Krisengespräch



Alles zum Schlagwort "Krisengespräch"


  • Eichenprozessionsspinner in Telgte

    Di., 04.06.2019

    „Krisengespräch“ in der Verwaltung

    Ein Bild aus dem vergangenen Jahr, als die Stadtverwaltung den Eichenprozessionsspinner von Experten bekämpfen ließ. Die Raupe ist an mehreren Stellen im Stadtgebiet wieder gesichtet worden.

    Der Eichenprozessionsspinner treibt erneut in Telgte sein Unwesen. In der Verwaltung wurde bereits das weitere Vorgehen abgestimmt.

  • Spannungen am Golf

    So., 19.05.2019

    Saudischer König ruft zu Krisengesprächen Ende Mai auf

    Der saudische König Salman bin Abdulaziz Al Saud Ende März bei einem Gipfel der Arabischen Liga in Tunis.

    Das Säbelrasseln scheint etwas leiser zu werden, aber entschärft ist die Lage am Golf noch längst nicht. Nun will Saudi-Arabien am großen Tisch diskutieren. Aber ohne den Erzfeind.

  • International

    Di., 14.05.2019

    US-Außenminister Pompeo in Russland zu Krisengesprächen

    Moskau (dpa) - US-Außenminister Mike Pompeo will bei seinem ersten offiziellen Besuch in Russland mit seinem Kollegen Sergej Lawrow über mögliche Auswege aus der Vielzahl internationaler Krisen sprechen. Die beiden Politiker kommen in Sotschi am Schwarzen Meer zusammen, um etwa über die Lage in Venezuela, in Syrien und in der Ukraine zu sprechen. Zudem wird Pompeo auch ein Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin haben, wie der Kreml mitteilte. Minister Lawrow sagte vor dem neuen Treffen, dass Russland auch an Gesprächen über eine atomare Abrüstung interessiert sei.

  • Alle Jahre wieder

    Mo., 17.12.2018

    Weihnachten bei den Royals

    Der britische Prinz William (r) beim Besuch eines Weihnachtsmarkts in Helsinki.

    Harmonie pur an der Festtafel oder Krisengespräche unterm Weihnachtsbaum? Solche Details zu den Königsfamilien werden wohl kaum bekanntwerden. Aber einiges wird doch verraten und auch der ein oder andere Termin steht an.

  • Migration

    Mo., 02.07.2018

    Merkel und Seehofer zu Krisengespräch bei Schäuble

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer sind nach dpa-Informationen mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zusammengekommen. Bei dem Gespräch in Schäubles Büro im Bundestag dürfte es um Wege zu einer Lösung des verfahrenen Migrationskonflikts gegangen sein. Merkel hatte zuvor in der Unionsfraktionssitzung ihre Bereitschaft zu einer Lösung des Streits mit der CSU betont. Die Schicksalsgemeinschaft von CDU und CSU sei jede Mühe wert. Trotz intensiver Suche nach einem Ausweg ist ein Kompromiss zwischen CDU und CSU aber bisher nicht in Sicht.

  • Migration

    Mo., 02.07.2018

    Merkel und Seehofer zu Krisengespräch bei Schäuble

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer sind nach dpa-Informationen mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zusammengekommen. Bei dem Gespräch in Schäubles Büro im Bundestag dürfte es am Nachmittag um Wege zu einer Lösung des Migrationskonflikts zwischen CDU und CSU gegangen sein.

  • Migration

    Mo., 02.07.2018

    Merkel und Seehofer zu Krisengespräch bei Schäuble

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) zusammengekommen. Bei dem Gespräch in Schäubles Büro im Bundestag dürfte es am Montagnachmittag um Wege zu einer Lösung des Migrationskonflikts zwischen CDU und CSU gegangen sein.

  • Migration

    So., 17.06.2018

    Günther zu Krisengespräch nach Berlin gereist

    Kiel (dpa) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther ist nach Informationen der dpa nach Berlin zu einem Krisentreffen seiner Partei wegen des unionsinternen Asylstreits gereist. Die CDU-Führung um Kanzlerin Angela Merkel sucht Wege zur Klärung des erbitterten Streits mit der CSU. Auch Merkel will die Möglichkeit schaffen, Flüchtlinge an der Grenze zurückweisen zu können, die schon in einem anderen EU-Land registriert wurden und dort Asyl suchen. Sie setzt aber auf bilaterale Abkommen mit den besonders betroffenen EU-Ländern wie Italien, Griechenland oder Bulgarien.

  • Treffen in Brüssel

    Di., 15.05.2018

    Optimismus nach ersten Gesprächen über Iran-Atomabkommen

    Mohammed Dschawad Sarif, Außenminister des Iran, nach einem Treffen mit der EU-Chefdiplomatin Mogherini. 

    Lässt sich das Atomabkommen mit dem Iran nach dem einseitigen Ausstieg der USA retten? Nach ersten Krisengesprächen in Brüssel sendet eine entscheidende Partei positive Signale aus. Doch Unternehmen aus der EU drohen weiter US-Sanktionen.

  • Konflikte

    Di., 15.05.2018

    Maas vor Krisengespräch in Brüssel: EU bekennt sich zu Atomabkommen

    Berlin (dpa) - Die EU wird nach den Worten von Außenminister Heiko Maas (weiter am Atomabkommen mit dem Iran festhalten, solange sich auch die Führung in Teheran daran hält. Das sagte Maas den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er äußerte sich vor Krisengesprächen heute in Brüssel. Dort wollen die Außenminister aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und dem Iran gemeinsam mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini sondieren, ob und wie das internationale Atomabkommen von 2015 gerettet werden kann.