Lärmschutzwand



Alles zum Schlagwort "Lärmschutzwand"


  • Verkehr

    Fr., 19.02.2021

    Schaden an Lärmschutzwand: Fahrspur bei Krefeld gesperrt

    Ein Schild weist auf eine Baustelle hin.

    Krefeld (dpa/lnw) - Nach einer Untersuchung an der Autobahn 44 bei Krefeld wird ein dortiges Lärmschutzwand-Element entfernt. In der Nordröhre eines Tunnels sei bei einer Sonderprüfung ein Schaden an einer Aufhängung festgestellt worden, teilte die Autobahn GmbH Rheinland am Freitag mit. «Zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer» sei daher kurzfristig eine Fahrspur gesperrt worden.

  • Gefahrenstelle an der Flaßbieke: Anwohner greifen zur Selbsthilfe

    Do., 28.01.2021

    Parken für die Sicherheit

    Die Anwohner der Flaßbieke

    Die Anwohner der Flaßbieke greifen zur Selbsthilfe, um den aus ihrer Sicht gefährlichen Bereich am Radweg direkt hinter der Lärmschutzwand zu entschärfen. Schon mehrfach haben sich die Seppenrader an die zuständigen Mitarbeiter der Stadt gewandt. Nun zeigt sie sich dialogbereit.

  • Verkehr

    Di., 26.01.2021

    Schäden an Lärmschutzwänden an A44: Spuren gesperrt

    Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt".

    Meerbusch (dpa/lnw) - Bei Kontrollen von Lärmschutzwänden an der A44 sind am Dienstag in Meerbusch in Richtung Mönchengladbach Schäden an der Aufhängung von zwei Betonelementen festgestellt worden. Der Standstreifen und die rechte Fahrspur seien daraufhin zwischen den Anschlussstellen Düsseldorf-Messe/Arena und Lank-Latum vorsorglich gesperrt worden, berichtete die Autobahngesellschaft in Krefeld. «Die Elemente sollen kurzfristig entfernt werden, um die Sperrung so schnell wie möglich wieder aufzuheben», sagte ein Sprecher. Die Schäden wurden im Ausfahrtbereich des Tunnels «Rheinschlinge» festgestellt. Im November hatte sich an der A3 in Köln eine tonnenschwere Platte aus einer Schallschutzmauer gelöst und eine Autofahrerin erschlagen.

  • Verkehr

    Di., 05.01.2021

    Betonplatten-Unfall: Weitere Untersuchungen geplant

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem tödlichen Unfall mit einer Betonplatte aus einer Lärmschutzwand auf der A3 sind weitere technische Untersuchungen geplant. Das Sachverständigen-Gutachten werde noch «geraume Zeit» in Anspruch nehmen, teilte die Staatsanwaltschaft Köln am Dienstag mit. Es müssten umfangreiche, erst kürzlich zu den Akten genommene Dokumente des Landesbetriebs Straßen.NRW ausgewertet werden. «Zudem sind weitere technische Untersuchungen an Lärmschutzwand und Halterungen vorgesehen», erklärte die Staatsanwaltschaft. Zuvor hatte der WDR berichtet.

  • Verkehr

    Do., 10.12.2020

    Schäden an Lärmschutzplatten in Dortmund: Spuren gesperrt

    Dortmund (dpa/lnw) - Bei den landesweiten Prüfungen von Lärmschutzwänden nach dem tödlichen Unfall auf der A3 bei Köln sind in einem Dortmunder Straßentunnel Schäden festgestellt worden. Betroffen sei der Tunnel Wambel der B236, teilte Straßen.NRW am Donnerstag mit. Es sei festgestellt worden, dass sich einzelne Verbindungen zwischen den Lärmschutzelementen gelöst hätten. Um jegliche Gefährdung der Verkehrsteilnehmer auszuschließen, sei vorsorglich der linke Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen gesperrt worden.

  • Verkehr

    Do., 26.11.2020

    Experte: Lärmschutzwand-Mängel hätten behoben werden müssen

    Blick auf eine Bruchstelle an der Betonplatte der Lärmschutzwand an der A3.

    Nach dem tödlichen Unfall wegen einer herabgestürzten Betonplatte auf der A3 stellt sich heraus, dass die Mängel an der Lärmschutzwand seit Jahren bekannt waren. Experten üben Kritik. Die Staatsanwaltschaft wartet auf ein Gutachten.

  • Verkehr

    Mi., 25.11.2020

    Mangelhafte Konstruktion an A3-Betonwand schon 2008 bekannt

    Eine zweite entfernte Betonplatte wird auf der A3 verladen.

    Seit dem schrecklichen Unfall auf dem Kölner Ring werden in NRW Lärmschutzwände an Autobahnen geprüft. Straßen.NRW fand mehrfach nicht korrekt angebrachte Platten an der A3. Der Mangel war schon bei der Abnahme des Baus bemerkt worden.

  • Unfälle

    So., 15.11.2020

    Herabstürzende Betonplatte: Untersuchungen durch Ingenieur

    Ein Betonteil einer Lärmschutzwand liegt auf der A3 auf einem Pkw.

    Dass ein Stück aus einer Lärmschutzwand herausbricht und eine Autofahrerin erschlägt, macht viele Menschen fassungslos. Die Suche nach der Ursache läuft weiter auf Hochtouren. Auch die Politik will aktiv werden.

  • Unfall auf A3

    Fr., 13.11.2020

    Betonplatte einer Lärmschutzwand stürzt auf Auto und tötet Fahrerin

    Eine große Betonplatte einer Lärmschutzwand ist auf der Autobahn 3 bei Köln auf einen Wagen gestürzt und hat eine Autofahrerin getötet.

    Tragisches Unglück auf der A3 bei Köln: Ein etwa fünf Tonnen schweres Betonteil kracht auf ein fahrendes Auto und tötet eine Frau. Statiker prüfen nun die betroffene Lärmschutzwand, aus der sich das Teil gelöst hat.

  • Unfälle

    Fr., 13.11.2020

    Betonteil auf Auto gestürzt: Fahrerin stirbt auf A3

    Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt".

    Tragisches Unglück auf der A3 bei Köln: Ein etwa fünf Tonnen schweres Betonteil kracht auf ein fahrendes Auto und tötet eine Frau. Statiker prüfen nun die betroffene Lärmschutzwand, aus der sich das Teil gelöst hat.