Kunstszene



Alles zum Schlagwort "Kunstszene"


  • Vor Gericht

    Di., 23.06.2020

    Solidarität für Russlands Regiestar Serebrennikow

    Kirill Serebrennikow vor seiner Anhörung in einem Gerichtssaal.

    Der international bekannte Regisseur Kirill Serebrennikow steht in Moskau vor Gericht. Jetzt erlebt er Unterstützung aus der Kunstszene.

  • Erinnerung an Künstler-Ehepaar Schweizer

    Mo., 01.06.2020

    Kunstszene in Ahlen geprägt

    Hermann Schwei(t)zer jun. und Klassenkamerad Dieter Massin vor einem Bild von Ruda Schweizer-Dönges. Ihre Werke sollen demnächst im „Ahlener Kulturkeller“ ausgestellt werden.

    Als Künstlerin stand Ruda Schweizer-Dönges im Schatten ihres Mannes Hermann Schweizer. Der „Ahlener Kulturkeller“ plant jetzt eine Ausstellung ihrer Werke

  • Kunstszene

    Mo., 10.09.2018

    Künstler lässt uniformierte Ziegen in New Yorker Galerie antreten

    Kunstszene: Künstler lässt uniformierte Ziegen in New Yorker Galerie antreten

    Zum Auftakt der Herbstsaison in der New Yorker Kunstszene hat sich eine Galerie Verstärkung von zwei Ziegen geholt. Künstler Jonathan Paul legte den beiden nigerianischen Zwergziegen Uniformen an, die mit Wappen versehen sind und den Trikots bei Sportwettkämpfen ähneln.

  • Ausstellung im Lübcke-Museum

    Sa., 21.07.2018

    „Keimzelle“ der Kunstszene

    Die Rinkeroder Künstlerin Christiana Diallo-Morick stellt ein Werk ihrer Serie „Schnittstellen“ in Hamm aus. Der alte Zuschneidetisch aus der Tischlerei von Antonius Stöppler diente ihr dabei als Vorlage.

    Werke von 61 Künstlern sind ab Sonntag im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm in der Ausstellung „Hier und Jetzt“ zu sehen. Mit dabei auch Christiana Diallo-Morick und Gisela Schäper sowie Mira Friedrich, die ihre Ausbildung einst in der Tischlerei „Astrein“ absolviert hat.

  • Städelchef

    Do., 01.02.2018

    #MeToo-Debatte: Demandt gegen Absage von Ausstellungen

    Städel-Chef Philipp Demandt vor Andy Warhols Arbeit «Goethe».

    Die #MeToo-Debatte hat auch die Kunstszene erreicht. Inzwischen wurden einige Ausstellungen abgesagt, weil sich die Künstler mit dem Vorwurf sexueller Belästigung konfrontiert sahen. Philipp Demandt findet das beunruhigend.

  • Ausstellung

    Mi., 10.01.2018

    Protest im Profi-Football erreicht New Yorker Kunstszene

    «Goal Line Stance 2017» von Melvin Edwards in der Galerie Lelong & Co. in New York.

    Colin Kaepernicks Kniefall gegen Polizeigewalt und Rassismus hat ein weltweites Echo gefunden. Der stille Protest ist auch ein Thema für die Kunst geworden.

  • Ausstellungseröffnung im Kloster Gravenhorst

    Mo., 04.12.2017

    Malerei mit Licht

    „Lucid Dreams“ ist das neue „Winterlicht“ im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst überschrieben, das seit Samstag in Hörstel leuchtet. Kuratorin Gerd Andersen (kl. Bild, u.r.) führte im Gespräch mit Betty Rieckmann in die Ausstellung ein.

    „Malen mit Licht“ – das ist Betty Rieckmanns Passion. Sie hat die gebürtige Amerikanerin mit Wohnsitz in Karlsruhe zu einem Senkrechtstarter der modernen Kunstszene werden lassen. Einladungen, zu Ausstellungsevents und Festivals im In- und Ausland zu kommen, häufen sich. Gerd Andersen, Kuratorin und Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst ist es gelungen, die 31-Jährige jetzt für ein neues „Winterlicht“ nach Hörstel zu holen. Dort lässt Rieckmann das historische Gebäude mit „Lucid dreams“ bis Ende Februar leuchten.

  • Wichtiges Sprungbrett

    Sa., 21.10.2017

    Agnieszka Polska erhält Preis der Nationalgalerie

    Die aus Polen stammende Künstlerin Agnieszka Polska gewann den Preis der Nationalgalerie für Film.

    Die Auszeichnung gilt in der Kunstszene als wichtiges Sprungbrett. Viele Preisträger haben danach international Karriere gemacht. Jetzt wurde eine Polin neuer Shootingstar der Berliner Nationalgalerie.

  • Nach Affäre

    Di., 17.10.2017

    Beatrix Ruf verlässt Stedelijk Museum Amsterdam

    Kunstkuratorin Beatrix Ruf verlässt das Stedelijk Museum Amsterdam.

    In der Kunstszene geht es immer auch um viel Geld. Dies führte jetzt zu einem Rückzug.

  • Tod mit 85

    Fr., 29.09.2017

    Kunstsammlerin Gabriele Henkel ist tot

    Die Düsseldorfer Kunstsammlerin und Mäzenin Gabriele Henkel ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

    Ihre Abendgesellschaften waren legendär - doch einen Namen hat sich Gabriele Henkel vor allem als Kunstexpertin gemacht. Nun ist die Grande Dame der Rheinischen Kunstszene gestorben. Werke aus ihrer Sammlung sind begehrt.