Knallgeräusch



Alles zum Schlagwort "Knallgeräusch"


  • Kriminalität

    Di., 07.04.2020

    Täter flüchten nach gescheitertem Geldautomatenaufbruch

    Dormagen (dpa/lnw) - Unbekannte haben versucht, einen Geldautomaten an einem Lebensmittelmarkt in Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) aufzubrechen. Mehrere Anwohner seien am Dienstagmorgen von lauten Knallgeräuschen geweckt worden, teilte die Polizei mit. Die erfolglosen Täter flüchteten nach Angaben von Zeugen in einer hellen Limousine. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Polizeihubschrauber nach den Tätern.

  • Kriminalität

    So., 02.02.2020

    Unbekannte sprengen Geldautomaten in Köln

    Köln (dpa/lnw) - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag einen Geldautomaten in Köln gesprengt. Anwohner hatten laute Knallgeräusche gehört, wie die Polizei mitteilte. Nicht nur der Geldautomat und die Fassade wurden dabei stark demoliert. Auch die Haustür und umliegende Scheiben zerbrachen durch die Explosion. Ob die Täter Bargeld erbeuteten, ist laut Polizei noch unklar.

  • Ablenkung gegen den Lärm

    Fr., 23.11.2018

    Gestressten Haustieren an Silvester Musik vorspielen

    Hunden sollte in der Silvesternacht eine Rückzugsmöglichkeit eingerichtet werden. Zusätzliche Musik lenkt von den Knallgeräuschen draußen ab.

    Viele Haustierbesitzer kennen das: Die Geräuschkulisse rund um Silvester setzt dem eigenen Tier sehr zu. Grund sind die Knallgeräusche, die den Vierbeiner verängstigen. Doch was tun? Mit diesen Tipps lässt sich der Jahreswechsel dennoch genießen.

  • Feuerwehreinsatz auf dem Schlossplatz

    Di., 30.10.2018

    Nächtlicher Brand auf dem Send

    Feuerwehreinsatz auf dem Schlossplatz: Nächtlicher Brand auf dem Send

    Schreckmoment auf dem Send: In der Nacht zu Dienstag wurden Mitarbeiter von Schaustellerbetrieben durch Knallgeräusche geweckt. Der Pavillon eines Bewirtschaftungsbetriebes auf dem Schlossplatz stand in Flammen.

  • Luftverkehr

    Fr., 18.05.2018

    Knall und Rauch sorgen für Schrecken am Flughafen

    Frankfurt/Main (dpa) - Ein Knallgeräusch und eine Rauchwolke haben an der Sicherheitskontrolle des Frankfurter Flughafens für Unruhe gesorgt. Am Morgen hatte vermutlich eine E-Zigarette im Rucksack eines Mannes den Lärm und die Rauchentwicklung ausgelöst. Daraufhin sperrte die Polizei die Zone ab. Das Boarding wurde in diesem Bereich für eine Stunde unterbrochen. Davon waren rund 1000 Passagiere betroffen. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand.

  • Notfälle

    Sa., 09.09.2017

    Lautes Knallen unterbricht Nachtruhe: Störung im Chemiewerk

    Moers (dpa/lnw) - Laute Knallgeräusche haben am Samstag viele Menschen am Niederrhein aus dem Schlaf gerissen. Ursache war ein Defekt in einer Chemiefirma im linksrheinischen Moers. Dort habe es im Kraftwerk eine Betriebsstörung im Dampfnetz gegeben, in deren Folge sich ein Sicherheitsventil mehrfach öffnete, teilte das Unternehmen am Samstag auf seiner Internetseite mit. Der Vorgang löste die Knallgeräusche aus, die bereits in der Nacht und auch am Samstagvormittag noch zu hören waren. Bei der Polizei im Umkreis waren viele Notrufe verschreckter Bürger eingegangen. Auch in Duisburg war das Knallen noch hörbar. Das Online-Portal «derwesten» hatte zuerst darüber berichtet.

  • Luftverkehr

    Di., 04.07.2017

    Vogelschlag: Schreckmomente für Passagiere auf AirAsia-Flug

    Brisbane (dpa) - Einige Schreckmomente und eine außerplanmäßige Landung im australischen Brisbane haben Passagiere der malaysischen Billigflugline AirAsia erlebt. Kurz nach dem Start in Richtung Malaysia seien mehrere explosionsartige Knallgeräusche zu hören gewesen, twitterten Passagiere. Aus einem Triebwerk seien Funken geflogen. Der Airbus mit 359 Menschen an Bord wurde nach Brisbane umgeleitet und landete dort. Die Fluglinie teilte mit, Vogelschlag sei wahrscheinlich die Ursache für die Probleme gewesen.

  • Böller oder was?

    So., 12.03.2017

    Nächtliche Knallgeräusche

    Superböller 

    Schreck im Aaseeviertel in der Abendstunde: Es kracht, es böllert und die Leute fragen sich, was ist das? Eine Explosion, ein Brand, eine Mülltonne auf Kopfsteinpflaster?

  • Tierheimbetreiberin Julia Steggemann eröffnet Tierpension

    Sa., 31.12.2016

    Raketen sind nichts für Hundeohren

    Die Tierheimkatzen fühlen sich wohl in ihrem Reich an der alten B 70. Seit Anfang Dezember haben dort 70 Katzen ihr Zuhause – und Tierheimbetreiberin Julia Steggemann kennt mittlerweile alle beim Namen. Zwar türmen sich noch einige Sandberge auf dem Gelände, doch das Katzenhaus sowie die Hundepension (kl. Bild) sind bezugsfertig.

    Was für viele Menschen ein festlicher Abschluss des Jahres ist, kann für Tiere zur Hölle werden: Knallgeräusche, Lichteffekte, Stimmengewirr – für die meisten Haustiere ist die Silvesterfeier purer Stress. Tierheimbetreiberin Julia Steggemann weiß, was Besitzer dagegen tun können.

  • Kriminalität

    Mo., 25.07.2016

    Feuerwerksböller lösen SEK-Einsatz aus

    Rhein-Erft-Kreis (dpa/lnw) - Knallgeräusche vom Balkon eines Mehrfamilienhauses haben für einen Einsatz des Spezialeinsatzkommandos (SEK) im Rhein-Erft-Kreis gesorgt. Laut Augenzeugen war der Wohnungsinhaber mit einer Schusswaffe gesehen worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Wohnungstür trotz mehrerer Aufforderungen nicht geöffnet wurde, verschafften sich die Beamten gewaltsam Zugang. Der betrunkene 56-Jährige gab dann an, einen Böller gezündet zu haben, er wurde festgenommen. Seine 58-jährige Lebensgefährtin musste mit zur Wache. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurde allerdings keine Schusswaffe gefunden. Es wurde Strafanzeige wegen Bedrohung gestellt.