Kunstschatz



Alles zum Schlagwort "Kunstschatz"


  • Mega-Schauen

    Mi., 09.08.2017

    Wenn Kunstschätze auf Reisen gehen

    Birgit Vikas, Chefin der Spezial-Spedition Kunsttrans, in Wien.

    Ihre Bilder sind unersetzlich und fast unbezahlbar. Für die großen Schauen über die Maler Rubens und Bruegel sind umfangreiche Vorbereitungen nötig. Schon der Transport ist eine Kunst. Ein Blick hinter die Kulissen.

  • Bedenken überwinden

    Fr., 28.04.2017

    Kunstrettungsaktion in Italiens Erdbebenzone

    Eins von Hunderten religiösen Kunstwerken, die aus zerstörten Kirchen in Amatrice und Accumoli geborgen wurden.

    Nach einer Serie von tödlichen Erdbeben galt es zunächst, den Opfern zu helfen. Nun wollen Italiens Behörden auch die reichen Kunstschätze der Bebenregion retten. Doch geht das, ohne die Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen?

  • Mühsam

    Fr., 28.04.2017

    Kunstrettungsaktion in Italiens Erdbebenzone

    Eine gerettete Madonna-Skulptur aus Terrakotta in Cittaducale.

    Nach einer Serie von tödlichen Erdbeben galt es zunächst, den Opfern zu helfen. Nun wollen Italiens Behörden auch die reichen Kunstschätze der Bebenregion retten. Doch geht das, ohne die Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen?

  • Wer ist der große Unbekannte?

    Di., 21.03.2017

    Stiftskreuzprozess: Kunstschatz soll in einem Hotelzimmer verkauft worden sein

    Am 17. Februar  präsentiert Bischof Felix Genn im Bischofshaus in Münster das Borghorster Stiftskreuz, das gestohlen war und nun wieder aufgetaucht ist. Im Bild mit Pfarrer Heinrich Wernsmann und Anwalt Jürgen Römer und Pressesprecher Dr. Stephan Kronenburg (links).

    Jetzt gibt es in dem realen Stiftskreuz-Krimi auch noch – wenigstens – einen großen Unbekannten. Der soll das 1000 Jahre alte Kirchenkunstwerk vier Monate nach dem Diebstahl in einem Hotel nahe des Bremer Einkaufszentrum „Waterfront“ von dem mutmaßlichen Auftraggeber der dreisten Tat gekauft haben.

  • Liesborner Evangeliar

    Mo., 13.03.2017

    Kunstschatz vor der Rückkehr

    Das Liesborner Evangeliar war bereits vom 30. März bis zum 11. Mai 2003 im Museum Abtei Liesborn ausgestellt. Jetzt soll es in das Museum zurückkehren - zum Kaufpreis von drei Millionen Euro.

    Das Liesborner Evangeliar kann in das Museum Abtei Liesborn zurückkehren. Der Rückkauf für rund drei Millionen Euro wird durch mehrere Sponsoren möglich.

  • Video: Kunstschatz ist unbeschädigt

    Fr., 17.02.2017

    Präsentation am Freitagmorgen: Das Stiftskreuz ist wieder da

    Strahlend präsentierte Bischof Felix Genn am Freitagmorgen das Stiftskreuz.

    "Ich heiße ja Felix - und heute bin ich auch der Glückliche": Strahlend präsentierte Münsters Bischof Felix Genn am Freitagmorgen das Borghorster Stiftskreuz. Das millionenschwere Kunstwerk, das 2013 gestohlen wurde, ist wieder da. Zu den Umständen der Rückkehr gab es am Freitag erste Informationen.

  • Kunstschatz

    Fr., 30.12.2016

    Polen kauft Kunstsammlung mit Leonardo-Gemälde

    Leonardo D Vincis Gemälde «Dame mit Hermelin» im Museum in Krakau.

    Es ist mehr eine Schenkung als ein Verkauf: Die polnische Adelsfamilie Czartoryski trennt sich von ihren Kunstschätzen. Herzstück der Sammlung ist das Porträt einer berühmten Mätresse.

  • Zeichen gegen Zerstörung

    Do., 06.10.2016

    Rekonstruktionen: Kunstschätze aus IS-Gebieten in Rom

    Zeichen gegen Zerstörung : Rekonstruktionen: Kunstschätze aus IS-Gebieten in Rom

    In den vergangenen zwei Jahren machte die Terrormiliz IS nicht nur mit grausigen Mordtaten Schlagzeilen, sondern auch mit der Zerstörung antiker Kulturgüter. Drei von ihnen wurden jetzt in Italien rekonstruiert.

  • Museen

    Mi., 20.07.2016

    Neues Heim für preußische Kunstschätze

    Brandenburgs Kunstministerin Martina Münch versenkt die Zeitkapsel in den Grundstein. Dabei sind der Berliner Architekt Volker Staab (l), und der Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Hartmut Dorgerloh.

    Auch Preußenkönige konnten kaum etwas wegwerfen. Was nicht benötigt wurde, kam erst einmal in Depots. Doch die platzen schon lange aus allen Nähten. Jetzt entsteht ein neues Gebäude.

  • Kommentar zur Zukunft der Portigon-Sammlung

    Mo., 04.07.2016

    Kunst ist für alle da

    Kommentar zur Zukunft der Portigon-Sammlung : Kunst ist für alle da

    Die gut 300 Kunstschätze, die im Besitz der WestLB-Nachfolgerin Portigon sind, bleiben für die Öffentlichkeit erhalten. Eine gute Entscheidung, denn wer hätte etwas von Kunstwerken in Tresorräumen? Ein Kommentar.