Lärmaktionsplan



Alles zum Schlagwort "Lärmaktionsplan"


  • Fragen und Antworten zu den Anregungen aus Nienberge

    Fr., 17.07.2020

    Lärmschutzplan: Amt prüft Antrag

    Beantworteten Fragen zum Lärmschutzplan (v.l.): Heiner Bruns, Judith Otten und Veit Muddemann.

    Vom Lärm geplagte Nienberger wollen mit vier Maßnahmen in den Lärmaktionsplan der Stadt Münster aufgenommen werden. Ob diese Maßnahmen Aussicht auf Realisierung haben, wollten wir vom Grünflächenamt wissen.

  • CDU-Antrag: In Mecklenbeck soll es ruhiger werden

    Di., 14.07.2020

    Weniger Verkehrslärm ist das Ziel

    Vom Lärm arg gebeutelt: Die Autobahnen am Rande ihres Stadtteils bescheren den Mecklenbeckern Tag für Tag reichlich Verkehrslärm.

    Die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung Münster-West will den Mecklenbeckern dabei helfen, dass ihr es in ihrem Stadtteil weniger Krach von den Autobahnen gibt: Der münsterische Stadtteil soll in den städtischen Lärmaktionsplan aufgenommen werden.

  • Nienberger wünscht sich Aufnahme des Stadtteils in den Aktionsplan

    Di., 07.07.2020

    Der Kampf gegen den Lärm geht weiter

    Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine (l.) und

    Nachdem der erste Frust und die Enttäuschung sich ein wenig gesetzt haben, zeigen sich die Verfechter des aktiven Lärmschutzes beim Ausbau der A1 wieder kampfbereit.

  • Entwurf kann bewertet und kommentiert werden

    Mi., 03.06.2020

    Aktionsplan mit Vorschlägen zur Lärmminderung

    Entwurf kann bewertet und kommentiert werden: Aktionsplan mit Vorschlägen zur Lärmminderung

    Wie kann der Lärm in der Stadt gemindert werden? Diese Frage soll der Lärmaktionsplan der Stadt beantworten. Bürger können sich jetzt aktiv beteiligen und die bisherigen Vorschläge bewerten.

  • Wirtschaftswegekonzept, Sanierung der Dorfstraße und Lärmaktionsplan

    Mi., 10.07.2019

    Ratsbeschlüsse im Minutentakt

    Im vorderen Bereich der Dorfstraße ist alles in Ordnung, für den Bereich vom Kirchplatz bis zur Grevener Straße werden allerdings Lösungsvorschläge zur Sanierung erwartet.

    Die meisten Themen waren in den entsprechenden Ausschüssen bereits zu genüge vorbesprochen worden, ergo ging es während der jüngsten Ratssitzung dann auch ganz schnell: So wurden nicht nur diverse Änderungen von Bebauungsplänen in Sekundenschnelle durchgewunken, auch die Themen Erstellung eines Wirtschaftswegekonzepts auf Antrag der SPD und Sanierung der Dorfstraße auf Intention der CDU wurden einstimmig verabschiedet.

  • Satte Steigerung

    Mi., 27.03.2019

    Verkehr nimmt zu

    Der Verkehr auf der B 54 hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Für die Sanierung der Fahrbahn soll sogenannter Splittmastixasphalt eingesetzt werden. Damit sind einige Kommunalpolitiker nicht zufrieden.

    Der Verkehr auf der B 54 nimmt zu. Allein von 2005 bis 2015 um rund 28 Prozent.

  • Lärmaktionsplan

    Fr., 22.02.2019

    20.000 Einwohner betroffen: Kommen weitere Tempo-30-Zonen?

    Kommen noch mehr Tempo-30-Zonen auf Münsters Straßen? 

    Gerade erst wurden neue Tempo-30-Zonen-in Münster eingerichtet. Jetzt wird über die nächste Stufe des Lärmaktionsplans debattiert.

  • Lärmaktionsplan sorgt für Unmut im Umweltausschuss

    Fr., 15.02.2019

    „Gelogene Zahlen“ als Grundlage?

    An einzelnen Stellen entlang der A 1 und der B 475 ist es zu laut: Das hat der Lärmaktionsplan bestätigt. An ihm scheiden sich in der Politik trotzdem die Geister.

    „Die Richtlinie macht Sinn, aber nicht deren Umsetzung“, sagt der Vorsitzende des Umweltausschusses Jörg Berlemann (Grüne). „Auf Basis dieser Zahlen ist der Plan eine Farce. Wir machen uns doch lächerlich, wenn wir ihn so beschließen“, findet Dr. Thomas Schulze Eckel (FDP) noch wesentlich deutlichere Worte. Und auch Klaus Buddemeier (SPD) lässt keinen Zweifel daran, die Daten ohne Beschluss an den Rat weitergeben zu wollen.

  • Stadt lädt Bürger zu öffentlichem Forum ein

    Fr., 15.02.2019

    Austausch über den Lärmaktionsplan

     Die Ausweisung neuer Tempo-30-Zonen zu Monatsbeginn dient beispielsweise der Lärmreduzierung.

    Vor zwei Jahren hat sich die Stadt Münster einen Lärmaktionsplan gegeben. Jetzt steht seine Fortschreibung an – und die Bürger sind eingeladen, sich daran zu beteiligen und sich über das Erreichte zu informieren.

  • Lärmaktionsplan sorgte für Unmut im Umweltausschuss

    Mi., 23.01.2019

    Berechnungen überholt?

    Einige vom Lärm der B 54 genervte Einwohner aus Altenberge informierten sich im Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss über die Ergebnisse des Lärmaktionsplans. Fotos: Matthias Lehmkuhl

    Kopfschütteln und Unverständnis herrschten bei der jüngsten Sitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses. Nahezu alle Ausschussmitglieder und Zuhörer im Bürgerhaus konnten die Ergebnisse des Lärmaktionsplans nicht nachvollziehen. Diese ergaben, dass es im Moment keinen zwingenden Handlungsbedarf für die Gemeinde gibt.