Lebensübergang



Alles zum Schlagwort "Lebensübergang"


  • Everswinkeler Erzählsalon zum Thema „Lebensübergänge“

    Di., 11.12.2018

    Geplant, ersehnt, befürchtet

    Als Gäste beim „Erzählsalon“ berichteten Stefanie Stumpe, Bernhard Leschik, Ingrid Mense, Hans Glose und Berni Butt (v.l.) über einschneidende und nachhaltige Veränderungen in ihrem Leben.

    „Das Leben ist keine Gerade, keine Zickzack-Linie, hat eher eine Form wie ein geschwungenes L“, resümierte Hubert Wernsmann am Ende der Veranstaltung. Es gehe also durchaus hin und her in unserem Dasein. Genau darum ging es im Pfarrheim. Das für das Programm des Katholischen Bildungswerks verantwortliche Team hatte zur mittlerweile fünften Ausgabe des Everswinkeler Erzählsalons geladen. Etwa 20 Besucher waren gekommen, um sich an dem Abend mit einem sehr persönlichen Thema auseinanderzusetzen: „Lebensübergänge“.

  • Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg spricht zum Umbau der Kirche

    Mo., 26.02.2018

    Menschen für den Glauben gewinnen

    Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg ist Präsident des Zentralkomitees der Katholiken in Deutschland.Nach dem Vortrag kamen alle Beteiligten miteinander ins Gespräch und stellten interessante Fragen zum Thema „Umkehr der Kirche – Kirche der Umkehr“.

    Das aktuelle Jahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung für Alverskirchen und Everswinkel steht unter dem Motto „Lebensübergänge“.

  • Neues Programm des Katholischen Bildungswerkes unter dem Titel „Lebensübergänge“

    Mi., 03.01.2018

    Den Lebensalltag bereichern

    Das Team des Katholischen Bildungswerkes Everswinkel mit (v. l.) Dr. Lothar Hyss, Hubert Wernsmann, Barbara Hobbeling, Prof. Dr. Collet, Birgit Gastmann-Potthoff und Hans Kösters.

    „Lebensübergänge“ – unter diesem Motto steht das neue Jahresprogramm der katholischen Erwachsenenbildung für Alverskirchen und Everswinkel. „Auch wenn wir Menschen uns gerne in Gewohnheiten einrichten – Veränderungen sind unvermeidlich“, heißt es in der Pressemeldung des Katholischen Bildungswerks. „Unser Leben hat verschiedene Phasen und Lebensübergänge. Es gibt die geplanten und die vorhersehbaren, die erwarteten und herbeigesehnten Übergänge.“

  • Sterbeamme Uli Michel

    Sa., 23.12.2017

    Ein Hauch von Leben

    Sie findet Worte, wenn andere sprachlos sind: Sterbeamme Uli Michel.

    Uli Michel ist ausgebildete Sterbeamme und begleitet Frauen, die ihr Kind kurz vor, während oder nach der Geburt verloren haben. Sie leistet emotionale erste Hilfe, wenn der Schock tief sitzt, aber auch später. Sie selbst versteht sich als „Amme für Lebensübergänge, als eine Art Schwellenhüterin zwischen dem Lebensanfang und dem Lebensende“.