Klimaschützer



Alles zum Schlagwort "Klimaschützer"


  • «One Planet Summit»

    Mi., 13.12.2017

    Klimaschützer loben Pariser Gipfel

    Ernst Ulrich von Weizsäcker sieht den Versuch einer «Versöhnung zwischen Finanzwelt und Klimaschutz».

    Konzerne, Staaten und Privatleute wie Bill Gates haben in Paris mehr Engagement beim Kampf gegen die Erderwärmung versprochen. Klimaschützer freut das - aber von Deutschland wünschen sie sich mehr.

  • Klima

    Mi., 13.12.2017

    Klimaschützer loben Pariser Gipfel

    Paris (dpa) - Klimaschützer haben überwiegend positiv auf die Ergebnisse des Pariser Klimagipfel reagiert. «Der Gipfel hat gezeigt, dass es eine enorme Dynamik für mehr globalen Klimaschutz gibt», sagte Christoph Bals von Germanwatch. Bei dem Spitzentreffen mit mehr als 4000 Teilnehmern hatten unter anderem große Investoren und Entwicklungsbanken konkrete Schritte angekündigt, um den Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollte mit dem Treffen die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens voranbringen.

  • Weltklimakonferenz in Bonn

    Sa., 11.11.2017

    Klimaschützer protestieren in Bonn gegen Trump und Merkel

    Ein als US-Präsident Donald Trump verkleideter Teilnehmer einer Kundgebungen des Bündnisses «No Climate Change» winkt in Bonn aus einem von einem «Eisbären» gesteuerten Cabrio.

    Als einziges UN-Land stellen sich die USA gegen das Klimaabkommen. Prominente Aktivisten wie Al Gore kritisieren Präsident Trump dafür bei der Weltklimakonferenz. Deutsche Demonstranten protestieren zur selben Zeit gegen Kanzlerin Merkel.

  • Schwarzenegger und Brown

    Sa., 11.11.2017

    US-Klimaschützer wollen in Bonn Flagge zeigen

    Der amtierende Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown (l), und sein Amtsvorgänger Arnold Schwarzenegger gelten als Umweltschützer.

    Bonn (dpa) - Die Weltklimakonferenz in Bonn steht heute und am Sonntag im Zeichen US-amerikanischer Klimaschützer. Sie wollen deutlich machen, dass sich viele Amerikaner weiterhin dem Pariser Klimaabkommen verpflichtet fühlen - trotz der Ausstiegsentscheidung von Präsident Donald Trump.

  • UN

    Di., 07.11.2017

    Klimaschützer rufen zur «jecken» Demonstration in Bonn auf

    Bonn (dpa/lnw) - Zum Karnevalsauftakt am 11.11. will das Aktionsbündnis «No Climate Change» in Bonn für entschiedene Schritte gegen den Klimawandel demonstrieren. Anlässlich der Weltklimakonferenz wollen die Demonstranten am Samstag unter dem Motto «Schluss mit dem faulen Zauber - Wir treiben die bösen Geister des Klimawandels aus» durch Bonn ziehen. Erwartet werden bis zu 5000 Teilnehmer, wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten. Der Demonstrationszug soll sich um Punkt 11 Uhr 11, dem offiziellen Beginn der Karnevalssession, in Bewegung setzen. Die Weltklimakonferenz soll in den kommenden zwei Wochen einheitliche Regeln dafür erarbeiten, wie die einzelnen Länder ihren CO2-Ausstoß messen und angeben.

  • Klima

    So., 05.11.2017

    Proteste vor der Klimakonferenz in Bonn

    Berlin (dpa) - Vor dem Start der Weltklimakonferenz morgen in Bonn machen Klimaschützer mit großen Aktionen Druck für einen schnellen Kohleausstieg. Braunkohlegegner planen am rheinischen Tagebau Hambach heute zwei Demonstrationen. Das Aktionsbündnis Ende Gelände hat daneben auch Blockaden mit mehr als 1000 Aktivisten angekündigt. Die Verstromung von Braunkohle gilt als mit Abstand klimaschädlichste Form der Stromgewinnung und als mitverantwortlich für ein mögliches Verfehlen der deutschen Klimaziele. Im Rheinischen Revier arbeiten an die 10 000 Menschen im Tagebau und in Kraftwerken.

  • UN

    Sa., 04.11.2017

    Klimaschützer demonstrieren in Bonn

    Bonn (dpa) - Zwei Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz haben in Bonn die ersten Demonstrationen begonnen. Auf dem Münsterplatz in der Innenstadt versammelten sich am Vormittag mehrere hundert Menschen, die zu mehr Klimaschutz-Anstrengungen aufriefen. Sie waren teilweise aus Frankreich und aus den Niederlanden angereist. Die eigentliche Kundgebung war für den Nachmittag geplant. Blickfang war eine große Erdkugel von Greenpeace, auf der Kohlekraftwerke eine dunkelgraue Wolke mit dem Gesicht von Kanzlerin Angela Merkel ausstießen.

  • Ausstellung im Rathaus

    Di., 19.09.2017

    Aufgeweckte Kita-Kinder als kreative Klimaschützer

    Im Rahmen der Klimaschutzwoche wurde eine Ausstellung von Kindergartenkindern im Rathaus eröffnet.

    Klimaschutz braucht kreative Ideen und eine frühe Sensibilisierung. Die Kinder des DRK-Familienzentrums Bügelkamp und der Kita St. Katharina gehören einer aufgeweckten jungen Generation an.

  • Klima

    Fr., 02.06.2017

    Klimaschützer kritisieren Austritt der USA aus Pariser Abkommen

    Berlin (dpa) - Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump für einen Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen ist bei Klimaschützern und Wissenschaftlern auf Unverständnis gestoßen. Dies sei ein Schlag ins Gesicht der gesamten Menschheit und er schwäche die USA selbst. Das sagte Klaus Milke, Vorstandsvorsitzender der Entwicklungsorganisation Germanwatch. «Die Regierung des Staates, der historisch gesehen mit seinen immensen Emissionen den größten Anteil zur Krise beigesteuert hat, kündigt den vom Klimawandel betroffenen ärmsten Menschen auf der Welt die Solidarität auf.»

  • International

    Sa., 03.09.2016

    Aktivisten fordern G20 zur Führungsrolle im Klimaschutz auf

    Dichter Rauch hängt in der chinesischen Stadt Qianjiang über einer chemischen Industrieanlage.

    Hangzhou (dpa) - Klimaschützer haben die G20-Staaten aufgefordert, die Führung im Kampf gegen die Erderwärmung zu übernehmen. Das Inkrafttreten des Pariser Klimaabkommens sei nur «der erste Schritt».