Kreisspruchkammer



Alles zum Schlagwort "Kreisspruchkammer"


  • Fußball: Kreisspruchkammer verhängt sechswöchige Sperre

    Mi., 15.05.2019

    „Mach et, Otze“-Strafe für Spieler des SC Halen

    Im Spiel der Kreisliga A zwischen SC Halen und Arminia Ibbenbüren 2 provozierte ein Halener Spieler seine fünfte gelbe Karte. Anschließend prahlte er damit, dass es geklappt habe, da er eine Woche später nicht hätte spielen können. Nun sperrte ihn die Kreisspruchkammer für sechs Wochen.

  • Fußball: Kreisspruchkammer

    Do., 28.03.2019

    Manfred Mönig zieht Bilanz: „51 Prozent Freude waren immer da“

    Manfred Mönig in seiner Kanzlei in Telgte. Der 75-Jährige war neben seiner beruflichen Tätigkeit Ehrenamtler mit Leib und Seele. Unzählige Spruchkammer-Verhandlungen hat er an seinem Arbeitsplatz vorbereitet.

    Daran muss sich die Kundschaft erst einmal gewöhnen: Nach 44 Jahren hat Manfred Mönig sein Amt als Vorsitzender der Spruchkammer des Fußball-Kreises abgegeben. Wie seine Bilanz ausfällt und was der 75-Jährige Schiedsrichtern empfiehlt, lesen Sie im Interview.

  • Fußball: Kreisspruchkammer

    Fr., 26.01.2018

    Lange Sperren nach wüster Schlägerei

    Es hätte richtig übel enden können. Kurzzeitig sah es gar so aus, als würden alle Dämme brechen, als würde ein normales Spiel bei einem Hallenfußballturnier eine wüste Massenschlägerei nach sich ziehen.

  • Fußball: Kreisliga B

    Do., 11.01.2018

    FC Mecklenbeck gegen Fortuna Schapdetten: 13 Monate Sperre für Kopfstoß

    Rot gegen einen Spieler des FC Mecklenbeck: Der hatte zuvor seinen Gegner übel verletzt.

    Mit einem üblen Kopfstoß streckte ein Spieler des B-Ligisten FC Mecklenbeck einen Kontrahenten von Fortuna Schapdetten nieder und brach ihm das Nasenbein. Die Kreisspruchkammer ahndete diese Tätlichkeit und sperrte den Übeltäter für 13 Monate.

  • Fußball: Ehrenamt

    Fr., 01.12.2017

    25 Jahre Kreisspruchkammer: Helmut Schmand erhält Silberne Ehrennadel

    Helmut Schmand (Mitte) erhält die Auszeichnung vom Kreisvorsitzenden Norbert Reisener (rechts) und Ehrenamtsbeauftragten Rainer Gründges (links).

    Es sind Worte voll Anerkennung und Wertschätzung, mit denen Norbert Reisener, Vorsitzender des Fußballkreises, Helmut Schmand ehrt. 25 Jahre ist der 65-Jährige im Dienste der Kreisspruchkammer, die heute Kreissportgericht heißt, tätig. Redakteur Ulrich Schaper sprach mit dem Jubilar über Motivation und über Gerechtigkeit.

  • Prozess am Amtsgericht

    Mo., 24.07.2017

    Stollen verfehlte Schlagader knapp - Fußballer des SV Havixbeck verurteilt

     

    Es war ein lebensgefährdender Angriff: Mit dem Stollenschuh voran war ein Spieler des SV Schwarz-Weiß Havixbeck dem Kinderhauser Kicker Fabian Bohn am 9. Oktober – wie berichtet – ins Gesicht gesprungen.

  • Fußball | Kreisliga D Ahaus/Coesfeld: RW Nienborg 2

    Mo., 17.07.2017

    Im Paragrafen-Dschungel hängengeblieben

    Achtung, Falle! Im Paragrafen-Dschungel fädelt mancher Amateurclub ein.

    Wehe dem, der in den Paragrafen-Dschungel der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) gerät. Dass man dort schnell die Orientierung verlieren und einfädeln kann, hat der SC Rot-Weiß Nienborg jetzt noch einmal erfahren müssen. Zum zweiten Mal.

  • Fußball: Kreisspruchkammer entscheidet

    Fr., 14.07.2017

    HSV-Spieler werden gesperrt

    Ein Jahr und zwei Monate Sperre sowie eine anschließende Bewährung bis 2020 – so lautet das Urteil der Spruchkammer des Fußballkreises Tecklenburg gegen zwei Spieler des SV Halverde.

  • Fußball: Verhandlung der Kreisspruchkammer vertagt

    Do., 08.06.2017

    Was war der Auslöser für die Prügelei?

    Und dann war es vorbei, ehe es richtig angefangen hatte. Die Kreisspruchkammer des Tecklenburger Landes sah sich am Mittwochabend gezwungen, eine anberaumte Verhandlung zu vertagen, da die Hauptbeschuldigten und der Hauptzeuge nicht erschienen waren

  • Fußball: Kreisspruchkammer-Sitzung

    Di., 25.04.2017

    Pyrotechnik: Die bisher höchste Geldstrafe verhängt

    Fußball: Kreisspruchkammer-Sitzung : Pyrotechnik: Die bisher höchste Geldstrafe verhängt

    Zum vierten Mal musste die Kreisspruchkammer Tecklenburg einen Fall von Pyrotechnik verhandeln und verhängte dabei die bisher höchste Geldstrafe. Getroffen hat es die dritte Mannschaft der Sportfreunde Lotte. Die wurde zur Zahlung von 400 Euro verdonnert.