Konflikt



Alles zum Schlagwort "Konflikt"


  • Spitzentreffen in Berlin

    So., 19.01.2020

    Libyen-Gipfel einigt sich auf Waffenembargo

    Politische Schwergewichte: Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt US-Außenminister Mike Pompeo (M.) und UN-Generalsekretär Antonio Guterres bei der Libyen-Konferenz.

    Auf dem Berliner Gipfel haben einflussreiche Mächte Ziele für eine Friedenslösung in Libyen formuliert. Sie versprechen einander ein Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien. Eine Frage bleibt aber weitgehend offen.

  • Analyse

    So., 19.01.2020

    Libyen-Gipfel: Nur ein erster Schritt zum Frieden

    Die Teilnehmer der Libyen-Konferenz unterzeichneten ein umfassendes Abschlussdokument.

    Es war schon ein Erfolg, dass der Libyen-Gipfel in Berlin überhaupt zustande kam. Am Ende steht eine Vereinbarung, die zumindest ein klein wenig Hoffnung auf Frieden macht. Mehr aber auch nicht.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Merkel: Einigkeit in Berlin für umfassenden Libyen-Plan

    Berlin (dpa) - Die Teilnehmer der Berliner Libyen-Konferenz haben sich nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel auf umfassende Schritte für eine politische Lösung des Konflikts in dem Bürgerkriegsland geeinigt. «Wir können feststellen, dass alle einig sind, dass wir das Waffenembargo respektieren wollen», sagte Merkel nach dem Ende des Treffens. Übereinstimmung bestehe auch darin, dass es keine militärische Lösung für den Konflikt gebe und solche Versuche das Leid der Menschen nur vergrößern würden. Der Gipfel sei allerdings nur ein erster Schritt in einem längeren Prozess.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Guterres: Keine militärische Lösung für Libyen-Konflikt

    Berlin (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres hat die Wichtigkeit eines politischen Prozesses für das Bürgerkriegsland Libyen hervorgehoben. «Ich bin der festen Überzeugung, dass es in Libyen keine militärische Lösung gibt», sagte Guterres bei seiner Ansprache auf der Libyen-Konferenz in Berlin. Eine weitere Verschärfung des Krieges müsse verhindert werden, damit der Konflikt nicht in einem «humanitären Albtraum» ende und das Land nicht dauerhaft spalte. Dafür müssten auch die Verstöße gegen das geltende UN-Waffenembargo aufhören.

  • Hintergrund

    So., 19.01.2020

    Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt?

    Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi (r) mit General Chalifa Haftar.

    Ohne ausländische Unterstützung hätte General Haftar den Bürgerkrieg in Libyen wohl längst verloren. Am Sonntag fahren nun Delegationen derjenigen Staaten beim Kanzleramt vor, die am Konflikt auch direkt beteiligt sind. Ein Überblick der wichtigsten Akteure.

  • Energie

    So., 19.01.2020

    Nach Kohle-Einigung: Zeichen in NRW weiter auf Konflikt

    Das Uniper Kohle-Kraftwerk Datteln 4 spiegelt sich im Dortmund-Ems-Kanal.

    Befriedung sieht anders aus: Nach der Kohle-Einigung machen sich Zweifel breit, dass der Hambacher Forst tatsächlich gerettet ist. In NRW könnte es außerdem neue Brennpunkte der Klimabewegung geben.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Pompeo fordert Waffenstillstand und wirksame Überwachung

    Berlin (dpa) - US-Außenminister Mike Pompeo hat kurz vor der Berliner Libyen-Konferenz ein Waffenstillstandsabkommen und einen wirksamen Überwachungsmechanismus für das Bürgerkriegsland gefordert. Darin habe er mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu bei einem Vorgespräch übereingestimmt, schrieb Pompeo auf Twitter. In Berlin kommen heute Akteure rund um den Libyen-Konflikt bei Kanzlerin Angela Merkel zusammen. Ziel der Konferenz ist, die jüngst vereinbarte Feuerpause in Libyen zu festigen und eine konsequente Durchsetzung des Waffenembargos für das Bürgerkriegsland zu vereinbaren.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Al-Sarradsch zweifelt vor Konferenz an Absichten Haftars

    Berlin (dpa) - Vor Beginn der Libyen-Konferenz in Berlin hat Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch die Absichten seines Gegenspielers General Chalifa Haftar angezweifelt. «Die lange Erfahrung lässt uns an den Absichten, der Ernsthaftigkeit und dem Engagement der anderen Seite zweifeln», sagte er der dpa. «Jeder weiß, dass er um jeden Preis nach Macht strebt», sagte der Chef der international anerkannten Regierung, ohne Haftar dabei namentlich zu nennen. Heute kommen in Berlin Akteure rund um den Libyen-Konflikt bei Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Libyen-Konferenz - Al-Sarradsch fordert Schutztruppe

    Berlin (dpa) - Kurz vor Beginn der Berliner Libyen-Konferenz hat der libysche Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch eine internationale Schutztruppe gefordert, sollten die Kämpfe in seinem Land andauern. Al-Sarradsch sagte der «Welt am Sonntag»: Eine solche Schutztruppe müsse unter dem Dach der Vereinten Nationen agieren. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen kommen heute Akteure rund um den Libyen-Konflikt bei Kanzlerin Angela Merkel zusammen. Ziel der Konferenz ist unter anderem, die jüngst vereinbarte Feuerpause in Libyen zu festigen.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Schlüsselfiguren im Libyen-Konflikt treffen sich in Berlin

    Berlin (dpa) - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen kommen heute die Akteure rund um den Libyen-Konflikt im Bundeskanzleramt in Berlin zusammen. Ziel der Konferenz mit Vertretern aus mehr als zehn Ländern ist, die jüngst vereinbarte Feuerpause zu festigen und eine konsequente Durchsetzung des Waffenembargos für das Bürgerkriegsland zu vereinbaren. Erwartet werden unter anderem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, Russlands Staatschef Wladimir Putin, der französische Präsident Emmanuel Macron und US-Außenminister Mike Pompeo.