Kommune



Alles zum Schlagwort "Kommune"


  • Grundgesetzänderung

    Fr., 18.10.2019

    Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

    Durchbruch bei der Grundsteuer: Bundestag verabschiedet Grundgesetzänderung.

    Lange haben Bund, Länder und Parteien verhandelt, nun hat die Reform der Grundsteuer die erste Hürde genommen. Nächste Station ist der Bundesrat. Eine entscheidende Rolle haben dann Länder und Kommunen.

  • Kommunen

    Fr., 18.10.2019

    Kinder aus aller Welt fordern bessere Teilhabe in Städten

    Henriette Reker (Parteilos, M), Oberbürgermeisterin von Köln, nimmt die Wünsche von Kindern aus der ganzen Welt entgegen.

    Köln (dpa/lnw) - Kinder und Jugendliche aus aller Welt haben in Köln mehr Mitgestaltungsrechte und Kinderfreundlichkeit in Städten gefordert. «Wären wir Bürgermeister, würden wir mehr in Bleistifte als in Waffen investieren», hieß es in einer Erklärung, die die Kinder am Freitag in Köln vortrugen und an die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) übergaben.

  • Gesundheitsförderung und Prävention

    Fr., 18.10.2019

    Kommune ist wie eine Drehscheibe

    Mit einem Impulsvortrag, der auch gesündere Ernährung (Foto o.) zum Inhalt hatte, warb Professor Dr. Matthias Bellinghausen (r.) für kommunale Prävention und Gesundheitsförderung. Mit der Gesellschaft für Prävention ist er damit und bis hin nach Berlin aktiv.

    Gesundheit und Prävention sind nicht nur Sache eines jeden Einzelnen – auch die Kommune kann hierbei mit guten Rahmenbedingungen und einem Netzwerk von Akteuren unterstützen.

  • Kommunen

    Fr., 18.10.2019

    Herbstbeginn: In NRW wird wieder tonnenweise Laub gesammelt

    Der Herbst bringt jedes Jahr viel Arbeit für die kommunalen Abfallentsorger. Glitschiges Laub muss runter von den Straßen und Gehwegen. NRW-weit kommen Tausende Tonnen zusammen.

  • Austausch auf Europa-Ebene

    Do., 17.10.2019

    Gemeinsamer Auftritt für die Euregio in Brüssel

    Die Arbeit des Euregio-Workshops fasste Heinrich Schwarze-Blanke in einem graphic recording zusammen.

    Vertreter von Politik und Verwaltung mehrerer Kommunen aus dem Euregio-Gebiet sind jetzt nach Brüssel gereist, um sich mit anderen europäischen Grenzregionen auszutauschen.

  • Flüchtlinge

    Mi., 16.10.2019

    NRW schließt Flüchtlingsunterkünfte: Kommunen skeptisch

    Die Zahl neuer Flüchtinge in NRW geht seit Jahren immer weiter zurück. Darum schließt das Land jetzt acht Unterkünfte. Mit Sorge schauen die Kommunen nach Griechenland.

  • Rohstoffe

    Mi., 16.10.2019

    Kommunen am Tagebau Hambach kritisieren geplanten Kiesabbau

    Bergheim/Elsdorf (dpa/lnw) - Zwei Städte am Braunkohletagebau Hambach kritisieren, dass auf ihrem Gebiet jetzt auch noch ein großer Kiesabbau geplant ist. Nachdem für den Tagebau Hambach schon rund ein Drittel des Stadtgebiets von Elsdorf abgegraben wurde, würde die Stadt durch die Kiesgrube weiter in ihrer Entwicklung eingeschränkt, sagte der Elsdorfer Bürgermeister Andreas Heller (CDU) am Mittwoch. Die vom Kohleausstieg besonders betroffene Tagebaukommunen dürften nicht durch weitere Abbauvorhaben belastet werden. Auch aus dem benachbarten Bergheim kam Protest.

  • Leistungen werden gekappt

    Mi., 16.10.2019

    Etliche Kommunen wollen Steuern und Gebühren erhöhen

    Die Grundsteuer gilt als wichtigste kommunale Steuer überhaupt - allein das Land Berlin nimmt so jährlich mehr als 800 Millionen Euro ein.

    Auch dank sprudelnder Steuereinnahmen geht es den deutschen Kommunen besser als zuletzt. Trotzdem wollen einer Studie zufolge viele Städte und Gemeinden nun ihre Gebühren und Steuern erhöhen. Im Fokus stehen demnach vielerorts die Straßenreinigungskosten und die Grundsteuer.

  • Kommunen

    Mi., 16.10.2019

    Viele Städte wollen ihre Einwohner stärker zur Kasse bitten

    Verschiedene Geldscheine liegen auf einem Tisch.

    Wer mehr zahlt, bekommt auch mehr. Könnte man meinen. Doch eine Studie zeigt, dass viele NRW-Städte ihre Steuern und Gebühren erhöhen wollen, zugleich aber beim Leistungsspektrum abspecken.

  • Kommunen

    Mi., 16.10.2019

    Sieben von zehn Kommunen wollen Steuern und Gebühren erhöhen

    Stuttgart (dpa) - Etliche Kommunen in Deutschland wollen einer neuen Studie zufolge die Steuern und Gebühren für ihre Bürger in absehbarer Zeit erhöhen. 68 Prozent der Städte und Gemeinden ab einer Größe von 20 000 Einwohnern planten, in diesem oder im kommenden Jahr die Menschen auf diesem Weg zusätzlich zur Kasse zu bitten, heißt es in einer Untersuchung der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Unter anderem sollen die Gebühren für die Straßenreinigung und Müllentsorgung erhöht werden, viele Städte und Gemeinden wollen auch an der Grundsteuer schrauben.