Laserpointer



Alles zum Schlagwort "Laserpointer"


  • Für Abwechslung sorgen

    Fr., 05.07.2019

    Beim Laserpointer-Spiel nicht aufs Auge der Katze zielen

    Für Abwechslung sorgen: Beim Laserpointer-Spiel nicht aufs Auge der Katze zielen

    Manche Katzen können dem Lichtpunkt eines Laserpointers stundenlang hinterherjagen. Es gibt aber noch mehr Spiele. Katzenliebhaber sollten für viel Abwechslung sorgen.

  • Kriminalität

    Sa., 16.02.2019

    Laserpointer-Attacke: Rettungswagen im Einsatz angegriffen

    Speinshart (dpa) - Ein Unbekannter hat in Bayern den Fahrer eines Rettungswagens mit einem Laserpointer geblendet und an den Augen verletzt. Der Rot-Kreuz-Mitarbeiter war gestern Abend mit einem Patienten und zwei Kollegen in der Nähe von Speinshart unterwegs. In der Nähe eines Klosters wurde der 35-Jährige plötzlich von dem grünen Licht getroffen. Der Mann klagte nach dem Vorfall über Kopfschmerzen und Kreise vor den Augen. Er wurde deswegen von einem Arzt behandelt. Von dem unbekannten Täter fehlt noch jede Spur.

  • Im Einsatz angegriffen

    Sa., 16.02.2019

    Laserpointer-Attacke auf Rettungswagen

    Im Einsatz angegriffen: Laserpointer-Attacke auf Rettungswagen

    Immer wieder gibt es Laserpointer-Angriffe auf Piloten, Autofahrer und Lokführer. Nun ist ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes an den Augen verletzt worden. Der Angriff brachte auch einen Patienten in Gefahr.

  • Kriminalität

    Sa., 16.02.2019

    Rettungswagenfahrer mit Laserpointer geblendet

    Speinshart (dpa) - Der Fahrer eines Rettungswagens ist in der Oberpfalz mit einem Laserpointer geblendet und an den Augen verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, war der 35-Jährige am Abend mit seinem Fahrzeug in der Nähe von Speinshart im Landkreis Neustadt an der Waldnaab unterwegs, als er in der Nähe eines Klosters plötzlich von dem grünen Licht getroffen wurde. Der Mann wurde anschließend von einem Arzt behandelt. Von dem unbekannten Täter fehlte zunächst jede Spur.

  • Kriminalität

    Fr., 25.01.2019

    Mann richtet Laserpointer auf Polizeihubschrauber

    Ein Polizeihubschrauber in der Luft.

    Bergisch Gladbach (dpa/lnw) - Ausgerechnet auf einen Polizeihubschrauber im Einsatz hat ein Mann in Bergisch Gladbach einen Laserpointer gerichtet. Der Pilot sei jedoch nicht unmittelbar geblendet worden und habe seinen Flug fortsetzen können, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Helikopter war in der Nacht zu Donnerstag auf der Suche nach einem vermissten Rentner. Über einer Wohnanlage bemerkte der Pilot den Laserstrahl. Fahnder ermittelten die Wohnung und stellten bei einem 43 Jahre alten Tatverdächtigen das Lasergerät sicher, das an ein Nachtsichtgerät gekoppelt war. Der Mann habe die Tat eingeräumt, hieß es. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.

  • 28-jähriger Ochtruper muss sich vor dem Amtsgericht Steinfurt verantworten

    Sa., 17.02.2018

    Mann blendet Polizei mit Laserpointer

    Den Strahl eines Laserpointers richtete ein 28-jähriger Ochtruper auf einen Polizeihubschrauber.

    Weil ein 28-jähriger Mann aus Ochtrup einen verbotenen Eingriff in den Luftverkehr vorgenommen hatte, musste er sich jetzt beim Amtsgericht Steinfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann in der Anklage vor, die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit einem Laserpointer geblendet zu haben.

  • Gefährliche Attacke

    Mo., 23.10.2017

    Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet

    Immer wieder werden Piloten durch Lichtstrahlen von Laserpointern geblendet.

    Es wirkt wie ein «Dummer-Jungen-Streich», ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung hätte die Aktion laut Polizei übel enden können.

  • Luftfahrt-Bundesamt

    Di., 29.08.2017

    Piloten bundesweit 65 Mal von Laserpointern geblendet

    Wer Piloten mit einem Laserpointer blendet, macht sich in Deutschland strafbar.

    Was für die einen ein merkwürdiger Spaß sein mag, kann für die anderen lebensgefährlich enden: Noch immer gibt es in Deutschland regelmäßig Fälle, in denen Piloten mit Laserpointern geblendet werden. Die Vereinigung Cockpit sieht Handlungsbedarf.

  • Luftverkehr

    Di., 29.08.2017

    65 Piloten von Laserpointern geblendet

    Braunschweig (dpa) – Bundesweit sind in diesem Jahr bis Ende Juli 65 Fälle bekannt geworden, in denen Hubschrauber- und Flugzeug-Piloten von einem Laserpointer geblendet wurden. Das teilte das Luftfahrt-Bundesamt in Braunschweig der dpa mit. Danach wurden die meisten Fälle von den Flughäfen Berlin-Tegel, Frankfurt/Main und Hamburg gemeldet. In weiteren 31 Fällen seien Piloten demnach im Ausland von Laserpointern geblendet worden. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit teilte mit, die Zahl der Vorfälle sei noch immer zu hoch. 

  • Luftverkehr

    Mi., 09.08.2017

    Piloten in 3000 Metern Höhe mit Laserpointern geblendet

    Salzburg/Rennerod (dpa/lrs) - Unbekannte haben Piloten beim Anflug auf den Flughafen Köln mit Laserpointern geblendet - die Störer sitzen wohl in Rheinland-Pfalz. Die Flughafenpolizei Köln verortete sie in Salzburg im Westerwaldkreis, wie die Polizeidirektion Montabaur am Mittwoch mitteilte. Die Frachtmaschinen befanden sich im Anflug auf den Flughafen Köln in einer Flughöhe von etwa 3000 Metern. Die Blender seien noch nicht ermittelt worden, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Westerburg am Mittwoch.