Korruptionsvorwurf



Alles zum Schlagwort "Korruptionsvorwurf"


  • Parlament

    Mi., 02.10.2019

    Anhörung wegen Korruptionsvorwürfen gegen Netanjahu beginnt

    Tel Aviv (dpa) - Wegen der Korruptionsvorwürfe gegen Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu beginnt heute eine Anhörung durch den Generalstaatsanwalt. Nach der Parlamentswahl vor zwei Wochen bemüht sich Netanjahu um die Bildung einer neuen Regierung. Er selbst werde zu der Anhörung nicht erscheinen, sondern von seinen Anwälten vertreten, hieß es. Netanjahu wird Bestechlichkeit sowie Betrug und Untreue vorgeworfen. Es geht in den drei Fällen um den Verdacht der Beeinflussung von Medien und teure Geschenke befreundeter Milliardäre. Netanjahu hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

  • Fußball

    Sa., 03.08.2019

    Messi für drei Monate in der Nationalmannschaft gesperrt

    Luque (dpa) - Nach seinen Korruptionsvorwürfen gegen den südamerikanischen Fußballverband Conmebol ist der argentinische Weltstar Lionel Messi für die kommenden drei Monate gesperrt worden. Der Stürmer darf in dieser Zeitraum nicht für die Nationalmannschaft spielen und muss außerdem 50 000 US-Dollar Strafe zahlen. Er hatte nach dem Spiel um Platz drei der Copa América den Verband kritisiert: «Wir sollten an dieser Korruption nicht teilnehmen.» Messi wird nun vier Freundschaftsspiele verpassen, darunter auch die Partie gegen die deutsche Nationalmannschaft am 9. Oktober in Dortmund.

  • FIFA

    Do., 06.06.2019

    Infantino-Stellvertreter zu Korruptionsvorwürfen befragt

    Ahmad Ahmad ist der Präsident des Afrikanischen Fußball-Verbandes (CAF).

    Am Tag nach der Wiederwahl von Gianni Infantino rückt dessen afrikanischer Stellvertreter ins Zentrum von Korruptionsermittlungen. Ahmad Ahmad aus Madagaskar wird von französischen Behörden befragt. Der nächste große Skandal könnte bevorstehen.

  • Nasser Al-Khelaifi

    Do., 23.05.2019

    Korruptionsvorwurf: Ermittlungen gegen PSG-Präsidenten

    Gegen den PSG-Päsidenten Nasser al-Khelaifi läuft ein Ermittlungsverfahren.

    Paris (dpa) - Wegen des Vorwurfs der «aktiven Korruption» hat die Pariser Staatsanwaltschaft gegen Nasser Al-Khelaifi, den Boss des Fußball-Clubs Paris Saint-Germain und Chef der katarischen Sendergruppe beIN, ein Ermittlungsverfahren eröffnet.

  • Analyse

    So., 07.04.2019

    Israel vor Schicksalswahl: Netanjahu gegen Ganz

    Ganz auf einer Linie: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (r.) und US-Präsident Donald Trump präsentieren eine Proklamation über die Golanhöhen.

    Experten sehen die Wahl in Israel als richtungsweisend: Amtsinhaber Netanjahu steht wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck und kämpft um sein politisches Überleben. Die Wahlkampagnen werden hochemotional geführt.

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    Netanjahu soll wegen Korruption angeklagt werden

    Tel Aviv (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu soll in drei Fällen wegen Korruptionsvorwürfen angeklagt werden. Das teilte die Generalstaatsanwalt mit. Nach juristischer Praxis in Israel muss davor jedoch noch eine Anhörung Netanjahus erfolgen. Am 9. April finden in Israel Parlamentswahlen statt. Netanjahu sagte, er strebe dabei eine Wiederwahl an. Er sprach von einer «Hexenjagd» und kündigte an, er werde alle Anklagepunkte widerlegen. Wann seine Anhörung stattfinden soll, war unklar. Bis zu einer endgültigen Entscheidung über eine Anklage kann noch bis zu einem Jahr vergehen.

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    Netanjahu soll wegen Korruption angeklagt werden

    Tel Aviv (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu soll in drei Fällen Anklage wegen Korruptionsvorwürfen angeklagt werden. Das teilte die Generalstaatsanwalt mit. Nach juristischer Praxis in Israel muss davor jedoch noch eine Anhörung Netanjahus erfolgen. Am 9. April finden in Israel Parlamentswahlen statt. Netanjahu sagte, er strebe dabei eine Wiederwahl an. Er sprach von einer «Hexenjagd» und kündigte an, er werde alle Anklagepunkte widerlegen. Wann seine Anhörung stattfinden soll, war unklar. Bis zu einer endgültigen Entscheidung über eine Anklage kann noch bis zu einem Jahr vergehen.

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    Netanjahu soll wegen Korruption angeklagt werden

    Tel Aviv (dpa) - Israels Generalstaatsanwalt will in drei Fällen Anklage gegen Premier Benjamin Netanjahu wegen Korruptionsvorwürfen erheben. Dies teilte Avichai Mandelblit in einem Schreiben an Netanjahu mit. Nach juristischer Praxis in Israel muss zuvor jedoch noch eine Anhörung erfolgen. In einem Fall sprach Mandelblit sich für eine Anklage wegen Bestechlichkeit sowie wegen Betrugs und Untreue aus, in zwei weiteren Fällen wegen Betrugs und Untreue. Am 9. April finden in Israel Parlamentswahlen statt. Netanjahu sagte trotz der Anklage-Empfehlung, er strebe dabei eine Wiederwahl an.

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    Netanjahu weist Korruptionsvorwürfe als «Hexenjagd» zurück

    Tel Aviv (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat alle Korruptionsvorwürfe gegen ihn als «Hexenjagd» zurückgewiesen. Netanjahu sagte, er werde alle Anklagepunkte widerlegen und wolle «noch lange Jahre» Israels Ministerpräsident bleiben. «Es wird nichts davon übrig bleiben», sagte er zu den Vorwürfen. «Dieses Kartenhaus wird in sich zusammenfallen.» Israels Generalstaatsanwalt hatte zuvor mitgeteilt, er wolle in drei Fällen gegen Netanjahu Anklage wegen Korruptionsvorwürfen erheben.

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    Medien: Netanjahu soll wegen Korruption angeklagt werden

    Tel Aviv (dpa) - Israels Generalstaatsanwalt will nach Medienberichten Anklage gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu wegen Korruptionsvorwürfen erheben. Nach juristischer Praxis in Israel muss zuvor jedoch noch eine Anhörung Netanjahus erfolgen. In einem Fall sprach sich der Generalstaatsanwalt demnach für eine Anklage wegen Bestechlichkeit aus, in zwei weiteren Fällen wegen Betrugs und Untreue. Am 9. April finden in Israel Parlamentswahlen statt. Netanjahu will erneut Ministerpräsident werden und hat einen Rücktritt auch im Fall einer Anklage bereits ausgeschlossen.