Kundgebung



Alles zum Schlagwort "Kundgebung"


  • Polizei

    Fr., 09.10.2020

    Kundgebung zu Halle-Anschlag: Beamter von Aufgaben entbunden

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Polizei hat einen Beamten wegen des möglichen Tragens einer in der rechten Szene verbreiteten Kleidungsmarke vorerst von seinen Aufgaben entbunden. Hintergrund sei ein Hinweis in den sozialen Medien gewesen, berichtete die Behörde am Freitag. Demnach soll der Beamte bei einer Versammlung zum Gedenken an die Opfer des Anschlags von Halle «ein Kleidungsstück einer Bekleidungsmarke getragen haben, welches nach Bewertung des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen in der rechtsextremen Szene verbreitet sein soll». Es handele sich um einen 54 Jahre alten Mitarbeiter des Personenschutzes der Polizei Köln.

  • Gefahr für öffentliche Ordnung

    Fr., 25.09.2020

    Reichsfahnen auf deutschen Straßen - Kommt bald ein Verbot?

    Ein Mann hält eine Reichsflagge bei einem Protest gegen die Corona-Maßnahmen vor der russischen Botschaft.

    Auf Kundgebungen gegen die Corona-Beschränkungen werden sie häufig geschwenkt: die schwarz-weiß-roten Reichsfahnen und Reichskriegsflaggen. Die Rufe nach einem Verbot mehren sich. Doch sind die Fahnen wirklich das Problem?

  • Kundgebung auf Domplatz

    So., 06.09.2020

    Demonstration in Münster gegen Corona-Maßnahmen

    Viele Polizeibeamten sicherten die Kundgebung, die sich unter anderem gegen die Maskenpflicht richtete.

    Bis zu 200 Teilnehmer waren angemeldet, entsprechend viele Polizei-Einsatzfahrzeuge sicherten am Samstag eine Kundgebung der Initiative „Gemeinsam für Grundrechte“ auf dem Domplatz. 

  • Kundgebung und Kranzniederlegung am Zwinger

    So., 30.08.2020

    Gewerkschaften gedenken Kriegsopfern

    Um 17 Uhr wird am Zwinger ein Kranz für die Millionen Toten des Zweiten Weltkriegs niedergelegt.

    Alljährlich gedenken die Gewerkschaften am 1. September der Millionen Opfer des Zweiten Weltkrieges und der Nazi-Barbarei. Trotz Corona wird auch am Dienstag eine Kundgebung am Zwinger an der Promenade stattfinden.

  • «Genug ist genug»

    Sa., 29.08.2020

    Protest gegen Rassismus in Washington

    Demonstranten haben in Washington für ein Ende von Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze protestiert.

    "I have a dream": Vor 57 Jahren hielt Martin Luther King Jr. in Washington seine berühmte Rede. Jetzt spielte bei einer Kundgebung an selber Stelle die Polizeigewalt gegen Schwarze eine zentrale Rolle.

  • «Genug ist genug»

    Fr., 28.08.2020

    Protest gegen Rassismus in Washington

    Tausende Demonstranten haben sich am Lincoln Memorial in Washington D.C. zu einem Protest gegen Rassismus versammelt.

    Vor 57 Jahren hielt Martin Luther King Jr. in Washington seine berühmte Rede mit den Worten «Ich habe einen Traum». Jetzt spielte bei einer Kundgebung an selber Stelle die Polizeigewalt gegen schwarze US-Amerikaner eine zentrale Rolle.

  • «Initiative 19. Februar»

    Sa., 22.08.2020

    Gedenken an Anschlagsopfer bei Kundgebung in Hanau

    Auf der Kundgebung in Hanau wurde sechs Monate nach dem Anschlag der Opfer gedacht.

    Der Schmerz über ihren Verlust ist für die Angehörigen der Hanauer Anschlagsopfer allgegenwärtig. Ein halbes Jahr nach der Tat zeigen sie sich aber auch kämpferisch - und senden eine klare Botschaft.

  • Nach Corona-Demonstrationen

    Mo., 03.08.2020

    Steinmeier warnt vor Verantwortungslosigkeit

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt in einer Videobotschaft vor Verwantwortungslosigkeit in der Corona-Pandemie.

    In Berlin demonstrierten am Wochenende Tausende gegen die Corona-Auflagen - und ignorierten sie. Politiker reagieren empört, auch Fragen nach der Strategie der Polizei kommen auf.

  • Anti-Corona-Proteste in Berlin

    Mo., 03.08.2020

    Debatte über Demonstrationsrecht entfacht

    Bei der Demonstration in Berlin gab es massenhafte Verstöße gegen die Corona-Auflagen.

    Keine Maske, kein Abstand - die Kundgebung von Gegnern der staatlichen Corona-Auflagen in Berlin hat die Politik alarmiert. Wo sind die Grenzen der Versammlungsfreiheit in Zeiten der Pandemie?

  • Polizei löst Kundgebung auf

    Sa., 01.08.2020

    Berlin: 20.000 Menschen demonstrieren gegen Corona-Auflagen

    Rund 20.000 Menschen haben in Berlin gegen die Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert.

    Sie selbst sehen sich als mündige Bürger und halten Corona für Propaganda. Gegner sprechen von «Covidioten». Der Protest gegen die staatlichen Auflagen lockt Tausende in Berlins Mitte. Bis die Polizei einschreitet.