Kommunalarchiv



Alles zum Schlagwort "Kommunalarchiv"


  • Ausstellung

    Di., 22.01.2019

    Ausstellung dokumentiert Regional- und Lokalgeschichte

    Bürgermeister Peter Maier (r.) und Bankvorstand Burkhard Kajüter waren die ersten, die von der Ausstellung „Tag der Archive 2018“, die zurzeit in der Volksbank in Laer zu sehen ist, begeistert waren.

    Der „Tag der Archive 2018“ in Wettringen war ein großer Erfolg. Die Ausstellung der 20 Kommunalarchive, die dort unter anderem präsentiert wurde, geht auf Wanderschaft. Noch bis zum 8. Februar (Freitag) einschließlich ist sie in den Räumen der Volksbank in Laer zu sehen. Großformatige farbige Plakate, auf denen Themen zur Regional- und Lokalgeschichte aus dem Kreis Steinfurt dokumentiert werden, sind dort zu sehen.

  • Papierfischchen fressen Akten

    Di., 04.12.2018

    Kleine Krabbler sorgen für große Schäden

    Papierfischchen fressen Akten: Kleine Krabbler sorgen für große Schäden

    Papierfischchen sind mittlerweile auch in Deutschland ein Problem. Im Verlauf der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises der Leiter der Kommunalarchive im Kreis Steinfurt hat Birgit Geller, Restauratorin beim LWL-Archivamt für Westfalen, darüber berichtet, welche Schäden die bis zu zwei Zentimeter großen Insekten anrichten.

  • Ausstellung nach dem „Tag der Archive“

    Do., 22.03.2018

    Lokalgeschichte auf Wanderschaft

    Die Ausstellung zum „Tag der Archive“ geht auf Wanderschaft.

    Die Ausstellung der 20 Kommunalarchive, die zum „Tag der Archive“ in Wettringen präsentiert worden ist (wir berichteten), geht auf Wanderschaft. Bis einschließlich Donnerstag (29. März) ist sie im Foyer des Steinfurter Kreishauses zu sehen. Präsentiert werden auf großformatigen Plakaten Themen zur Regional- und Lokalgeschichte aus dem Kreis.

  • Vielfältiges Programm am Sonntag in Wettringen

    Di., 27.02.2018

    Tag der Archive

    Ein vielfältiges Programm bietet der „Tag der Archive 2018“ am Sonntag (4. März) von 11 bis 17 Uhr in der Bürgerhalle Wettringen. Wie der Kreis Steinfurt mitteilt, beteiligen sich 20 Kommunalarchive.

  • Prozesse

    So., 14.01.2018

    Neun Jahre später: Prozess um Einsturz des Stadtarchivs

    2009 versank in Köln das größte deutsche Kommunalarchiv in der Erde. Zwei Anwohner starben. Jetzt endlich beginnt der Prozess gegen fünf Angeklagte. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

  • Kommunen

    Mi., 24.05.2017

    Staatsanwaltschaft bestätigt Anklageerhebung wegen Archiv-Einsturz

    Köln (dpa) - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat die Anklageerhebung zum Einsturz des Stadtarchivs vor acht Jahren bestätigt. Die Anklage wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung richte sich gegen sieben Personen, die am Ausbau der Kölner U-Bahn beteiligt gewesen seien, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das größte deutsche Kommunalarchiv war am 3. März 2009 eingestürzt. Zwei Anwohner starben, der Schaden belief sich auf mehr als eine Milliarde Euro. Von Anfang an war vermutet worden, dass unterirdische Bauarbeiten den Einsturz ausgelöst haben könnten.

  • Kommunen

    Mi., 24.05.2017

    Archiv-Einsturz: Anklageerhebung bestätigt

    Ein Hinweisschild in Köln an der Einsturzstelle des Stadtarchivs.

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch die Anklageerhebung zum Einsturz des Stadtarchivs vor acht Jahren bestätigt. Die Anklage wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung richte sich gegen sieben Personen, die am Ausbau der Kölner U-Bahn beteiligt gewesen seien, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das größte deutsche Kommunalarchiv war am 3. März 2009 eingestürzt. Zwei Anwohner starben, der Schaden belief sich auf mehr als eine Milliarde Euro. Von Anfang an war vermutet worden, dass unterirdische Bauarbeiten den Einsturz ausgelöst haben könnten. Zuerst hatte Focus Online über die Anklageerhebung berichtet.

  • Kommunen

    Fr., 17.03.2017

    Köln legt Grundstein für neues Stadtarchiv

    Ein Kranwagen steht in der Einsturzstelle des Stadtarchivs in Köln.

    Vor acht Jahren versank in Köln das größte deutsche Kommunalarchiv in der Erde. Der Unglücksort klafft immer noch wie eine Wunde in der Stadt. An anderer Stelle wird nun der Grundstein für ein Ersatzgebäude gelegt.

  • Notfallübung im Stadtarchiv

    Fr., 23.09.2016

    Wenn Starkregen Geschichte gefährdet

    Durchnässte Akten und Fotos müssen gefriergetrocknet werden, wenn sie bei einer Überschwemmung beschädigt werden.

    Archive sind meist in den Kellern der Rathäuser untergebracht und darum besonders durch Starkregen gefährdet. Jetzt haben Archivare aus dem ganzen Kreis in Greven geübt, was im Fall des Falles zu tun ist.

  • Ausstellung zur Kreisgeschichte eröffnet

    Fr., 26.08.2016

    200 Jahre in drei Akten

    Freuen sich über die gelungen Eröffnungsveranstaltung: der Vorsitzende des Heimatvereins Friedel Stegemann, Dr. Vera Neumann, Kreisarchivarin Ute Langkamp, der stellvertretende Landrat Jürgen Coße und Dr. Christof Spannhoff (von links).

    Betagt, aber immer noch ein Erfolgsmodell: In diesem Jahr begeht der Kreis Steinfurt seinen 200. Geburtstag. Denn vor zwei Jahrhunderten wurden in der preußischen Provinz Westfalen die bis heute bestehenden Landkreise eingerichtet. Aus diesem Anlass hat das Kreisarchiv Steinfurt in Kooperation mit den Archivaren aller 24 Kommunalarchive im Kreisgebiet und dem Historiker Dr. Christof Spannhoff aus Lienen die Jubiläums-Ausstellung „200 Jahre Kreis Steinfurt“ zur Geschichte der Region im 19. und 20. Jahrhundert erarbeitet. Diese Ausstellung geht im Festjahr 2016 auf Wanderschaft durch den Kreis und macht noch zum bis 27. September in Lienen Station.