Kontext



Alles zum Schlagwort "Kontext"


  • Arbeiterlieder im geschichtlichen Kontext

    So., 16.02.2020

    Die Wurzeln reichen oft tief

    Manfred Kehr (2.v.l.) sang in Begleitung von Mitgliedern der Gruppe „Folk in Feire“ Arbeiterlieder.

    Es waren vor allem Gesangsstücke der sozialistischen Arbeiterbewegung, die in der Stadtbücherei zu hören waren. Der münsterische Musiker Manfred Kehr sang sie, begleitet wurde er von Mitgliedern der Band „Folk on Feire.“ „Wir wollen die Menschen nicht zur Revolution führen, sondern in einem geschichtlichen Kontext Lieder singen, die einstmals wichtiger Bestandteil der deutschen Identität waren“, sagte Kehr.

  • BDA und LWL laden ein

    Di., 07.01.2020

    Vortragsreihe zum Stand der Baukultur

    Vom Architekturbüro Snøhetta ist unter anderem dieser Pavillon des Wildrentier-Centers im norwegischen Tverrfjellhytta geplant worden.

    Die Vortragsreihe „Architektur im Kontext“ von BDA und LWL erlebt ihre 13. Auflage. Zum Auftakt ist am 13. Januar die norwegische Architektin Jette Hopp im Landesmuseum am Domplatz zu Gast.

  • Aberglauben im christlichen Kontext

    Fr., 13.12.2019

    Von Angst und Aberglauben: ein Gespräch mit einem Pfarrer

    Jörn Witthinrich, evangelischer Pfarrer in Greven, hat selber keine Ängste. Dem 50-Jährigen hilft dabei auch sein Glauben an Jesus Christus, der ein angstfreies Leben predigt.

    Die Gefahr kommt. Glaubt man zumindest denjenigen, die Freitag, den 13. mit Aberglauben und Unglück definieren. Heute ist es wieder so weit. Inmitten der adventlichen Zeit fällt ein Datum, das für manch einen nichts als Unglück bringt.

  • Vortrag „Architektur im Kontext“

    Di., 19.02.2019

    Dialog zwischen Neu und Alt

    Das „Golden Ration“ in Gent vereint Tradition und Moderne.

    Im LWL-Museum für Kunst und Kultur fand jetzt die dritte Ausgabe der diesjährigen Werkvortragsreihe „Architektur im Kontext“ statt. Seit 2009 richten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Bund Deutscher Architekten (BDA Münster-Münsterland) das Format aus.

  • Nicht überfordern

    Fr., 13.07.2018

    Zweitsprache lernen Kinder am besten im natürlichen Kontext

    Kinder lernen Sprachen fast nebenbei.

    Manche Eltern wollen schon früh die Sprachentwicklung ihrer Kinder fördern. Idealerweise lernt der Nachwuchs dann schon im Kindergarten eine Zweitsprache. Die Kleinen dürfen dabei aber nicht überfordert werden.

  • Eine Frage des Kontextes

    Fr., 13.04.2018

    Freude oder Stress? Tanzende Vögel genau beobachten

    Eine Frage des Kontextes: Freude oder Stress? Tanzende Vögel genau beobachten

    Auch Vögel machen oft rhythmische Bewegungen. Dahinter kann Freude, aber auch Stress stecken. Ob es ihnen gut geht, können Halter meist von der Situation ableiten.

  • Im Kontext anderer Künstler

    Di., 21.11.2017

    David-Hockney-Retrospektive im Metropolitan Museum

    David Hockney vor seinem Gemälde «Portrait of an Artist» (Pool with Two Figures) im Museum.

    Helle, farbdurchflutete Bilder von Schwimmbecken sind zu einer Art Markenzeichnen des Malers geworden. Er arbeitet seit sechs Jahrzehnten und wünscht sich, dass seine Bilder gesehen werden.

  • Töpfereimuseum

    Mo., 26.06.2017

    Keramik-Ausstellung „Im Kontext“ eröffnet

    Mit einem Ausflug durch die Geschichte der Exponate eröffnete Kurator Franz Kösters (r.) am Sonntagvormittag die Schau.

    Selbst für das Team des Töpfereimuseums ist die aktuelle Sonderausstellung „Im Kontext“ ein aufregendes Unterfangen. „Wir finden es spannend“, beschreibt Tanja Withut die Zusammenstellung klassischer und moderner Keramik. Mit einem Ausflug durch die Geschichte der Exponate eröffnete Kurator Franz Kösters am Sonntagvormittag die Schau über die deutsche und Ochtruper Töpferkunst des 20. Jahrhunderts.

  • Arien in neuem Kontext

    So., 30.04.2017

    Zum Trost gibt’s Mozart

    Arien im Schuhgeschäft: Carmen und Co. fanden sich in heutigem Ambiente wieder. Ihre Musik verändert sich dadurch aber nicht.

    Ihr Nervenkostüm ist jede Sekunde bis zum Zerreißen gespannt, jeder Streit eskaliert zum Drama: Opernfiguren akzeptieren im Leben nur den Ausnahmezustand. Himmel und Hölle sind nur einen Atemzug entfernt. Sie haben Zeit für alles – aber nicht für den Alltag! Das Opernpasticcio „Willkommen und Abschied“, von Studierenden der Gesangsklassen der Musikhochschule präsentiert, verwies im Titel auf die „Sein-oder-Nichtsein“-Manie, mit der Opernfiguren Daseinsbewältigung betreiben. Indem Benedikt Borrmann mit seiner Inszenierung Carmen & Co in zeitgenössisches Ambiente platzierte, wirkte der Höhenrausch der Gefühle jedoch wie eine (mögliche) Geschichte aus dem eigenen Leben.

  • Tempo-Limits im Stadtbezirk Nord

    Do., 15.09.2016

    Tempo 30 bald leichter möglich

    Tempo 30 gilt schon zwischen den Kreiseln.

    Die SPD schlägt vor, im Kontext der geplanten Änderung der Straßenverkehrsordnung zu prüfen, wo vor Kindergärten und Schulen im Stadtbezirk Tempo 30 angeordnet werden kann.