Kongresszentrum



Alles zum Schlagwort "Kongresszentrum"


  • Tag der offenen Tür im Messe- und Kongresszentrum

    Mo., 30.09.2019

    Die Halle in allen Facetten

    Die Halle Münsterland öffnete ihre Kulissen für Besucher: Oben links, Blick in die große Halle, das Restaurant servierte Kostproben (oben rechts), der Moderator Luke Mockridge mit Angela Merkel-Imitatorin (unten links) und Spaß mit der Selfie-Maschine (unten rechts)

    Die Halle Münsterland ließ am Sonntag Besucher hinter die Kulissen des großen Veranstaltungszentrums blicken. Messehallen, Bühnentechnik, Küche – nichts blieb den Gästen verborgen.

  • Prozesse

    Mi., 11.04.2018

    Kongresszentrum: Stadt hat keinen Anspruch auf Schadenersatz

    Paragrafen-Symbole am Landgericht Bonn.

    Bonn (dpa/lnw) - Nach dem millionenschweren Bauskandal um das Kongresszentrum WCCB hat die Stadt Bonn keinen Anspruch auf Schadenersatz gegen den damaligen Investor. Das hat das Bonner Landgericht am Mittwoch entschieden (AZ: 1 O 36/14). Nach Auffassung der Zivilkammer hätte die Stadtverwaltung vor der Auftragserteilung wissen können, dass der Investor möglicherweise nicht über eine ausreichende Bonität für das erforderliche Eigenkapital von 40 Millionen Euro verfügen würde.

  • Prozesse

    Mi., 11.04.2018

    Gericht entscheidet über Schadenersatz-Klage

    Die Baugeschichte des Bonner Kongresszentrums WCCB war geprägt von Betrügereien, Pleiten und Millionenkosten. Die Stadt fordert Schadenersatz vom damaligen Investor. Nun entscheidet das Gericht.

  • Wetter

    Di., 29.08.2017

    Houston erweitert Kapazität in Notunterkunft

    Houston (dpa) - Auf der Flucht vor dem verheerenden Hochwasser in Houston in Texas sind einem Medienbericht zufolge bislang mehr als 9000 Menschen im Kongresszentrum der US-Millionenmetropole untergekommen. Ursprünglich ist das Gebäude nur für 5000 Menschen ausgelegt. Das Rote Kreuz schicke niemanden weg, berichtete der lokale Sender KHOU. Es bekomme aber nicht jeder ein eigenes Bett. Houston ist besonders stark von den Auswirkungen des Tropensturms «Harvey» betroffen. Meteorologen rechnen auch für die kommenden Tage mit starkem Regen im Südosten von Texas und dem Südwesten Louisianas.

  • Kriminalität

    Fr., 09.12.2016

    Verdächtiger nach Sprengstoffanschlägen in Dresden gefasst

    Dresden (dpa) - Zweieinhalb Monate nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum in Dresden hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die an den Tatorten gesicherten DNA-Spuren würden mit der DNA des Beschuldigten übereinstimmen, hieß es. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden muss sich der 29 Jahre alte Dresdner wegen der Anschläge auf eine Moschee und das Kongresszentrum am 26. September verantworten. Laut «Bild»-Zeitung soll der Mann 2015 als Redner beim fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis aufgetreten sein.

  • Nanotechnologie in Münster

    Di., 06.12.2016

    Das Kleine – ganz groß

    Arbeit am UHV-Tieftemperatur-Rasterkraftmikroskop im Centech (v.l): Alexander Timmer, Oscar Diasz-Arado (Doktorand aus Kuba), Gernot Langewisch, Johannes Sondhauß, Marvin Stiefermann

    Am Mittwoch (7. Dezember) beginnt im Kongresszentrum der Halle Münsterland die NRW-Nanokonferenz. Sie findet zum ersten Mal in Münster statt und ist die zentrale Veranstaltung der Nanotechnologie in Deutschland. Für Münster hat die Nanotechnologie in Wissenschaft und Wirtschaft eine große strategische Bedeutung.

  • Fatih Camii

    Mi., 28.09.2016

    Die Fatih-Moschee und das Kongresszentrum in Dresden

    Dresden (dpa) - Die Fatih Camii im Dresdner Stadtteil Cotta ist eine von drei Moscheen in der sächsischen Landeshauptstadt. Das einstöckige Gebäude befindet sich wenige Kilometer westlich des historischen Zentrums und wird seit 2007 genutzt.

  • Kriminalität

    Mi., 28.09.2016

    Intensive Ermittlungen nach Anschlägen in Dresden

    Dresden (dpa) - Nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum nur Tage vor der Einheitsfeier in Dresden stehen die Ermittler unter Erfolgsdruck. Nach Hinweisen auf die Täter wird nach Angaben der Behörden intensiv gesucht. Bundesinnenminister Thomas de Maizière verurteilte den Anschlag auf die Moschee in den ARD-Tagesthemen als «mit das Schäbigste, was man sich an Taten vorstellen kann». Wenige Stunden zuvor hatten sich rund 100 Menschen zu einer Mahnwache an der betroffenen Fatih-Moschee in Dresden versammelt, um ihre Solidarität mit Muslimen zu bekunden.

  • Moschee und Kongresszentrum

    Di., 27.09.2016

    Sprengstoffanschläge versetzen Dresden in Krisenmodus

    Durch die Druckwelle der Explosion wurde die Eingangstür der Fatih Camii Moschee nach innen gedrückt.

    Sachsen will sich mit der Einheitsfeier in Dresden als weltoffen präsentieren. Zwei Sprengstoffanschläge erschüttern die Vorfreude und lösen Empörung aus. Der Tag der Deutschen Einheit wird abgesichert wie noch nie.

  • Kriminalität

    Di., 27.09.2016

    Generalstaatsanwaltschaft übernimmt Ermittlungen in Dresden

    Dresden (dpa) - Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat die Ermittlungen zu den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum übernommen. Es wurde ein Verfahren gegen Unbekannt «wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion» eingeleitet, wie die Behörde mitteilte. Da der Verdacht einer politisch motivierten Straftat derzeit nicht ausgeschlossen werden könne, untersucht ein Sonderdezernat die beiden Fälle. Für weitere Angaben zu den Ermittlungen sei es zu früh, sagte ein Sprecher.