Koala



Alles zum Schlagwort "Koala"


  • Getötet, verletzt, vertrieben

    Mo., 07.12.2020

    Über 60.000 Koalas von Buschfeuern in Australien betroffen

    Ein verletzter Koala sitzt nach den Buschfeuern auf Kangaroo Island auf verbrannter Erde. Mehr als 60.000 Koalas sind durch die verheerenden Buschbrände im Sommer 2019/20 in Australien getötet, verletzt, vertrieben oder traumatisiert worden.

    Die australische Feuerwehr sprach von einer «sehr traumatischen und anstrengenden» Brandsaison. Fast fast drei Milliarden Tiere wurden durch die verherrenden Buschbrände geschädigt. Im Osten und Süden Australiens brannte eine Fläche von rund 19 Millionen Hektar.

  • «Akutes Umwelttrauma»

    Do., 29.10.2020

    Studie: Stress lässt Koala-Zahlen dramatisch sinken

    Koalas leiden wegen der Zerstörung ihres Lebensraumes, immer neuen Buschbränden und Hitzewellen unter ständigem Stress.

    Die Menschen dringen immer weiter in ihren Lebensraum. Hinzu kommen Naturkatastrophen wie die verheerenden Buschbrände in Australien. Die Population der Koalas wird immer kleiner.

  • Koala-Kuscheln mit Izzy

    Mi., 30.09.2020

    13-jährige Tierschützerin wird Netflix-Star

    Izzy Bee hat ein Herz für Koalas.

    Koalas sind extrem drollig, aber auch extrem verletzlich. Bei Izzy Bee und ihren Eltern bekommen sie Hilfe. Jetzt gewährt das Mädchen aus Australien auch bei Netflix Einblick in ihre tierisch niedliche Welt. Der dpa hat sie von ihrem Alltag als «Koala-Flüsterin» erzählt.

  • 38 Prozent Rückgang

    Mi., 22.04.2020

    Australiens bedrohte Säuger werden weniger

    Artenschutz in Australien: Auf geschützten Flächen, aus denen die Kleintier-Jäger ferngehalten werden, konnten sich die Populationen des Kurznagelkängurus und des Lesueur-Bürstenkängurus erholen.

    Kängurus, Koalas, Wombats, Schnabeltiere - Australien ist bekannt für seine typischen Tierarten. Doch einige von ihnen sind inzwischen bedroht. Nicht nur die Brände sind Schuld daran.

  • Brände

    Fr., 17.01.2020

    Buschfeuer: Mülheimerin sammelt Beutel für verletzte Koalas

    Gertje Forlong drapiert ein Stofftier in einen gespendeten Doppeltstoffbeutel.

    Mülheim (dpa) - Stoffbeutel aus Deutschland sollen Jungtieren in Australien helfen, die bei den Buschfeuern verletzt worden sind. Seit Jahresbeginn sammelt Gertje Forlong selbstgenähte Stoffbeutel, um sie zu den Auffangstationen für Koalas, Wombats oder Kängurus zu bringen. Die Taschen sollen ein Ersatz für den Beutel der Mutter sein - viele Jungtiere müssen nach der Rettung aus dem Feuer ohne Elterntiere zurechtkommen.

  • Für Koala-Klinik

    Mo., 13.01.2020

    Sonja Zietlow versteigert Dschungel-Outfits

    Sonja Zietlow will den Koalas in Australien helfen.

    Die verheerenden Buschbrände in Australien haben weltweit eine große Spendenwelle ausgelöst. Auch Sonja Zietlow will helfen.

  • Folgen der Buschfeuer

    Mo., 06.01.2020

    Australiens einzigartige Tierwelt leidet unter den Bränden

    Hunderte Millionen Tiere sind nach vorsichtigen Schätzungen von Wissenschaftlern allein im Bundesstaat New South Wales getötet worden.

    Hunderte Millionen Tiere sind in den seit Monaten tobenden Buschbränden verendet, Koalas sterben massenweise. Die australische Tierwelt leidet. Es ist die Stunde der freiwilligen Helfer.

  • Auch zwei Bands aus Greven beim Backyard Festival

    Do., 05.09.2019

    Hal Johnson und die wilden Koalas

    Hal Johnsonn (oben) und Wutgeschoss Grizzly (r.) sind dabei.

    Auch für das zehnte Backyard Festival am kommenden Samstag ist es eine gute Tradition, mindestens eine Band aus Greven zu präsentieren.

  • #nuttywood

    Fr., 19.04.2019

    Berliner macht Eichhörnchen zu Facebook-Stars

    Eichhörnchen Fridolin testet den geschmacklichen Wert von ... Watte.

    Die Dachterrasse des Berliners Frank Wilde ist ein kleines Paradies für Eichhörnchen. Sieben Tierchen besuchen es regelmäßig. Koala, Fridolin, Frédéric und Co. sind Fotomotive, über die sich Menschen weltweit freuen.

  • Zwischen Löwen und Elefanten

    Mo., 10.09.2018

    Wie werde ich Tierpfleger/in?

    Nadine Lang würde sich jederzeit wieder für die Ausbildung zur Tierpflegerin entscheiden.

    Koalas aufpäppeln, Löwen füttern und mit Äffchen schmusen? Wer Tierpfleger werden will, muss mehr tun als das – und darf vor allem harte körperliche Arbeit nicht scheuen. Außerdem sollte man nicht nur für Tiere ein Händchen haben, sondern auch für Menschen.