Kreisumlage



Alles zum Schlagwort "Kreisumlage"


  • Abgabe für Kreisumlage steigt

    Fr., 08.11.2019

    Fast eine Million Mehrbelastung

    Das „Gewicht“ der Kreisumlage nimmt zu – 2020 um 15,7 Prozent gegenüber 2019.

    In der nächsten Woche wird der Bürgermeister den Entwurf für den Haushaltsplan 2020 im Gemeinderat vorlegen. Schon jetzt ist klar: „Wir müssen mehr Kreisumlage zahlen“, kündigte Sebastian Seidel am Mittwochabend im Hauptausschuss an.

  • Haushaltsentwurf für 2020 vorgelegt

    Mo., 04.11.2019

    Ein Minus von 1,8 Millionen Euro

    Haushaltsentwurf für 2020 vorgelegt: Ein Minus von 1,8 Millionen Euro

    Mit einem Griff in die Ausgleichsrücklage schafft es die Gemeinde, für 2020 einen „fiktiv ausgeglichenen Haushalt“ vorzulegen. Das Minus beträgt rund 1,8 Millionen Euro, wie Bürgermeister Jochen Paus in der Ratssitzung am Montagabend vortrug. Grund dafür sind unter anderem zurückgehende Gewerbesteuereinnahmen und ein Anstieg der Kreisumlage und der Jugendamtspauschale.

  • Ausgeglichener Etatentwurf 2020

    Mo., 04.11.2019

    Kommunen wollen niedrigere Kreisumlage

    Ausgeglichener Etatentwurf 2020: Kommunen wollen niedrigere Kreisumlage

    Der Kreis Steinfurt geht mit einem ausgeglichenen Haushalt ins Jahr 2020. Diese Kernbotschaft überbrachten Landrat Dr. Klaus Effing sowie Kreisdirektor und Kämmerer Dr. Martin Sommer am Montagabend den Mitgliedern des Kreistags. 748 Mio. Euro an Aufwendungen stehen 748 Mio. an Erträgen gegenüber – macht plusminus Null.

  • Steinfurter Kreistag verabschiedet Haushalt 2019

    Mo., 17.12.2018

    Kreisumlage sinkt zum fünften Mal in Folge

    Der Steinfurter Kreistag hat am Dienstagabend den Haushalt 2019 für den Kreis Steinfurt mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP verabschiedet.

    Mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP ist am Montagabend der Haushalt des Kreises Steinfurt für das Jahr 2019 verabschiedet worden.

  • Haushaltsverbesserung um acht Millionen

    Mi., 05.12.2018

    Kreisumlage sinkt erneut – auf 33,2 Prozent

    Haushaltsverbesserung um acht Millionen: Kreisumlage sinkt erneut – auf 33,2 Prozent

    Die Weichen für den Kreishaushalt 2019 sind gestellt. Im Finanzausschuss stimmten am Dienstag alle Fraktionen dafür, dass die Kreisumlage erneut sinken soll – auf dann 33,2 Prozent. Der Hebesatz für die Jugendamtsumlage liegt bei 16,4 Prozent. Nur die AfD enthielt sich.

  • Landrat bringt Haushaltsentwurf für 2019 ein / Kritische Anmerkungen der Bürgermeister

    Di., 30.10.2018

    Kreisumlage kann noch mal sinken

    Der Konjunkturmotor brummt. Die Steuerquellen sprudeln. Aufgrund dieser Entwicklung wird es wahrscheinlich dazu kommen, dass die Kreisumlage kleiner wird. Vorausgesetzt, Schlüsselzuweisungen, Umlagegrundlagen und somit auch die Landschaftsumlage ändern sich nicht wesentlich, scheint eine Senkung des Hebesatzes gegenüber 2018 um 0,9 auf 28,7 Prozentpunkte in 2019 möglich.

  • Etat 2019

    Fr., 05.10.2018

    Rekordinvestitionen in die Zukunft

    Der Ausbau der Kinderbetreuung und des Glasfasernetzes, sowie zahlreiche Baumaßnahmen, wie zum Beispiel an der Leitstelle der Kreispolizeibehörde und im Museum Abtei Liesborn stehen auf der Agenda des Haushalts 2019.

    Den Haushaltsentwurf für 2019 hat Landrat Dr. Olaf Gericke am Freitag (5. Oktober) in den Kreistag eingebracht. Er sieht ein Gesamtvolumen von 426 Millionen Euro vor. Die Kreisumlage für die Städte und Gemeinden sinkt auf 33,3 Prozent – das ist der niedrigste Satz seit 2007. Auf soziale Transferleistungen einschließlich der an den Landschaftsverband zu zahlenden Umlage (mit voraussichtlich rund 66,7 Millionen Euro unverändert) entfallen etwa zwei Drittel der Kreisausgaben. Mit gut 27 Millionen Euro erreichen die Investitionen in Schulen, Kitas, Straßen und andere Projekte einen neuen Rekordstand. Endgültig entscheidet der Kreistag am 14. Dezember.

  • Millionen-Projekt „Westflügel“ mit Auswirkungen auf die Kreisumlage

    Mi., 04.07.2018

    Entscheidung nach den Ferien

    Eine Entscheidung darüber, auf dem Kreishaus-Gelände ein weiteres Verwaltungsgebäude für knapp 250 Mitarbeiter der Kreisverwaltung zu errichten, wird voraussichtlich erst nach der Sommerpause fallen. „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit“, hatte SPD-Fraktionschef Jürgen Coße als erster am Dienstagabend im Kreisausschuss weiteren Beratungsbedarf angemeldet.

  • Grünes Licht aus Münster für den Kreis Steinfurt

    Mo., 05.03.2018

    Bezirksregierung genehmigt Haushalt

    Die Bezirksregierung Münster hat den Haushalt des Kreises Steinfurt für das Haushaltsjahr 2018 geprüft und den beschlossenen Hebesatz der Kreisumlage von 29,6 Prozent genehmigt.

  • Kreiskämmerer Dr. Sommer bewertet Etat-Entwurf

    Mo., 06.11.2017

    Appell: Maß halten

    Bei aller Freude darüber, die Kreisumlage senken zu können, hat Kreiskämmerer Dr. Martin Sommer in seiner Rede auf die Euphoriebremse getreten und mit Nachdruck daran appelliert, weiterhin Maß zu halten und nachhaltig zu wirtschaften. „Wir sollten nicht übersehen, dass diese Entwicklung fast ausschließlich auf das gute konjunkturelle Umfeld und die sprudelnden Steuerquellen zurückzuführen sind“, sagte Sommer.