Kriegswaffenkontrollgesetz



Alles zum Schlagwort "Kriegswaffenkontrollgesetz"


  • Der Reiz des Verbotenen

    Di., 01.12.2020

    Angeklagter gesteht im Prozess Hortung von Waffen

    Der Angeklagte und sein Verteidiger sitzen im Gerichtssaal im Flensburger Landgericht.

    Panzerfäuste, Sprengstoff, Granaten, Maschinengewehre - ein Mann aus Nordfriesland hortet Waffen im großen Stil. Nun steht er unter anderem wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor Gericht. Fasziniert scheint er von seinem Hobby immer noch zu sein.

  • Verstoß gegen Kriegswaffenkontrollgesetz

    Mi., 14.08.2019

    Metelener wegen Besitz von Bundeswehr-Waffe verurteilt

    Für den Besitz einer G3-Waffe, wie sie auch bei der Bundeswehr genutzt wurde – hier ein Bild aus einem Manöver – musste sich ein Metelener vor dem Amtsgericht verantworten.

    Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Diese Erfahrung musste ein Angeklagter machen, dem ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz – allerdings in einem minder schweren Fall – vorgeworfen wurde.

  • Kriminalität

    Di., 28.05.2019

    Razzia im Kölner Rockermilieu: Kampfhund erschossen

    Kriminalität: Razzia im Kölner Rockermilieu: Kampfhund erschossen

    Köln (dpa) - Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz haben Spezialeinheiten der Polizei in Köln ein Vereinsheim einer Rockergruppe durchsucht. Ein 36-Jähriger aus der Führungsriege der «Iron Bulls» wurde festgenommen, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte. Bei der Durchsuchung sei Munition sichergestellt worden, scharfe Waffen seien jedoch nicht gefunden worden. Beamte erschossen den Angaben zufolge einen Kampfhund, der die Einsatzkräfte zuvor angegriffen haben soll.

  • Terrorismus

    Fr., 17.08.2018

    Mutmaßlicher Taliban in Düsseldorf angeklagt

    Karlsruhe (dpa) - Der Generalbundesanwalt hat einen 37 Jahre alten mutmaßlichen Taliban angeklagt. Thomas K. werde verdächtigt, als Mitglied der afghanischen Terrorvereinigung gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Die Anklage vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf laute außerdem auf versuchten gemeinschaftlichen Mord. Afghanische Spezialeinheiten hatten den Deutschen Ende Februar festgenommen und zwei Monate später nach Deutschland ausgeliefert.