Kriegsausbruch



Alles zum Schlagwort "Kriegsausbruch"


  • Antikriegstag am 1. September

    Do., 22.08.2019

    Münster erinnert an den Kriegsausbruch vor 80 Jahren

    Hoffen auf viele Teilnehmer bei den Friedensveranstaltungen am 1. September in Münster: Carsten Peters vom DGB und Dr. Brigitte Hornstein von der Organisation „Ärzte gegen den Atomkrieg“.

    Am 1. September jährt sich zum 80. Mal der Überfall Deutschlands auf Polen – und damit der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Friedensinitiativen, kirchliche Gruppen, Gewerkschaften und weitere Akteure haben für diesen Tag ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen rund um das Thema Frieden zusammengestellt.

  • Hunger

    Mo., 27.03.2017

    Unicef: Fast 500.000 Kinder im Jemen in akuter Gefahr

    Berlin (dpa) - Wachsende Armut, Hunger und Krankheiten: Zwei Jahre nach Kriegsausbruch geraten im Jemen nach Angaben von Unicef immer mehr Kinder in Lebensgefahr. Wegen der extremen Nahrungsmittelunsicherheit und des Zusammenbruchs der Wasserversorgung in vielen Städten leiden rund 462.000 Kinder an akuter schwerer Mangelernährung, wie das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen mitteilte. Unicef appellierte an die Konfliktparteien und die internationale Gemeinschaft, eine Hungersnot zu verhindern.

  • Wie Lienen den Kriegsausbruch erlebt

    Mo., 18.08.2014

    Das „August-Erlebnis“

    Mit den Kriegserlebnissen von Friedrich Schmedt und Heinrich Schulte wurden in dieser Reihe bereits zwei Lienener Soldatenschicksale im 1. Weltkrieg vorgestellt. „Im Felde“ wich die anfängliche Kriegsbegeisterung schnell der Ernüchterung. Doch wie sah es in Lienen selbst aus?

  • Politik

    Di., 05.08.2014

    Aktion: Einen Tag leben wie im Jahr 1914

    Der Kriegsausbruch 1914 bedeutete für unzählige Familien im Münsterland Abschied zu nehmen vom Vater, vom erwachsenen Sohn. Wie haben die Menschen im Sommer 1914 im Münsterland gelebt? Wie war der Alltag einer armen Bauernfamilie? In Zusammenarbeit mit dem Mühlenhof in Münster will unsere Zeitung einer Familie mit zwei bis drei Kindern im Vor- oder Grundschulalter eine 24-stündige Zeitreise ermöglichen. Kein Fernsehen, keine Limo, dafür aber das pralle – und arbeitsreiche – bäuerliche Leben vom morgendlichen Waschen an der Pumpe bis zum Schlafen im Mühlenhaus, vom Wäschewaschen bis zum Schulbesuch, vom Sensen bis zum Spinnen, Stopfen und Küren am Abend. Termin: 7. und 8. Juli 2014. Natürlich wird darüber in der Zeitung und im Internet berichtet.

  • Spannendes Experiment

    Do., 19.06.2014

    Wer wagt die 24-stündige Zeitreise ins Jahr 1914?

    Im Juli jährt sich der Erste Weltkrieg zum hundersten Mal.

    Bald jährt sich der Kriegsausbruch 1914 zum hundertsten Mal. Zusammen mit dem Mühlenhof-Freilichtmuseum sucht die Zeitungsgruppe Münsterland eine Familie, die eine 24-stündige Zeitreise wagen möchte.

  • Politik Inland

    Fr., 10.09.2010

    Ihre Zeit ist abgelaufen

    Erika Steinbach zieht sich im Groll aus dem Vorstand der CDU zurück. Die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen begründet ihren Schritt zum einen mit Indiskretionen, durch die ihre zweifelhaften Äußerungen über die Umstände des Kriegsausbruchs in die Öffentlichkeit gedrungen sind. Zum anderen beklagt sich Steinbach darüber, dass in ihrer Partei konservatives Gedankengut kein...

  • Ochtrup

    Mo., 31.08.2009

    Gedenkfeier in Wielun

    Ochtrup. Mit einer sechsköpfigen Delegation ist Ochtrup heute Morgen bei der Gedenkfeier anlässlich des Jahrestages „70 Jahre Kriegsausbruch“ im polnischen Wielun vertreten, das eine Partnerschaft zum Gymnasium Ochtrup pflegt...