Lärmbelastung



Alles zum Schlagwort "Lärmbelastung"


  • Lärm auf der B 54

    Di., 21.05.2019

    Kein Handlungsbedarf

    Die Lärmbelastung für die Altenberger, die in der Nähe der B 54 wohnen, ist nach Berechnungen des Landesbetriebs Straßen NRW derzeit nicht zu hoch.

    Die Enttäuschung war den Anliegern des Wohngebietes „Lütke Berg“ anzusehen. Sie müssen auch weiterhin mit der ihrer Ansicht nach zu hohen Lärmbelastung von der B 54 leben .

  • Für mehr Konzentration

    Mo., 22.04.2019

    Mit Kommunikationsregeln die Lärmbelastung im Büro mindern

    Nur noch Kopfhörer helfen, sich zu konzentrieren? Wenn es im Büro zu laut ist zum Arbeiten, dann sollten die Mitarbeiter klare Kommunikationsregeln aufstellen.

    Vor allem im Großraumbüro kann es schon mal laut und hektisch zugehen. Wenn die individuelle Arbeit darunter leidet, ist es sinnvoll, einige Regeln aufzustellen.

  • Verkehr

    Di., 15.05.2018

    Kabinett beschließt neue Gebührensätze für Lkw-Maut

    Berlin (dpa) - In die Lkw-Maut sollen künftig auch Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen einbezogen werden. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer vor, den das Kabinett beschlossen hat. Zum 1. Januar 2019 sind neue Gebührensätze vorgesehen, die außerdem stärker nach Gewicht der Fahrzeuge unterscheiden. Dies schaffe mehr Gerechtigkeit bei den Tarifen, indem schwere Lkw für eine stärkere Beanspruchung der Straße stärker zur Kasse gebeten werden, sagte Scheuer.

  • Nach Lärm und Gewicht

    Di., 15.05.2018

    Kabinett beschließt neue Gebührensätze für Lkw-Maut

    Der Bund erwartet durch die neuen Mautsätze jährliche Mehreinnahmen von einer Milliarde Euro.

    Berlin (dpa) - In die Lkw-Maut sollen künftig auch Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen einbezogen werden. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor, den das Kabinett beschlossen hat.

  • Gallitzin-Passage im Planungsausschuss

    Do., 26.04.2018

    Neuer Edeka-Markt: Lärmbelastung wird geprüft

    Sechs Millionen Euro investiert die Eigentümerfamilie Düsterberg (apetito Rheine) in den Standort im Norden Warendorfs. Bis spätestens Sommer 2019 soll mit dem Abriss der Gallitzin-Passage begonnen werden. Der Bebauungsplan, der vor allem hinsichtlich der Größe eines Lebensmittelmarktes nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht, muss für den neuen Supermarkt geändert werden. Im Planungsausschuss am Donnerstag, 3. Mai, soll das Planungsverfahren in den Stiel gestoßen werden.

  • Heikler Vorschlag

    Mo., 09.04.2018

    Gegenwind für Forderung nach kommunalem Handel mit Daten

    Für den Städte- und Gemeindebund sind Daten «das Öl des 21. Jahrhunderts».

    Lärmbelastung, Straßenführung, Verkehrsaufkommen: Kommunen verfügen über alle möglichen Daten, die auch für Unternehmen interessant sein können. Doch sollen sie dafür Geld verlangen dürfen?

  • Lengerich

    Fr., 16.02.2018

    Gesundheitliche Folgen

    Welche Folgen Lärmbelastung haben kann, erklärt das Umweltbundesamt: „Lärm ist ein Stressfaktor. Er aktiviert das autonome Nervensystem und das hormonelle System. Als Folge kommt es zu Veränderungen bei Blutdruck, Herzfrequenz und anderen Kreislauffaktoren.“ Demnach besteht bei Menschen, die Lärm in einem bestimmten Maß ausgesetzt sind, beispielsweise ein höheres Herzinfarkt- und Bluthochdruck-Risiko. Gesundheitliche Beeinträchtigungen könnten bereits „bei niedrigeren, nicht-gehörschädigenden Schallpegeln“ auftreten. In diese Kategorie gehört auch Verkehrslärm. Ein Schluss, der gezogen wird: „Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat mit ihren ,Night Noise Guidelines for Europe‘ denn auch empfohlen, dass die nächtliche Lärmbelastung einen Mittelungspegel von 40 dB(A) nicht über-schreiten sollte, um nachteilige Gesundheitseffekte zu vermeiden.“

  • Umwelt

    Mo., 05.02.2018

    Etwa eine Million Menschen von Lärmbelastungen betroffen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Etwa eine Million Menschen sind in Nordrhein-Westfalen laut Umweltministerium von beträchtlichen Lärmbelastungen durch Verkehr und Industrie betroffen. Diese Größenordnung ergebe sich aus der jüngsten und detaillierten Lärmkarte, die über das Portal «www.umgebungslaerm.nrw.de» eingesehen werden könne, teilte das Umweltministerium am Montag in Düsseldorf mit. Ob die Lärmbelästigungen in den vergangenen Jahren zu- oder abgenommen haben, dafür liegen nach Auskunft des Ministeriums noch nicht alle erforderlichen Daten vor. Das Landesumweltamt habe eine große Datenmenge neu erhoben. Eingeflossen seien Daten zum Beispiel zu Verkehrsaufkommen, Geschwindigkeiten und Lärmschutzbauwerken.

  • Wo spielt SV Darmstadt 98?

    Mi., 24.05.2017

    Lärmbelastung zu hoch: Kein Stadion-Neubau am Böllenfalltor

    Bundesligaspiel in Darmstadt. Am Böllenfalltor wird kein neues Stadion gebaut.

    Darmstadt (dpa) - Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 wird am bisherigen Standort Böllenfalltor kein neues Fußball-Stadion bekommen. Ein Gutachten habe ergeben, dass die Lärmbelastung auch nach den neuen Richtlinien für Sportanlagen zu hoch ist.

  • WSA: Neues Gutachten zur Lärmbelastung

    Mi., 22.03.2017

    Rost setzt der Prinzbrücke kräftig zu

    Tief eingefressen hat sich der Rost an mehreren Stellen auf der südlichen Seite der Prinzbrücke. Das Wasser- und Schifffahrtsamt hält die aktuelle Lage für „tolerabel“.

    Damit die Prinzbrücke nicht von Rost zerfressen wird, waren in den vergangenen Jahren immer wieder kostspielige Ausbesserungsarbeiten nötig. Jetzt sind auf der südlichen Brückenseite erneut große und bedrohlich wirkende Rostfelder aufgetaucht.