Koalitionsoption



Alles zum Schlagwort "Koalitionsoption"


  • Nach Koalitionsvorschlag

    So., 03.11.2019

    Empörung über AfD-Annäherung von Thüringer CDU-Politiker

    Der CDU-Landespolitiker Michael Heym hat eine Koalition mit der AfD in Thüringen nicht ausgeschlossen.

    Die Koalitionsoptionen nach der Landtagswahl in Thüringen sind recht eingeschränkt. Da bricht ein CDU-Landespolitiker mit einem Tabu und schlägt eine Zusammenarbeit mit der AfD vor. Parteifreunde reagieren mit Ausschlussforderungen.

  • Wahlen

    Mo., 29.10.2018

    Grüne zu Hessen: Werden mit allen reden

    Berlin (dpa) - Die Grünen wollen nach der Landtagswahl in Hessen nach Darstellung der Bundesvorsitzenden alle Koalitionsoptionen ausloten. Die Spitzenkandidaten Priska Hinz und Tarek Al-Wazir hätten «klar und deutlich gesagt, sie werden nach den Wahlen mit allen reden», sagte die Bundesvorsitzende Annalena Baerbock vor einer Sitzung des Parteivorstands in Berlin. In Hessen hätte sowohl die bisher regierende Koalition aus CDU und Grünen eine knappe Mehrheit als auch eine Koalition der Grünen mit SPD und FDP.

  • Hintergrund

    So., 15.10.2017

    Koalitionsoptionen in Niedersachsen und ihre Knackpunkte

    Zünglein an der Waage? FDP-Landeschef Stefan Birkner ist weder von einer Ampel- noch von einer Jamaika-Koalition begeistert.

    Hannover (dpa) - Nach den aktuellen Umfragen reicht es bei der Landtagswahl in Niedersachsen weder für eine Fortführung der rot-grünen Koalition noch für eine CDU/FDP-Regierung. Folgende vier Optionen könnten möglich sein: 

  • Rot-Rot-Grün und Schwarz-Gelb

    Fr., 14.04.2017

    Parteien loten Koalitionsoptionen aus

    Schwarz und Gelb umrahmt von Rot und Grün. Die Parteien loten ein knappes halbes Jahr vor den Bundestagswahlen mögliche Koalitionsoptionen aus.

    Umfragen sehen Kanzlerin Merkel und ihre Union nach dem Hoch der SPD derzeit in Front. Aber bis zur Wahl kann noch viel passieren, das wissen alle. Union und SPD schauen sich nach neuen Partnern um.

  • Wahlen

    Mo., 01.09.2014

    Koalitionsoptionen nach der Sachsenwahl

    Was tun? - CDU-Ministerpräsident Tillich ist auf der Suche nach einem neuen Koalitionspartner. Foto: Jens Wolf

    Dresden (dpa) - Sachsens Ministerpräsident und CDU-Chef Stanislaw Tillich hat nach dem Scheitern des bisherigen Koalitionspartners FDP die Wahl:

  • Parteien

    Di., 03.06.2014

    AfD-Chef Lucke offen für Gespräche mit SPD und Union

    Berlin (dpa) - Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) heizt die Debatte über Koalitionsoptionen weiter an.

  • Parteien

    Fr., 11.10.2013

    Union, SPD und Grüne lassen sich alle Koalitionsoptionen offen

    Berlin (dpa) - Vor der Woche der Weichenstellung für Schwarz-Rot oder Schwarz-Grün loten die Parteichefs von CDU, CSU und SPD konkrete Chancen für eine Zusammenarbeit aus. Kanzlerin Angela Merkel kam heute mit den Chefs von CSU und SPD, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel, im Kanzleramt zusammen. Die Dreierrunde bereitete das zweite Sondierungstreffen von Union und SPD am Montag vor. Die Grünen kündigten an, direkt nach der für Dienstag geplanten zweiten Runde mit CDU und CSU zu entscheiden, ob sie Schwarz-Grün eine Chance geben.

  • Wahlen

    So., 11.08.2013

    Hintergrund: Die Koalitionsoptionen

    Wer kann, wer will, wer wird mit wem ? - Schriften, Logos und Broschüren großer Parteien. Foto: Jens Kalaene

    Berlin (dpa) - Die Wahlumfragen deuten auf einen sehr knappen Ausgang der Abstimmung am 22. September hin. Was passiert, wenn es weder für Schwarz-Gelb noch Rot-Grün reicht? Was spricht für welche Koalitionsvariante, was dagegen? Ein Überblick:

  • NRW

    Mo., 14.05.2012

    Leutheusser: FDP muss sich Koalitionsoptionen erarbeiten

    NRW : Leutheusser: FDP muss sich Koalitionsoptionen erarbeiten

    Berlin (dpa) - Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sieht nach der NRW-Wahl neue Koalitionschancen für ihre Partei. «Die FDP muss sehen, dass sie sich mehrere Optionen erarbeitet», sagte die Bundesjustizministerin am Montag in Berlin. Die Liberalen seien nicht der geborene Bündnispartner der Union. In der Koalition werde die FDP jetzt selbstbewusster auftreten: «Umfaller werden nicht gewählt.» Der Sieg von Christian Lindner stelle die Autorität von FDP-Chef Philipp Rösler nicht infrage: «Das Problem ist nicht Philipp Rösler.»

  • NRW

    Do., 15.03.2012

    Röttgen: Keine Koalitionsaussage vor Landtagswahl

    NRW : Röttgen: Keine Koalitionsaussage vor Landtagswahl

    Köln (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische CDU wird nach den Worten ihres Vorsitzenden Norbert Röttgen nicht mit einer Koalitionsaussage in den Landtagswahlkampf gehen. «Wir treten für die CDU an, wir treten nicht in einer Koalitionsoption an», sagte der Bundesumweltminister am Donnerstag im WDR-Hörfunk. Röttgen will die CDU als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf führen. Nach der Auflösung des Landtags am Mittwoch wird das Parlament voraussichtlich im Mai neu gewählt.