Kriegstagebuch



Alles zum Schlagwort "Kriegstagebuch"


  • Zwischen den Stühlen

    Di., 06.03.2018

    Erich Kästner im Krieg: Banalitäten und Bombennächte

    Der deutsche Schriftsteller Erich Kästner (1969) hat im Zweiten Weltkrieg Tagebuch geführt.

    Die Nazi-Jahre verbringt der Nazi-Gegner Erich Kästner nicht wie andere berühmte Schriftsteller im Exil, sondern in der Heimat. Sein jetzt neu veröffentlichtes «Kriegstagebuch» fasziniert als authentischer Zeitzeugenbericht - und endet mit dem Auschwitz-Schock.

  • Kriegstagebuch des früheren Bürgermeisters

    So., 08.01.2017

    Zeugnisse an der Heimatfront

    Metallsammlung im letzten Kriegsjahr 

    Das Kriegstagebuch von Emil Herberholz, 1908 bis 1931 Erster Burgsteinfurter Bürger, hat jetzt Elisabeth ten Berge für das Buch „Zeugnisse an der Heimatfront – Westfalen von 1914 bis 1918“ ausgewertet. Es kann im Stadtmuseum ausgeliehen werden.

  • Film

    Mi., 07.10.2015

    Kriegstagebücher von DDR-Filmregisseur Konrad Wolf

    Berlin (dpa) - Zum 90. Geburtstag des DDR-Filmregisseurs Konrad Wolf (1925-1982) erscheinen erstmals seine vollständigen Kriegstagebücher. Das Buch werde am 15. Oktober in Berlin vorgestellt, teilte die Akademie der Künste am Mittwoch mit.

  • Kriegstagebuch von Joseph Peine – Teil 2

    Fr., 15.08.2014

    Trotz Gewehrkugel in der Lunge „voll arbeitsfähig“

    Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs jährt sich zum 100. Mal. Anlass für den Ahlener Jürgen Peine, in dem erhaltenen Kriegstagebuch seines Großvaters Joseph Peine zu blättern, der 1917 an den Folgen eines Lungensteckschusses starb, und damit die Geschichte der eigenen Familie zu erforschen.

  • Theo Rosing reist auf Spuren seines Vaters

    Mi., 13.08.2014

    Bedrückende Orte des Todes

    „Nach guter Ruh standen wir in Gottes Namen wieder auf“, schrieb Heinrich Rosing aus Heek in sein Kriegstagebuch. Viele Male ist er wieder aufgestanden. Doch die Angst ging mit. Mit jedem Schritt. Über knapp einen Monat im Jahr 1914 – soweit liegen die Eintragungen heute noch vor – hielt er fast täglich seine Erlebnisse im Ersten Weltkrieg fest.

  • Kriegstagebuch von Joseph Peine – Teil 1

    Di., 05.08.2014

    Fünf Monate voller Grausamkeiten

    Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs jährt zum 100. Mal. Anlass für den Ahlener Jürgen Peine, in dem erhaltenen Kriegstagebuch seines Großvaters Joseph Peine zu blättern, der 1917 an den Folgen eines Lungensteckschusses starb, und damit die Geschichte der eigenen Familie zu erforschen.

  • Aus dem Kriegstagebuch von Friedrich Schmedt

    Di., 05.08.2014

    „Die Kanonen donnern fürchterlich“

    Vom beschaulichen Dorf an die Westfront – Friedrich Schmedt muss vor einem Jahrhundert als Soldat für den Kaiser nach Frankreich in den Krieg ziehen. In seinem Tagebuch hält er Eindrücke fest.

  • Geschichte

    Fr., 01.08.2014

    Kriegstagebücher von Dichter Sassoon online

    London (dpa) - Die Tagebücher und Notizen des britischen Dichters Siegfried Sassoon über seine Teilnahme am Ersten Weltkrieg sind ab Freitag (1. August) online zu lesen.

  • Rainer Schepper liest zum ersten Mal aus dem Kriegstagebuch seiner Tante

    Sa., 19.07.2014

    „Dumpfe Luft von Erde und Blut“

    Der 1. August 1914 hat sich ins Gedächtnis der Weltgeschichte gebrannt. Ungezählte tatendurstige junge Männer ziehen damals voller Enthusiasmus in den „Großen Krieg“. Sie stellen schon bald fest, dass sie entgegen ihrer Erwartungen nicht schon zu Weihnachten wieder bei ihren Familien und Angehörigen daheim sind.

  • Literatur

    Do., 15.05.2014

    Zwischen Hurra und Todesangst: Kinder im Ersten Weltkrieg

    Ein Junge bringt am 1. August 1914 Koffer und Gewehr seines Vaters zum Bahnhof. Foto: dpa

    Berlin (dpa) - «Ich freue mich jetzt auch schon sehr, dass ich den Krieg miterleben kann. Ich bin ganz stolz», schreibt die 14-jährige Agnes Zenker, genannt Nessi, beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs in ihr Kriegstagebuch.