Kopfballungeheuer



Alles zum Schlagwort "Kopfballungeheuer"


  • Fußball: Altkreis-Serie

    Mi., 22.07.2020

    Mit das Größte in der Historie des SV Herbern

    Der SVH 1979: Franz Christ, Frank Bertram, Alfons Reckers, Bernd Haverkamp, Theo Homann, Herbert Börste, Heinz Reher, Günter Büscher, Walter Strunk (o.v.l.), Dieter Aschwer, Bernd Vieth, Bernd Krampe, Josef Reher, Alfons Sennekamp, Hans-Georg Baartz, Raimund Wesseling, Ingo Krampe und Ludger Bomholt (u.v.l.).

    Der SV Herbern setzt Mitte der 1970er-Jahre zum Höhenflug an, gleich zwei Mal steigen die Blau-Gelben in die Landesliga auf. Auf Dauer stoppen kann sie nicht mal ein bekanntes „Kopfballungeheuer“. Umjubelter Held 1979 ist ein Junge aus dem Dorf.

  • Fußball-Oberliga: Ex-Altenberger kickt jetzt in Beckum

    Mo., 27.02.2017

    Ein gut gelauntes Schlitzohr

    Schnell, wendig und dynamisch: So hat sich der Altenberger Pascal Koopmann bei Preußen Münster und in Beckum durchgesetzt.

    Wirklich erfolgreiche Fußballer mit geringer Körpergröße sind international eher die Ausnahmen. Mal abgesehen von Philipp Lahm, „Icke Häßler“ oder Uwe Seeler. Der ehemalige Altenberger Jugendspieler Pascal Koopmann ist mit seinen 173 Zentimetern ebenfalls kein Riese und Kopfballungeheuer. Er wartet lieber auf die „zweiten Bälle“.

  • „Tolle Moral“

    Mo., 04.05.2015

    Meyer, das Kopfballungeheuer

    Hoch, höher, Meyer: Wenn er zum Kopfball hochsteigt, graut es den Gegenspielern.

    Der SV Burgsteinfurt hat am Sonntag mit dem 1:0 gegen den BV Brambauer-Lünen den dritten Sieg in Folge geholt. Der hat allerdings lange auf sich warten lassen. Das entscheidende Tor von Timo Meyer fiel erst in der 90. Minute – unter Mithilfe von Brambauers Abwehrspieler Bartosz Wolff.

  • Kopfballungeheuer Timo Meyer

    Di., 29.10.2013

    Da macht ihm keiner was vor

    Timo Meyer beim Luftkampf: Hier unterliegt er aber gegen Altenrheines Torwart Jens Abrams, der den Ball von Meyers Kopf pflückt. Trotzdem hat der SVB mit 2:0 am Kanal gewonnen.

    Timo Meyer vom SV Burgsteinfurt gehört in der Bezirksliga 12 zu den kopfballstärksten Fußballern. Wenn der 26-Jährige im Strafraum hochsteigt, müssen sich die Torleute schon ordentlich recken und fix sein, damit sie vor ihm an den Ball kommen. Vor zwei Wochen, gegen Vorwärts Wettringen, hat der Stemmerter Sechser vier Tore erzielt, eins mit Kopf, eins mit dem Fuß, aber nur zwei wurden vom Schiedsrichter anerkannt. Zwei waren nach Ansicht des Unparteiischen aus Abseitspositionen erzielt worden.

  • Der kickende Bürgermeister

    Fr., 05.08.2011

    Rathauschef Kellermeier spielt in exklusiver Nationalmannschaft

  • Steinfurt

    So., 11.11.2007

    Ron Konermann, das Kopfballungeheuer