Kohlekraftwerk



Alles zum Schlagwort "Kohlekraftwerk"


  • Energie

    Fr., 14.08.2020

    Klimaschützer protestieren gegen Kohlekraftwerk Datteln 4

    Klimaaktivisten paddeln auf dem Dortmund-Ems Kanal und protestieren gegen das Kraftwerk Datteln 4.

    Datteln/Helsinki (dpa) - Mit Aktionen in Finnland und Deutschland haben Klimaschützer am Freitag gegen das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 in Nordrhein-Westfalen demonstriert. In Datteln fuhren die Aktivisten nach Polizeiangaben mit etwa 20 Kanus auf dem Dortmund-Ems-Kanal am Kraftwerk vorbei. Zudem hielten sie eine Mahnwache ab. Bis zu 30 Kraftwerksgegner nahmen laut Polizei zudem an einer Sitzblockade auf einer Brücke teil. Eine Straße musste deshalb gesperrt werden. Die Polizei löste die Versammlung auf, einige Teilnehmer wurden weggetragen. Von 25 Personen wurden Personalien aufgenommen. Sie erhielten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

  • Aktionstag

    Fr., 14.08.2020

    Klimaschützer protestieren gegen Kohlekraftwerk Datteln 4

    Klimaaktivisten paddeln mit ihren Kanus auf dem Dortmund-Ems-Kanal vor dem Steinkohlekraftwerk Datteln 4.

    Datteln/Helsinki (dpa) - Mit Aktionen in Finnland und Deutschland haben Klimaschützer gegen das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 in Nordrhein-Westfalen demonstriert.

  • Energie

    Di., 30.06.2020

    Koalition bessert bei Entschädigung für Kohlekraftwerke nach

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verfolgt eine Sitzung im Bundestag.

    Beim Kohleausstieg sahen sich die Betreiber von Steinkohlekraftwerken in NRW benachteiligt. Die Braunkohle komme besser weg, kritisierten sie. Jetzt bessert die Koalition nach. NRW-Energieminister Andreas Pinkwart (FDP) ist nicht ganz zufrieden.

  • Demonstrationen

    So., 21.06.2020

    Klimaaktivisten protestieren mit Fahrraddemo gegen Datteln 4

    Eine Demonstrantin mit Fahrrad und Schild «Kohle Stop» vor einem Eingang zum Kraftwerk Datteln 4.

    Die Proteste gegen das umstrittene Kohlekraftwerk Datteln 4 gehen weiter. Am Sonntag umrundeten Klimaaktivisten den Neubau - auf dem Fahrrad.

  • Energie

    Di., 26.05.2020

    Kohlekraftwerk Datteln 4 geht in regulären Betrieb

    Das Kohlekraft Datteln 4 des Betreibers Uniper.

    Datteln (dpa) - Das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 geht am kommenden Samstag in den kommerziellen Betrieb. Das sagte ein Sprecher des Betreibers Uniper am Dienstag. Mit diesem Schritt werde die Phase der Inbetriebsetzung des Kraftwerks formal abgeschlossen. Alle Tests seien erfolgreich gewesen. Datteln 4 hat bereits in den vergangenen Monaten erhebliche Mengen Strom produziert und in das Netz eingespeist. Uniper hatte zuletzt angekündigt, das Kraftwerk im Frühsommer in Betrieb zu nehmen.

  • Klima

    Di., 21.04.2020

    Umweltschützer protestieren gegen neues Kohlekraftwerk

    Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4 spiegelt sich in einer Pfütze.

    Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die Corona-Krise macht große Kundgebungen unmöglich - aber Umweltschützer wollen im Protest gegen das neue Steinkohlekraftwerk Datteln 4 nicht locker lassen. Wenn Datteln 4 den regulären Betrieb aufnähme, wäre das ein «Offenbarungseid», sagte der Chef der Umwelt-Organisation BUND, Olaf Bandt, am Dienstag. «Das Kraftwerk unter hohen Verlusten mit aller Gewalt ans Netz zu bringen, ist zudem volkswirtschaftlicher Unsinn.» Zur Hauptversammlung des finnischen Energiekonzerns Fortum, der die Mehrheit am Datteln-Betreiber Uniper hält, wollen Aktivisten an diesem Donnerstag sowohl im Internet als auch - wenn möglich - vor Ort protestieren.

  • Energie

    Fr., 14.02.2020

    Datteln 4: Demonstranten kippen Uniper Kohle vor die Tür

    Kohle liegt vor der Uniper Zentrale.

    Klimaaktivisten haben die Proteste gegen das umstrittene Kohlekraftwerk Datteln 4 vor die Zentrale des Betreibers Uniper verlegt - mit einer ungewöhnlichen Aktion. Auch der Chef des größten deutschen Autobauers kritisiert das Kraftwerk.

  • Parteien

    Mi., 05.02.2020

    SPD: Kohlekraftwerk muss besenrein übergeben werden

    Thomas Kutschaty, nordrhein-westfälischer SPD-Fraktionsvorsitzender, vor der Presse.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen fordert, dass die Entschädigungszahlungen für die Abschaltungen von Kohlekraftwerken in den Kommunen reinvestiert werden. Dies müsse im Kohleausstiegsgesetz festgeschrieben, sagte Fraktionschef Thomas Kutschaty am Mittwoch in Düsseldorf.

  • Klima

    So., 02.02.2020

    Aktivisten besetzen Gelände von Kohlekraftwerk in Datteln

    Datteln (dpa) - Aktivisten sind auf das Gelände des neuen Steinkohlekraftwerks Datteln 4 im Ruhrgebiet vorgedrungen und haben Teile der Anlage besetzt. Die mehr als 100 Menschen entrollten Transparente auf zwei Verladeanlagen. Laut Polizei in Recklinghausen gelangten die Aktivisten gewaltsam auf das Gelände. Ein Tor sei aufgebrochen worden. Aufgerufen zu dem Protest hatte auch das Aktionsbündnis «Ende Gelände». Laut dem Bündnisn sind rund 150 Aktivisten auf dem Gelände. Die Polizei spricht von 120. Sie sondierte die Lage zunächst und zog «starke Kräfte» zusammen.

  • Energie

    Mi., 29.01.2020

    Regierung bringt Kohle-Gesetz auf den Weg

    Berlin (dpa) - Die deutschen Kohlekraftwerke sollen bis spätestens 2038 alle vom Netz gehen. Die Bundesregierung beschloss in Berlin nach monatelangen Verhandlungen ein Gesetz, das den Ausstieg aus der Braun- und Steinkohle schon von diesem Jahr an regelt. Für Kraftwerksbetreiber und Beschäftigte der Branche sind Milliarden-Entschädigungen geplant. Während Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier von einem «Durchbruch für deutlich mehr Klimaschutz» sprach, kritisierten Umweltverbände den Kohleausstieg als zu langsam. Nun ist der Bundestag am Zug, Mitte des Jahres soll das Gesetz verabschiedet sein.