Klinikviertel



Alles zum Schlagwort "Klinikviertel"


  • Bombenentschärfung im Klinikviertel

    Fr., 02.11.2018

    „Eine scharfe Angelegenheit“

    Horst Schöwe vor der entschärften Bombe mit dem Zünder in der Hand. Den Detonator hatte er gesprengt, eine Vorsichtsmaßnahme, die bei britischen Fliegerbomben Standard ist. Erstmals kamen bei einer Evakuierung in Münster auch Fotos einer Drohne zum Einsatz.

    Als Herausforderung stellte sich am Freitag die Fliegerbombe im Klinikviertel heraus. Die reibungslose Entschärfung jedoch zeigte, dass sich die exakten Vorbereitungen aller Beteiligten gelohnt haben.

  • Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel

    Di., 30.10.2018

    Stadt und Uniklinikum bereiten mögliche Evakuierung vor

    Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel: Stadt und Uniklinikum bereiten mögliche Evakuierung vor

    Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg oder Metallstück: Am Freitag wird klar sein, um was es sich bei dem verdächtigen Gegenstand handelt, der an der Albert-Schweitzer-Straße gefunden wurde. Stadt, Stadtwerke und UKM bereiten eine mögliche Evakuierung vor.

  • Untersuchung am Brückentag

    Mi., 17.10.2018

    Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel

    Untersuchung am Brückentag: Verdacht auf Blindgänger im Klinikviertel

    Nahe der Uniklinik in Münster ist auf einem Baugrundstück ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden. In etwa zwei Wochen (Freitag, 2. November) soll geklärt werden, ob es sich um einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Das hat weitreichende Folgen.

  • NRW

    Fr., 30.11.2012

    Nach großer Entschärfungsaktion kehrt Dortmund zur Normalität zurück

    NRW : Nach großer Entschärfungsaktion kehrt Dortmund zur Normalität zurück

    Dortmund (dpa) - Wenige Stunden nach de Entschärfung eines gefährlichen Weltkriegsblindgängers ist Dortmund zur Normalität zurückgekehrt. In der Nacht zum Freitag hatten Feuerwerker im Klinikviertel mit einem Miniroboter eine Zehn-Zentner-Bombe mit beschädigtem Säurezünder entschärft. Die Bombe hätte sonst vor Ort gesprengt werden müssen, sagte ein Stadtsprecher. Tausende Menschen wurden in Sicherheit gebracht. In drei Kliniken wurden Patienten in ungefährdete Bereiche verlegt. Der Innenstadtbezirk wurde großräumig abgesperrt und eine Bahnlinie unterbrochen. Noch in der Nacht konnten die Einschränkungen aufgehoben werden. Auch Schulen und Kindergärten waren am Morgen geöffnet.

  • Evakuierung in Klinikviertel

    Fr., 30.11.2012

    Fliegerbombe in Dortmund erfolgreich entschärft

    Evakuierung in Klinikviertel  : Fliegerbombe in Dortmund erfolgreich entschärft

    Dortmund (dpa/lnw) -  Die in der Dortmunder Innenstadt gefundene Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Donnerstagabend erfolgreich entschärft worden. Trotz beschädigtem Säurezünder sei es dem Kampfmittel-Beseitigungsdienst im Dortmunder Klinikviertel gelungen, die schwere Fliegerbombe unschädlich zu machen, teilte die Stadt mit.

  • Politik

    Fr., 30.11.2012

    Fliegerbombe in Dortmund erfolgreich entschärft

    Politik : Fliegerbombe in Dortmund erfolgreich entschärft

    Dortmund (dpa) - Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am späten Donnerstagabend im Dortmunder Klinikviertel nahe der Innenstadt erfolgreich entschärft worden.

  • DRK-Helfer im Einsatz

    Do., 29.11.2012

    „Lange Nacht“ bewahrheitete sich nicht

    30 Einsatzkräfte aus dem Kreis Coesfeld wurden gestern nach Dortmund berufen, um bei der Evakuierung von Krankenhaus-Patienten zu helfen. Hintergrund ist der Fund einer Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg direkt im Klinikviertel.

  • NRW

    Do., 29.11.2012

    Bombenblindgänger in Dortmund bei Bauarbeiten beschädigt

    Dortmund (dpa/lnw) - Schon wieder Alarm wegen eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg: Eine Fliegerbombe ist am Donnerstag bei Baggerarbeiten im Dortmunder Klinikviertel beschädigt worden. Jetzt müsse sich zeigen, ob die Bombe entschärft oder gesprengt werde, teilte die Stadt mit. Die britische Zehn-Zentner-Bombe sei mit einem mit Säure befüllten Langzeitzünder versehen. Der Evakuierungsradius liege bei 500 Metern. Nach ersten Angaben sind auch Krankenhäuser von der Räumung betroffen. Erst am Dienstag hatten Experten in Duisburg eine Bombe sprengen müssen. Am Mittwoch sorgte dann in Köln die Entschärfung eines Blindgängers für Behinderungen in der Innenstadt.