Landesteil



Alles zum Schlagwort "Landesteil"


  • Wirbelsturm «Idai»

    Mo., 18.03.2019

    Bis zu 1000 Tote durch Wirbelsturm in Mosambik befürchtet

    Menschen im Ort Beira in den Trümmern ihrer vom Sturm zerstörten Häuser.

    Weite Landesteile in Mosambik sind überflutet. Eine Großstadt ist seit Tagen ohne Strom und von der Außenwelt abgeschnitten. Helfer schlagen nach dem tropischen Wirbelsturm «Idai» Alarm. Und der Präsident warnt vor einer Katastrophe ungeahnten Ausmaßes.

  • Museen

    So., 23.12.2018

    Operation Fusion: NRW-Museumsverbände wollen zusammengehen

    Nordrhein-Westfalen entstand vor über 70 Jahren. Die Museumsverbände für beide Landesteile gibt es noch viel länger. Doch 2019 wollen die Rheinländer und Westfalen ihre Verbände fusionieren. Immerhin gibt es über 700 Museen im Bindestrichland.

  • Schusswechsel mit Separatisten

    So., 07.10.2018

    Unruhen bei Präsidentenwahl in Kamerun

    Anhänger der Präsidentschaftskandidaten der Opposition, Cabral Libii, während einer Wahlkampfkundgebung.

    Bei der Präsidentenwahl im Kamerun will sich Staatschef Biya eine neue Amtszeit sichern. Doch in einem Landesteil kämpfen Separatisten um Unabhängigkeit. Unruhen prägen dort die Abstimmung.

  • Im Wald richtig verhalten

    Fr., 29.06.2018

    Hohe Gefahr für Waldbrände in vielen Landesteilen

    Bei aktuter Waldbrandgefahr sind Lager- oder Grillfeuer mitten im Wald tabu.

    Aktuell herrscht in weiten Teilen Deutschlands akute Waldbrandgefahr. Beim Spaziergang im Wald gibt es daher einige Reglen zu beachten. Das Wichtigste im Überblick.

  • Wetter

    Fr., 08.09.2017

    Herbstliches Wetter zum Wochenende

    Ein herbstlich gefärbtes Blatt liegt in einem Wald.

    Essen (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen erwartet ein kühles und überwiegend regnerisches Wochenende. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte, sei in vielen Landesteilen schon ab Vormittag verbreitet Regen zu erwarten. Erst am Samstag sollen die Schauer in Richtung Südosten weiterziehen. Bei Temperaturen kaum höher als 15 Grad könne «es sich schon etwas herbstlich anfühlen», hieß es beim DWD. Höchstens in Richtung Südhessen seien die 20 Grad in den nächsten Tagen noch erreichbar. Insgesamt markiere das Wochenende aber einen Übergang von den zuletzt milderen Temperaturen zu einer deutlich kühleren Wetterphase. Auch die kommende Woche wird laut den Meteorologen nur unwesentlich wärmer.

  • EU äußert sich verhalten

    Mi., 16.08.2017

    London: Grenzkontrollen zu Irland nach Brexit verzichtbar

    Ein LKW fährt auf der Autobahn durch die Grenze zwischen Irland und Nordirland.

    Mit dem Brexit will die Regierung in London auch die Zollunion und den EU-Binnenmarkt verlassen. Das bringt Probleme für die offene Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Landesteil Nordirland. Ein Vorstoß aus London trifft in Brüssel auf Skepsis.

  • EU

    Mi., 16.08.2017

    London: Grenzkontrollen zu Irland nach Brexit verzichtbar

    London (dpa) - Die britische Regierung sieht trotz Brexits keinen Bedarf für Grenzkontrollen zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Landesteil Nordirland. Das geht aus einem Positionspapier für die Verhandlungen mit Brüssel hervor, das vom Brexit-Ministerium veröffentlicht wurde. Die knapp 500 Kilometer lange Grenze wird täglich von 30 000 Menschen ohne Pass- und Warenkontrollen passiert. Eine Rückkehr zu einer befestigten Grenze nach der Trennung von der Europäischen Union schloss die britische Regierung aus.

  • EU

    Mi., 16.08.2017

    London hält Grenzkontrollen zu Irland für verzichtbar

    London (dpa) - Die britische Regierung sieht trotz Brexits keinen Bedarf für Grenzkontrollen zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Landesteil Nordirland. Das geht aus einem Positionspapier für die Brexit-Verhandlungen hervor, das vom Brexit-Ministerium in London veröffentlicht wurde. Darin heißt es, es werde kein Zurück zu einer befestigten Grenze zwischen den beiden Teilen der irischen Insel geben. Stattdessen solle ein neues Zollabkommen mit der EU so ausgestaltet werden, dass Grenzposten nicht notwendig seien.

  • Unwetter

    Mo., 31.07.2017

    Hunderte Reisende sitzen nach Unwetter im Südwesten fest

    Offenburg (dpa) - Nach Überflutungen in einigen Landesteilen sind erneut schwere Gewitter über Deutschland hinweggezogen. Betroffen waren vor allem der Südwesten und Mecklenburg-Vorpommern. In Offenburg in Baden-Württemberg saßen Hunderte Bahnreisende stundenlang fest. Etwa 1000 Menschen wurden am Abend von Einsatzkräften versorgt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. In der Region waren Bäume entwurzelt wurden. Nach Angaben der Bahn wurde die Strecke zwischen Offenburg und Freiburg komplett gesperrt.

  • Wetter

    Di., 25.07.2017

    Zehntausende fliehen in Indien vor Monsunregen - 225 Tote

    Gandhinagar (dpa) - Heftiger Monsunregen in Indien hat große Landesteile im Nordwesten unter Wasser gesetzt. Im Bundesstaat Gujarat wurden in den vergangenen Tagen rund 33 000 Menschen vor Überschwemmungen in Sicherheit gebracht. Die Monsunzeit dauert von Juni bis September. In den vergangenen Tagen regnete es im Westen Indiens besonders stark. Insgesamt sind im ganzen Land zwischen dem 1. Juni und dem 21. Juli 225 Menschen wegen der Unwetter gestorben, davon 75 im nordöstlichen Bundesstaat Assam.