reden forderten die Teilnehmer auch ein schnelles Abschalten der Kohlekraftwerke.