Landschaftsschutz



Alles zum Schlagwort "Landschaftsschutz"


  • Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel“

    Di., 12.02.2019

    Initiative weiter kämpferisch

    Wollen den geplanten Ausbau der Roxeler Autobahnrasthöfe nicht hinnehmen: die Mitglieder der Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel“ um ihre Vorsitzende Theodora Bockem-Rohleder (4.v.r.).

    Roxels Landschaftsschützer kritisieren die Ausbaupläne für den Rasthof Münsterland-Ost. Der Bezirksregierung haben sie eine 55 Seiten starke „Beschwerdeschrift“ eingereicht.

  • Nabu-Kreisverband nimmt Stellung

    Mo., 30.04.2018

    Eingriff in den Landschaftsschutz

    Wald in der Gronenburg.  Ein Bild aus dem Wald an der Gronenburg, in dem es im Winter auch Schäden durch den Sturm Friederike gegeben hat.

    Greven könnte einen Friedwald bekommen. Das jedenfalls geht aus der Vorlage der Verwaltung für die Sitzung des Hauptausschusses hervor.

  • Ausbau der Roxeler Autobahnrasthöfe

    Fr., 02.02.2018

    Protest und Wut im Bauch

    Besorgte Minen beim Blick auf die Ausbaupläne: Der Vorstand der Bürgerinitiative um Theodora Bockem-Rohleder (M.) geht mit den Planungen für die Roxeler Autobahrasthöfe hart ins Gericht.

    Die Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel“ hat sich an die münsterische Regierungspräsidentin gewandt: Der Initiativkreis fordert die Ansetzung eines weiteren Info-Abends zu den umstrittenen Erweiterungsplänen für die Autobahnrasthöfe Münsterland-Ost und -West.

  • Autobahnrasthöfe Münsterland-Ost und -West

    Fr., 26.01.2018

    Frischluftschneise bleibt erhalten

    Theodora Bockem-Rohleder (r., stehend) von der Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel“ trotzte geballter Expertenmacht (v.l.): Roland Krumm, Christian Müller (beide „Straßen NRW“), Moderatorin Sina Vogt, Lanschaftspflegerin Nadine Jung, Ralf von Wittich, Fachbüro „IPW Ingenieurplanung“ und Generalplaner Dr. Heinrich Leßmann.

    Auf großes Interesse stieß die Info-Veranstaltung des Landesbetriebs „Straßen NRW“ zum Thema „Ausbau der Roxeler Autobahnrasthöfe“. Zahlreiche Bürger sowie Vertreter der Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel“ fanden sich dazu in der Mensa der Friedensreich-Hundertwasser-Schule ein.

  • Ärger mit den „Bremshügeln“

    Do., 08.06.2017

    Bodenschwellen sollen weg

    Die Bodenschwellen an der Amtmann-von-Oy-Straße werden von vielen Anliegern kritisch gesehen. Sie verhinderten nicht, dass die Verkehrsteilnehmer zu schnell fahren und verursachen viel Lärm, lauten die Vorwürfe.

    Die Bodenschwellen an der Amtmann-von-Oy-Straße und im Welzen waren Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz. So beschwerte sich ein Anlieger über die Lärmbelästigung, die durch das ständige Abbremsen und wieder Anfahren entstehen.

  • Waldschutz in Roxel

    Mi., 29.03.2017

    Bürgerinitiative pflanzt Bäume zur Naherholung

    Die Mitglieder der Bürgerinitiative haben schon viele Bäume gepflanzt, sie wollen die Wäldchen schützen.

    Die Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel hat bereits viele Bäume gepflanzt, um Naherholungsgebiete zu erhalten. Dabei hätten die Mitglieder gerne Unterstützung aus der Politik.

  • Laer

    Di., 14.02.2017

    Der Schulweg muss sicherer werden

    Viele Grundschüler nutzen die Einbuchtung – dort ist der Bürgersteig abgesenkt – vor dem „Ewaldi-Kindergarten“, um den Pausenhof der Werner-Rolevinck-Grundschule zu erreichen.  

    Um die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg ging es in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima- und Landschaftsschutz. So befasste sich das Fachgremium mit einem Antrag der FDP-Fraktion, die unter anderem anregte, einen Überweg für die Schüler auf der Straße zu kennzeichnen.

  • Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel

    Fr., 25.11.2016

    Spielt Straßen-NRW nicht mit offenen Karten?

    Theodora Bockem-Rohleder und Thomas Pöppelmann von der Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel haben Einblick in die wichtigen Unterlagen genommen.

    Theodora Bockem-Rohleder und ihre Mitstreiter von der Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel wollen die geplante Erweiterung der Roxeler Autobahnraststätten mit allen Mitteln verhindern. Ihrem Gegenpart, dem Landesbetrieb Straßen NRW, werfen die Landschaftsschützer vor, sie deshalb nicht ausreichend zu informieren.

  • Laer

    So., 13.11.2016

    Müll in der Natur macht sie sauer

    Als Landschaftswächter für Laer sind

    Heinrich Schwermann und Ulf Höner sind die für den Bezirk Laer zuständigen Landschaftswächter. Sie beobachten Natur und Landschaft und versuchen, Schäden abzuwenden. Insgesamt 49 ehrenamtliche Landschaftswächter unterstützen die Kommunen und den Kreis Steinfurt als Untere Landschaftsbehörde im Bereich Natur-und Landschaftsschutz.