Kohlenmonoxidvergiftung



Alles zum Schlagwort "Kohlenmonoxidvergiftung"


  • Notfälle

    Mi., 01.01.2020

    Elf Menschen erleiden Kohlenmonoxidvergiftungen

    Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße.

    Gütersloh (dpa) - In einer Wohnung in Gütersloh haben am Silvesterabend elf Menschen durch einen auskühlenden Grill Kohlenmonoxidvergiftungen erlitten. Zwei von ihnen wurden so schwer verletzt, dass sie in eine Spezialklinik mit Druckkammer gebracht werden mussten, wie die Polizei am frühen Mittwochmorgen mitteilte. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die 27-jährige Frau und der 31 Jahre alte Mann aus Hessen in Lebensgefahr seien. Unter den anderen neun Verletzten sind auch zwei drei Jahre alte Kleinkinder. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Gruppe an Silvester zuerst draußen gegrillt, den Grill dann aber abgebaut und in die Wohnung gebracht. Einige Stunden später klagten mehrere Menschen über heftige Kopfschmerzen und die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Wohnung wurde sofort evakuiert.

  • Notfälle

    Mi., 01.01.2020

    Elf Menschen erleiden Kohlenmonoxidvergiftungen

    Gütersloh (dpa) - In einer Wohnung in Gütersloh haben am Silvesterabend elf Menschen durch einen auskühlenden Grill Kohlenmonoxidvergiftungen erlitten. Zwei von ihnen wurden so schwer verletzt, dass sie in eine Spezialklinik mit Druckkammer gebracht werden mussten. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die 27-jährige Frau und der 31 Jahre alte Mann in Lebensgefahr seien. Unter den anderen neun Verletzten sind auch zwei Dreijährige. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Gruppe an Silvester zuerst draußen gegrillt, den Grill dann aber abgebaut und in die Wohnung gebracht.

  • Notfälle

    Mi., 25.12.2019

    Vergiftung bei Weihnachtsmesse - 21 Menschen im Krankenhaus

    Compiègne (dpa) - Während einer Weihnachtsmesse in Nordfrankreich haben sich zahlreiche Gemeindemitglieder eine Kohlenmonoxidvergiftung zugezogen. 21 Menschen kamen zur Behandlung in Krankenhäuser, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Feuerwehr. Die Retter wurden während des Gottesdienstes in die Kirche von Carlepont gerufen, weil mehrere Gemeindemitglieder über Kopfschmerzen klagten. Rund 150 Menschen mussten das Gotteshaus verlassen. Die Ursache für die Vergiftung blieb zunächst unklar.

  • Notfälle

    Fr., 29.11.2019

    Ein Toter und mehrere Verletzte wegen Kohlenmonoxid in NRW

    Ratingen (dpa) - Nach einem Zwischenfall mit Kohlenmonoxid im nordrhein-westfälischen Ratingen ist ein Mann in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden worden. Drei Anwohner wurden mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Fünf Einsatzkräfte seien außerdem durch das Einatmen relativ hoher CO-Konzentrationen leicht verletzt worden. Eine Anruferin hatte die Feuerwehr gerufen, nachdem sie ihren Bruder leblos gefunden hatte. Die Ursache für den hohen CO-Wert ist nach Angaben der Ermittler noch unklar, ebenso, ob der Mann an einer Kohlenmonoxidvergiftung starb.

  • Warnung vor Kohlenmonoxid

    Do., 15.08.2019

    Geräte regelmäßig warten

    Schornsteinfegermeister Andreas Marschan betont, wie wichtig es ist, regelmäßig Gasthermen, Durchlauferhitzer und Heizungen warten zu lassen. Auf diese Weise können auch Kohlenmonoxidvergiftungen verhindert werden.

    Kohlenmonoxidvergiftungen sind nicht nur im Winter, wenn Heizungen und Kamine auf Hochtouren laufen, ein Thema. Immer häufiger beschäftigen die Schornsteinfeger CO-Vergiftungen an besonders heißen Sommertagen. Schornsteinfegermeister Andreas Marschan erklärt, warum das so ist.

  • Unfälle

    Sa., 03.08.2019

    Schaulustige behindern Rettungseinsatz in Shisha-Bar

    Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei.

    Krefeld (dpa/lnw) - In einer Shisha-Bar in Krefeld haben Schaulustige einen Rettungseinsatz behindert. Eine 24-Jährige habe in der Nacht zu Samstag in der Bar eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten, wie die Polizei mitteilte. Bei der Versorgung der Frau seien die Rettungskräfte erheblich durch mehrere Menschen gestört worden, die den Einsatz beobachteten. In welcher Weise die Schaulustigen die Rettungsarbeiten verzögerten, war zunächst unklar. In der Bar wurden der Polizei zufolge überhöhte Kohlenmonoxidwerte festgestellt, das Lokal wurde geräumt. Die 24-Jährige kam ins Krankenhaus. Die Polizei nahm wegen der Störung des Einsatzes eine Person vorübergehend fest, mehrere Beteiligte erhielten Strafanzeigen.

  • Kohlenmonoxidvergiftung?

    Sa., 16.03.2019

    Bayern: Zwei Leichen in Wohnmobil gefunden

    Ein Bestatter schiebt einen Sarg in einen Leichenwagen. Die Polizei hat in Ettal in einem Wohnmobil zwei Leichen entdeckt.

    Ettal (dpa) - In einem Wohnmobil sind in Ettal (Bayern) zwei Leichen entdeckt worden. Zur mutmaßlichen Todesursache sagte ein Polizeisprecher: «Wir gehen derzeit nicht von einer Fremdbeteiligung aus.»

  • Rettungseinsatz in Gremmendorf

    Sa., 03.11.2018

    Auf dem Balkon gegrillt: Neun Menschen mit Kohlenmonoxidvergiftung

    Rettungseinsatz in Gremmendorf: Auf dem Balkon gegrillt: Neun Menschen mit Kohlenmonoxidvergiftung

    In Gremmendorf haben mehrere Menschen am Freitagabend Vergiftungserscheinungen davongetragen, weil eine Familie auf einem Balkon einen Grill entzündet hatte. Wie die Feuerwehr mitteilt, mussten insgesamt neun Personen in Krankenhäuser transportiert werden.

  • Unfälle

    So., 08.04.2018

    Grill im Wohnzimmer: Kohlenmonoxidvergiftung

    Ein Feuerwehrauto in Berlin.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Weil sie einen Holzkohlegrill als Heizung im Wohnzimmer benutzt haben, sind sieben Personen in Bielefeld mit einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Zwei Personen hatten am Samstagabend zunächst wegen Kopfschmerzen einen Rettungswagen gerufen, wie die Feuerwehr am Sonntag auf Anfrage mitteilte. Weil Messgeräte der eintreffenden Einsatzkräfte erhöhte CO-Werte anzeigten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Unter den Verletzten war auch ein achtjähriger Junge. Die «Neue Westfälische» hatte zuerst berichtet.

  • Unfälle

    So., 01.04.2018

    Frankreich: Gläubige erleiden Kohlenmonoxidvergiftung

    Lamargelle (dpa) - Gottesdienstbesucher in Frankreich haben in der Osternacht eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Rund 30 Personen in Lamargelle seien betroffen gewesen, teilte die Feuerwehr mit. In der Kirche des kleinen Ortes nördlich von Dijon hatten sich am Abend rund 150 Menschen befunden, als einige Besucher über Beschwerden zu klagen begannen. Kurz darauf habe ein Expertenteam giftige Gase in der Luft gemessen, hieß es. Rund 60 Feuerwehrleute und fünf Ärzte kümmerten sich um die Betroffenen. Ursache der Vergiftung war ersten Erkenntnissen zufolge eine defekte Heizung.