Ladepunkt



Alles zum Schlagwort "Ladepunkt"


  • Elektromobilität

    Mi., 03.03.2021

    Immer mehr Ladestationen für E-Autos - Zukunft gesichert?

    Ein Elektroauto des US-amerikanischen Herstellers Tesla steht an einer Ladesäule in Paderborn und wird geladen.

    Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht gestalten.

  • E-Angebot nimmt Fahrt auf

    Di., 16.02.2021

    Aral beschleunigt Bau von ultraschnellen Ladesäulen

    Aral will deutschlandweit 500 ultraschnelle Ladepunkte aufbauen.

    So schnell Strom laden wie Tanken an der Zapfsäule? Das soll bald an über 100 Tankstellen in Deutschland möglich sein. Aral will das E-Angebot massiv ausbauen.

  • 500 neue Ladepunkte

    Di., 16.02.2021

    Aral beschleunigt Bau von ultraschnellen Ladesäulen

    Die neuen Aral Ultraschnellladesäulen mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung.

    500 ultraschnelle Ladepunkte will der Tankstellen-Branchenführer Aral bis Jahresende in Deutschland zusätzlich errichten. Sie sollen an 120 Tankstellen zu finden sein. Dort soll ein Fahrzeug dann innerhalb von zehn Minuten aufgeladen werden können.

  • EidosPrime

    So., 17.01.2021

    Sieben Ladepunkte für E-Autos

    Am Luftgeschoss des Kreis- beziehungsweise Rathauses steht nun eine E-Ladesäule.

    Durch die Stadtwerke Lengerich (SWL) wurde eine weitere E-Ladesäule am Kreishaus beziehungsweise Rathaus in Betrieb genommen. Auch private Investoren und Anbieter im Stadtgebiet ziehen nach.

  • Verkehr

    Di., 08.12.2020

    Flächenländern: NRW bei Ladensäulendichte auf Platz zwei

    Ein Elektroauto wird an einer Ladesäule geladen.

    Berlin (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen ist bei der Dichte des öffentlichen Ladenetzes für Elektroautos die Nummer zwei unter den Flächenländern in Deutschland. Im bevölkerungsreichsten Bundesland sind nach aktuellen Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) 161 Ladepunkte pro 1000 Quadratkilometer zu finden. Höher ist die Ladepunktdichte nur in Baden-Württemberg mit 173 Lademöglichkeiten pro 1000 Quadratkilometern. Insgesamt gibt es in NRW knapp 5500 öffentlich zugängliche Ladepunkte.

  • Regional große Unterschiede

    Do., 03.12.2020

    Der E-Auto-Boom - hält der Ausbau des Ladenetzes Schritt?

    Nach Branchenangaben gibt es derzeit etwas mehr 30.000 öffentliche Ladepunkte in Deutschland.

    Die Flotte an E-Autos wird immer größer. Als A und O aber gilt eine entsprechende Ladeinfrastruktur. Deren Ausbau soll nun noch einmal beschleunigt werden. Verkehrsminister Scheuer sieht außerdem die Autohersteller in der Pflicht.

  • E-Autos ohne Ladestation

    Mo., 23.11.2020

    SPD wirft Union Blockade bei Ausbau des Ladenetzes vor

    Ein Elektroauto lädt an einer Ladestation. Die SPD wirft Koalitionspartner Union eine Blockadehaltung beim Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos vor.

    Auf 13 Elektroautos kommt nach Branchenangaben derzeit ein Ladepunkt. Schon in einem halben Jahr müssten sich voraussichtlich 20 Autos einen teilen. Die SPD sieht auch den Koalitionspartner Union dafür verantwortlich.

  • Studie

    Fr., 20.11.2020

    Bis 2030 fehlen mindestens 400.000 E-Auto-Ladepunkte

    Die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur geht davon aus, dass im Jahr 2030 mindestens 440.000 E-Auto-Ladepunkte benötigt werden.

    Der Trend zur E-Mobilität lässt sich wohl nicht mehr stoppen. Doch damit die wirkliche Wende kommt, braucht es genügend Ladestellen. Eine Leitstelle hat nun berechnet, welchen Bedarf es in den nächsten Jahren geben könnte.

  • Wie, wo und was

    Di., 23.06.2020

    So kommt der Strom ins E-Auto

    Spannung in vertrauter Umgebung: Viele E-Autobesitzer laden zuhause oder beim Arbeitgeber auf.

    Die Ladeinfrastruktur für E-Autos soll weiter wachsen. Doch noch sind E-Tankstellen längst nicht immer leicht zu finden. Und oft zahlen Kunden auch zu viel für ihren Strom.

  • Verkehr

    So., 07.06.2020

    NRW: Zahl der Ladepunkte für E-Autos um 60 Prozent gestiegen

    Ein Elektroauto wird an einer Ladestation geladen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der öffentlich zugänglichen Lademöglichkeiten für Elektroautos in Nordrhein-Westfalen ist in den vergangenen zwölf Monaten um fast 60 Prozent gestiegen. Aktuell gibt es im bevölkerungsreichsten Bundesland 4476 solcher Ladepunkte, wie der Energieverband BDEW mitteilte. Das seien 1662 mehr als im Mai 2019. Mehr Lademöglichkeiten als in NRW gibt es laut BDEW-Ladensäulenregister in Bayern (6353) und Baden-Württemberg (4950). Deutschlandweit könnten Fahrer von E-Autos an 27 730 öffentlich zugänglichen Ladepunkten Strom zapfen. Das seien über 10 000 Ladestellen mehr als im Mai vergangenen Jahres.