Landschaftsbaubetrieb



Alles zum Schlagwort "Landschaftsbaubetrieb"


  • „Markt der Möglichkeiten“ an der Kreuzschule

    Mi., 22.05.2019

    Bewerber werden zu Umworbenen

    Die Kreuzschüler konnten unter Anleitung von Sven Fehlauer (r.), Techniker im Garten- und Landschaftsbau, Pflanzen eintopfen.

    Dem Andrang am Stand nach zu urteilen, dürfte es keine Nachwuchsprobleme im Garten- und Landschaftsbau geben. Unter Anleitung von Sven Fehlauer vom Landschaftsbaubetrieb Schwietering pflanzen zahlreiche Jugendliche Maigrün und Kriechmispeln in Töpfe. „Das sind super Pflanzen für Starter“, so Fehlauer. Schließlich sollen den Jugendlichen die Motivation nicht abhanden kommen. „Wenn einer hinterher anruft, sind wir schon zufrieden“, sagt Fehlauer.

  • Kriminalität

    Mi., 22.05.2019

    Zoll-Razzia bei Gartenbaubetrieben: Auch Waffen gefunden

    Bielefeld/Hamm (dpa/lnw) - Betreiber von Garten- und Landschaftsbaubetrieben in Hamm und Bielefeld sollen Steuern- und Sozialversicherungsbeiträge im Wert von 3,4 Millionen Euro hinterzogen haben. Bei einem Großeinsatz wurden am Mittwoch 50 Wohn- und Geschäftsräume durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft Dortmund mitteilte. Vier Beschuldigte sitzen nun in Untersuchungshaft. Die Männer sollen seit mehreren Jahren im großen Stil Schwarzarbeiter eingesetzt und Rechnungen fingiert haben.

  • IHK-Würdigung für Theilmeier

    Fr., 07.12.2018

    Vorbildlicher Betrieb

    Übergabe der Gratulationsurkunde der Industrie und Handelskammer für das Betriebsjubiläum der Firma Theilmeier (v.l.): Karola, Wilhelm, Edgar und Gabi Theilmeier sowie Dorothe Hünting-Boll von der IHK Nord Westfalen.

    Bereits im September hatte der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Theilmeier in Alverskirchen sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Mit einer Gratulationsurkunde brachte die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen jetzt ihre Anerkennung für das Betriebsjubiläum zum Ausdruck.

  • Grundschüler besuchen Betrieb Theilmeier

    Mo., 20.08.2018

    Der eigene kleine Garten zum Mitnehmen

    Mehr als ein Dutzend Kinder der Ferienbetreuung der Grundschule St. Agatha besuchten den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Theilmeier und durften dort einen Miniatur-Garten selbst anlegen. Unterstützt wurden sie dabei von (hintere Reihe v. l.): Alfred Pohlmann (Firma Theilmeier), Rebecca Pohl (Grundschule St. Agatha), Mechthild Brüser (Firma Theilmeier) und Mechthild Deipenwisch (Grundschule St. Agatha). Der kleine Filip zeigt stolz seinen Miniatur-Garten, den er selbst als „Kleiner Landschaftsgärtner“ gestaltet hat.

    Sie sind regelmäßig Gäste bei dem Garten- und Landschaftsbaubetrieb Theilmeier. Die Kinder der Ferienbetreuung der Grundschule St. Agatha dürfen bei dem Besuch des Betriebes sogar selbst Hand anlegen und ihrer gärtnerischen Kreativität dabei freien Lauf lassen.

  • Garten- und Landschaftsbauer Hundehege ist ein „Lernen fördern“-Wegbereiter

    Mi., 28.03.2018

    Männer, die anpacken können

    Vor der gelben Zaubernuss in voller Blüte, Klaus Engbring (links), Lernen fördern Steinfurt und Josef Hundehege vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbaubetrieb aus Welbergen, Auf den kleinen Bildern (v.o.): Andreas Büther, Timo Kappelhoff, Lukas Schoder und Andreas Brull.

    Wer als Besucher die Büros des Garten- und Landschaftsbaubetriebes Josef Hundehege in Welbergen betritt, erhält vom Inhaber nicht etwa einen Hochglanzprospekt des renommierten Unternehmens, sondern einen Flyer über die Ausbildung als Landschaftsgärtner. Ausbildung wird groß geschrieben in dem seit 1972 bestehenden Betrieb, der „alles macht, was der Hochbau nicht bringt, von Spielplätzen bis zu ganzen Gartenanlagen“. 15 Mitarbeitende zählt das Unternehmen, über 100 Menschen sind dort bereits ausgebildet worden. Viele durch die Vermittlung des Vereins „Lernen fördern“.

  • Eigene Integrationsabteilung

    Di., 06.02.2018

    Ein eingespieltes Team: Gartenbaubetrieb beschäftigt Menschen mit und ohne Handicap

    Mitarbeiter mit und ohne Behinderung arbeiten im Gartenbaubetrieb Karl Mensing gemeinsam – und haben derzeit wegen des Sturmtiefs Friederike ordentlich zu tun.

    Menschen mit Behinderung sagt Philipp Mensing nicht gerne. Der Geschäftsführer spricht lieber von Menschen mit Handicap, wenn es um die sieben Mitarbeiter geht, die der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Karl Mensing in der Integrationsabteilung beschäftigt. Die sind fester Bestandteil des 32-Mann starken Teams der Firma.  

  • „Ökoprofit 2017“: Zertifikat auch für Garten- und Landschaftsbaubetrieb Theilmeier

    Do., 30.11.2017

    Enorme Einsparungen erreicht

    Auszeichnung: Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) übergibt das Ökoprofit-Zertifikat gemeinsam mit Michael Hermann, Abteilungsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW (l.) an Edgar Theilmeier (2.v.l.) im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Bernhard Rotthege.

    Elf Unternehmen aus dem Kreis Warendorf ist das Zertifikat des Umweltmanagementsystems Ökoprofit verliehen worden. Zu den Auditierten gehört auch die Wilhelm Theilmeier Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG aus Alverskirchen.

  • Renaturierung der Stever läuft:

    Di., 01.08.2017

    Bagger bahnt sich seinen Weg

    Mit einem großen Bahnhof erfolgte am 17. Juli der Startschuss für das Regionale-Projekt „Lebendige Stever“. Mittlerweile hat der Bagger zur Renaturierung des Flusses schon mehrere Hundert Kubikmeter der Uferböschung abgetragen.

    Rund 3000 Kubikmeter Boden werden in den nächsten Wochen aus dem Uferbereich der Stever zwischen evangelischem Gemeindebüro und Wehr Schulze-Bremer gebaggert. Die Maßnahme soll der Renaturierung und dem Hochwasserschutz dienen.

  • „Arbeitskreis Integrationsunternehmen Münster“ tagt bei Theilmeier

    Fr., 27.01.2017

    Berufsbereiche für Behinderte

    Vertreter der Mitgliedfirmen des „Arbeitskreises Integrationsunternehmen“ haben sich in den Räumen des Garten- und Landschaftsbaubetriebes Theilmeier getroffen.

    Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Theilmeier gehört zu den Mitgliedsbetrieben des „Arbeitskreises Integrationsunternehmen Münster“. Dieser Zusammenschluss von Firmen hat es sich zur Aufgabe gestellt, schwerbehinderten Menschen einen Arbeitsplatz auf dem regulären Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen. Vertreter der Mitgliedsfirmen treffen sich regelmäßig an den verschiedenen Standorten – so auch jüngst bei der Firma Theilmeier in Alverskirchen.

  • Spielerische Nachwuchsförderung: Landschaftsbauer spendet Bagger für den Pausenhof

    Do., 17.11.2016

    Mit Absicht in den Sand gesetzt

    Früh übt sich: Der gespendete Spielbagger im Sandkasten von Grundschule und OGS kommt gut an, nicht nur bei den Erwachsenen (von links) Sarah Ortmeier (stellvertretende Schulleiterin), Dorothe Schlüter (Vorsitzende des Fördervereins), dem Spender Peter Stockreiter und Bauhof-Chef Christoph Reckert.

    „Ich habe gehört, dass hier was gebraucht wird“, erklärte jetzt vor Ort Peter Stockreiter vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbaubetrieb in Mettingen. Obendrauf legte der Gärtnermeister einen Packen Kinderbüchlein mit dem Titel „Ich habe eine Freundin, die ist Gärtnerin“ und Tüten mit Sommerblumensamen. Das alles nicht ohne Hintergedanken: „Wir wollen auch schon die ganz jungen Leute an unseren Beruf heranführen“, erklärte er – „früh übt sich“ mit dem Spielbagger. Oder besser zwei Baggern, denn der vom Badesee ist über Herbst und Winter auch wieder da.