Klimaphänomen



Alles zum Schlagwort "Klimaphänomen"


  • Wetter

    Do., 13.04.2017

    Mittlerweile 27 Tote bei Überschwemmungen in Ecuador

    Quito (dpa) - Bei wochenlangen Überschwemmungen in Ecuador sind bislang 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 120 000 Menschen seien betroffen und rund 7000 Hektar Anbaufläche beschädigt, sagte die Chefin der Risikomanagement-Behörde SGR, Susana Dueñas. Ungewöhnlich große Regenmengen durch das Klimaphänomen Küsten-El-Niño setzen der Pazifikküste des Landes seit rund eineinhalb Monaten zu. Im südlichen Nachbarland Peru starben zuletzt nach Überschwemmungen und Erdrutschen mindestens 90 Menschen. Ecuadors Wetterbehörde geht davon aus, dass die Regenfälle bis Mitte Mai weitergehen.

  • Unwetter

    Mi., 22.03.2017

    «Anomale Wellen»: 23 Häfen in Peru geschlossen

    Lima (dpa) - Die Behörden in Peru haben wegen «anomaler Wellen» 23 Pazifikhäfen vorübergehend geschlossen. Das teilte das Katastrophenzentrum mit. Vermutet wird ein Zusammenhang mit einem für Wissenschaftler rätselhaften Klimaphänomen, das bisher auf die peruanische Küste beschränkt ist und deshalb «Küsten-El-Niño» genannt wird. Das Meereswasser vor der Küste ist um über fünf Grad wärmer als sonst um diese Jahreszeit üblich. Wegen der dadurch ausgelösten starken Verdunstung des Wassers kam es zu heftigen Regenfällen in den Anden, die zu dramatischen Überschwemmungen und Erdrutschen führten.

  • Energie

    Do., 24.11.2016

    Klimaklage gegen RWE geht weiter: Vorwürfe zurückgewiesen

    Der Peruaner Saúl Luciano Lliuya.

    Ein peruanischer Bauer verklagt RWE wegen der Luftbelastung durch RWE-Kraftwerke. Doch kann man einzelne Unternehmen für globale Klimaphänomene verantwortlich machen?

  • UN

    Mo., 16.11.2015

    Klimaphänomen El Niño bedroht weite Teile der Welt

    In Südasien sowie in weiten Teilen Afrikas werden wegen ausbleibender Regenfälle erhebliche Ernteeinbußen befürchtet.

    So ein «Christkind» will wirklich niemand: Das gefährliche Klimaphänomen El Niño ist stärker als in den vergangenen 15 Jahren. Maßgeblich Schuld daran ist nach UN-Angaben die Erderwärmung.

  • Unwetter

    Sa., 24.10.2015

    Meteorologe: Hurrikane entstehen wie im Schnellkochtopf

    Mexiko-Stadt (dpa) - Die durch das Klimaphänomen El Niño erhöhten Meerestemperaturen haben nach Einschätzung des mexikanischen Meteorologen Ángel Terán Cuevas zu dem Super-Hurrikan «Patricia» beigetragen. Die klimatischen Bedingungen vor Mexikos Pazifikküste beschreibt er als «Schnellkochtopf».

  • Wetter

    Do., 15.10.2015

    UN warnen wegen El Niño vor Hunger in Afrika

    Dürre und Hunger in Kenia: Experten sehen auch im Klimawandel Gründe für die Flüchtlingsströme.

    Das Klimaphänomen El Niño verursacht Wetterextreme in vielen Regionen der Welt. Angesichts einer Dürreperiode warnen die UN nun vor einer Hungersnot im südlichen Afrika. Millionen Menschen sind gefährdet.

  • Klima

    Mi., 17.06.2015

    Tausende tote Krabben färben Strände in Kalifornien orange

    Klima : Tausende tote Krabben färben Strände in Kalifornien orange

    Die Bilder wirken unheimlich: Tausende tote Krabben säumen Strände in Südkalifornien. Wissenschaftler führen die Schwemme auf das Klimaphänomen El Niño zurück.

  • Klima

    Mo., 16.03.2015

    El Niño ist zurück und erleichtert die Tornado-Prognosen

    Klima : El Niño ist zurück und erleichtert die Tornado-Prognosen

    New York (dpa) - Mithilfe des gerade zurückgekehrten Klimaphänomens El Niño können Forscher das Ausmaß der Tornado-Saison in den USA vorhersagen.

  • Wissenschaft

    Do., 15.05.2014

    Ein Drittel der Anbaufläche profitiert von El Niños

    Weizenernte im Irak: Rund ein Drittel der weltweiten Anbaufläche profitiert einer neuen Studie zufolge vom Klimaphänomen El Niño. Foto: Alaa Al-Shemaree

    Tokio (dpa) - Rund ein Drittel der weltweiten Anbaufläche profitiert einer neuen Studie zufolge vom Klimaphänomen El Niño. Bei 22 bis 24 Prozent der Agrargebiete wirke es sich hingegen negativ auf die Ernte aus, schreiben Forscher um den Japaner Toshichika Iizumi im Fachmagazin «Nature Communications».

  • Wissenschaft

    So., 30.06.2013

    Forscher: Klimawandel verschärft Pazifik-Phänomen El Niño

    New York/Manoa (dpa) - Die Erderwärmung hat das Klimaphänomen El Niño in den vergangenen Jahrzehnten einer Studie zufolge verschärft.