Kultursekretariat



Alles zum Schlagwort "Kultursekretariat"


  • Kunstinstallation „Stadtgeschichten“ von Cornelia Rößler

    Do., 03.08.2017

    Das Projekt läuft nicht rund

    Da ist was schiefgegangen: Die Stele vor dem Rock’n’Popmuseum ist unscheinbar und steht ohne weitere Erläuterungen neben einem Baum. Wer sie einscannt erfährt, dass der Film „aus Persönlichkeitsrechtlichen Gründen nicht mehr gezeigt werden“ darf.

    Mit dem Projekt „Stadtbesetzung“ bringen das Kultursekretariat NRW Gütersloh Kunst auf offene Straßen – auch nach Gronau. Hier steht eine Installation der Künstlerin Cornelia Rößler: drei Stelen an drei markanten Orten. Doch mit der Kunst im öffentlichen Raum gibt es auch Probleme. 

  • Sendenhorst

    Mi., 24.08.2016

    Förderung

    „create music“ NRW unterstützt diejenigen, die sich heute schon um Musik und Bands in ihrem Ort oder in ihrer Region kümmern. Das Musikprojekt im Amateurbereich steht unter Trägerschaft des Kultursekretariats NRW Gütersloh und wird in enger Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW in Heek durchgeführt. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

  • TaW in concert

    Mi., 27.07.2016

    Experiment mit Paukenschlag

    Paukenschlag im TaW:  die „Neue Philharmonie Westfalen“ gastiert am 30. September mit einem symphonischen Filmmusikkonzert.

    Dank Förderung durch das Kultursekretariat Gütersloh wagt der Theaterverein TaW das Experiment einer dreiteiligen Konzertreihe und holt zum Start die „Neue Philharmonie Westfalen“ mit einem symphonischen Filmmusikkonzert nach Warendorf.

  • Dr. Josef Spiegel

    Do., 11.09.2014

    Kunst abseits der Metropole

    Dr. Josef Spiegel 

    Seit rund 17 Jahren ist Dr. Josef Spiegel Geschäftsführer der Stiftung Künstlerdorf. WN-Redakteurin Anne Alichmann traf ihn zum Interview.

  • 5 d der Sekundarschule besucht „Halbstark“-Festival

    Di., 20.11.2012

    Raubüberfall der ganz besonderen Art

    Zum zweiten Mal fand jetzt in Münster das Festival „Halbstark“ statt. Erneut war das Gemeinschaftsprojekt vom Kulturamt der Stadt Münster, dem Theater Münster und dem NRW KULTURsekretariat Wuppertal ein voller Erfolg. Mit Schauspiel, Tanz-, Figuren- und Objekttheater aus dem In- und Ausland unterhielt „Halbstark“ sein Publikum und forderte es heraus. Mit von der Partie war auch die Klasse 5 d der neuen Sekundarschule.

  • Künstlerdorf-Ausstellung in Coesfeld

    So., 11.11.2012

    Musterstücke ausprobieren

    Seit dieser Woche können in der Eingangshalle der Kolping- Bildungsstätte Coesfeld einige Musterstücke aus der Ausstellung „Recycling-Design“ der Stiftung Künstlerdorf angesehen und ausprobiert werden.

  • NRW

    Mi., 03.10.2012

    Düsseldorfer Band Stabil Elite erhält «popUP»-Förderpreis

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Düsseldorfer Band Stabil Elite erhält den erstmals vergebenen und mit 10 000 Euro dotierten «popUP NRW-Preis» des NRW Kultursekretariats. Der Preis sei eine Auszeichnung für eine erfolgreiche Band auf ihrem Weg zu nationaler und internationaler Präsenz, teilte das Kultursekretariat am Mittwoch in Düsseldorf mit. Ein Förderpreis für eine Nachwuchsband in Höhe von 2500 Euro geht an den Kölner Künstler Roosevelt. Mit einem dritten Preis wird der Kölner Gruppe Xul Zolar ein zweitägiger Besuch in einem Tonstudio ermöglicht. Alle Preise sollten am Mittwochabend im Rahmen des New Fall Festivals in der Düsseldorfer Tonhalle überreicht werden. Nominiert waren insgesamt 18 Bands und Künstler. Die Auswahl traf eine Jury mit erfahrenen Vertretern der Musikszene.

  • Figurentheater für Kinder

    Mi., 18.04.2012

    Matti entdeckt die Welt

    Ein Schattentheater und Schauspiel für kleine Zuschauer ab drei Jahren gibt es am Donnerstag (19. April) um 15 Uhr im Künstlerdorf.

  • Wenn Kultur stirbt

    So., 05.02.2012

    Kommunen müssen kooperieren

    Das Kulturfördergesetz, das derzeit im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport erarbeitet wird, soll möglichst bis Ende des Jahres zur Verabschiedung vorliegen. Das hat Kulturministerin Ute Schäfer jetzt auf der Tagung „Kultur in der Fläche“ des Kultursekretariats Gütersloh in Hamm versichert.

  • Schöppingen

    Mo., 04.04.2011

    Der Wolf und die sieben Geißlein