Kundgebung



Alles zum Schlagwort "Kundgebung"


  • Konflikte

    Sa., 12.10.2019

    Ausschreitungen in Stuttgart nach Kundgebung gegen Türkei-Offensive

    Stuttgart (dpa) - In der Stuttgarter Innenstadt ist es nach einer Demonstration gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der Polizei hatten sich am Nachmittag rund 1000 Menschen zu der Auftaktkundgebung versammelt. Im Anschluss zogen die Teilnehmer demnach weiter, dabei seien aus der Menge Gegenstände wie Böller auf Einsatzkräfte geworfen worden. Nach Ende der Veranstaltungen seien mehrere Gruppierungen zum Teil vermummt durch die Innenstadt gezogen. Dabei seien erneut Böller gegen Polizisten geflogen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

  • Demos in mehr als 2900 Städten

    Fr., 20.09.2019

    Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

    Klimastreik im australischen Brisbane.

    Fahrraddemos, Blockaden, Sternmärsche, Kundgebungen: Nicht nur viele deutsche Innenstädte waren dicht an diesem Freitag, dem Tag des globalen Klimastreiks. Auch weltweit gab es Aktionen in Tausenden Städten. Hört die Politik das Signal?

  • Druck aus Peking

    Do., 29.08.2019

    Hongkonger Polizei verbietet Massenprotest

    Demonstranten während einer Kundgebung im Hongkonger Finanzdistrikt.

    Erstmals seit Ausbruch der Proteste am 9. Juni verbieten die Behörden den Demonstranten sowohl Marsch als auch Kundgebung. Dennoch dürften Tausende auf die Straße gehen. Chinas Militär wechselt derweil seine Truppen in der Sonderverwaltungszone aus.

  • «Freiheit, Freiheit»

    So., 11.08.2019

    Zehntausende Menschen demonstrieren in Moskau

    Polizisten nehmen einen Demonstranten am Rande eines Protestes für faire und freie Wahlen fest.

    Die russische Hauptstadt erlebt die größten Proteste seit Jahren. Es geht um den Ausschluss der Opposition von der Stadtratswahl - aber auch um die jüngste Polizeigewalt. Die Polizei hält sich zunächst zurück, schlägt aber nach der Kundgebung wieder zu.

  • Protest gegen Wahlausschluss

    So., 28.07.2019

    Aktivisten: 1370 Festnahmen bei Kundgebung in Moskau

    Im Zentrum Moskaus führen Polizisten eine Frau ab.

    In Moskau sind die Menschen empört, weil unabhängige Kandidaten nicht zur Regionalwahl im September zugelassen wurden. Der Protest verlagert sich auf die Straße - und die Polizei greift hart durch.

  • Demonstrationen

    Sa., 27.07.2019

    Kundgebung in Moskau: Mehr als 1000 Festnahmen

    Moskau (dpa) - Mehr als 1000 Menschen sind bei einer Protestkundgebung in der russischen Hauptstadt Moskau festgenommen worden. Diese Zahl nannte die Polizei am Abend, wie die Agentur Interfax meldete. Den Beamten zufolge wurden insgesamt rund 3500 Teilnehmer gezählt. Die Kundgebung am Rathaus war von den Behörden zuvor nicht genehmigt worden. Die Sicherheitskräften hatten ausdrücklich vor einer Teilnahme gewarnt und ein hartes Durchgreifen angekündigt.

  • Demonstrationen

    Sa., 27.07.2019

    Mehr als 600 Festnahmen bei Kundgebung in Moskau

    Moskau (dpa) - Bei einer Kundgebung in der russischen Hauptstadt Moskau gegen den Ausschluss zahlreicher Oppositionspolitiker bei der bevorstehenden Regionalwahl gibt es Aktivisten zufolge immer mehr Festnahmen. Dem Bürgerrechtsportal OWD-Info zufolge kamen inzwischen mehr als 630 Demonstranten in Polizeigewahrsam. Die Teilnehmer fordern, dass unabhängige Kandidaten und Oppositionelle zur Wahl des neuen Moskauer Stadtparlaments am 8. September zugelassen werden.

  • Extremismus

    Sa., 20.07.2019

    Rechte Kundgebung nach Lübcke-Mord

    Kassel (dpa) - Sieben Wochen nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke wird heute ein Aufzug Rechtsextremer erwartet. Die Kleinstpartei «Die Rechte» will damit gegen eine vermeintliche Instrumentalisierung der Tat protestieren, mit der Rechte in die Nähe von Gewalt und Terror gerückt würden. Die Polizei erwartet bis zu 500 Teilnehmer. Ein Bündnis gegen Rechts hat zahlreiche Gegenveranstaltungen angemeldet, gerechnet wird mit mehrere tausend Demonstranten. Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor.

  • Parteien

    Mi., 17.07.2019

    Hunderte protestieren gegen Poggenburg-Kundgebung in Leipzig

    Leipzig (dpa) - Mehrere hundert Menschen haben in Leipzig lautstark gegen eine Kundgebung des Chefs der Partei «Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland», André Poggenburg, protestiert. Wie die Polizei mitteilte, kamen etwa 40 Sympathisanten Poggenburgs zu dem Platz vor dem Bundesverwaltungsgericht. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vertreten. Poggenburg war Anfang Januar nach internem Streit aus der AfD ausgetreten und hatte sofort die AdP gegründet. Mit ihr will er bei den ostdeutschen Landtagswahlen im Herbst antreten. Poggenburg galt als Rechtsaußen seiner früheren Partei.

  • Unerwartet geringe Resonanz

    So., 16.06.2019

    Kundgebung in Moskau gegen Polizei und Druck auf Medien

    Demonstranten beteiligen sich an einer Kundgebung mit dem Titel «Recht und Gerechtigkeit für alle».

    Wenige Tage nach dem gewaltsamen Vorgehen der russischen Polizei gegen Demonstranten protestieren diesmal deutlich weniger Menschen in Moskau. Auch der Journalist Iwan Golunow, um den es eigentlich geht, bleibt der Versammlung fern.