Lebensgeschichte



Alles zum Schlagwort "Lebensgeschichte"


  • Imposante Lebensgeschichte

    Mo., 06.07.2020

    Drama «Harriet»: Eine Sklavin wird zur Retterin

    Harriet Tubman (Cynthia Erivo) wurde zu einer wichtigen Helferin, die Hunderte Sklaven in die Freiheit schleuste.

    Die Geschichte von Harriet Tubman ist beeindruckend: Sie war eine Sklavin, floh in ein freies Leben und half später anderen Sklaven, sich zu befreien.

  • Ausstellung „(M)ein Weg zum Frieden“ im Museum Religio

    Di., 30.06.2020

    Besondere Lebensgeschichten

    Alfons Huesmann ist Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr und versteht seine Einsatzgruppe als Friedenstruppe.

    Das Museum Religio freut sich sehr, dass der Lockdown für den Kreis Warendorf wieder aufgehoben wurde und die Ausstellung „(M)ein Weg zum Frieden. Lebensgeschichten mit Portraitaufnahmen von Alexander Basta“ nun für die Besucher eröffnet werden kann.

  • Dokumentarfilm „Señora Pawlowsky“

    Fr., 18.10.2019

    Eine bewegende Lebensgeschichte

    Señora Pawlowsky, die Protagonistin des Dokumentarfilms, lebt heute in den spanischen Pyrenäen.

    Ihren Dokumentarfilm „Señora Pawlowsky – Der Weg einer Frau zwischen den Ideologien und Kriegen des 20. Jahrhunderts“ zeigt die Künstlerin Angelika Schlüter im Kulturcafé des Baumberger-Sandstein-Museums.

  • Eine Lebensgeschichte

    Di., 20.08.2019

    Roman auf Toilettenpapier aus dem Knast geschmuggelt

    Jakob Stein mit seinem Roman «Der Gröschaz» und der Reproduktion eines Fotos mit Mitgliedern der Jägerbande in Frankfurt.

    Vom Meisterdieb zum Bestsellerautor: Die Lebensgeschichte von Karl-Heinz Jäger alias Henry Jaeger ist unglaublich - und selbst in seiner Heimatstadt Frankfurt fast vergessen. Ein Roman erinnert jetzt an die schillernde Persönlichkeit, die zwei Mal weltberühmt war.

  • «Die Moskauer»

    Di., 16.04.2019

    Erschütternde Lebensgeschichten der DDR-Gründerzeit

    «Die Moskauer - Wie das Stalintrauma die DDR prägte» von Andreas Petersen.

    Heimkehrer aus dem sowjetischen Exil haben die DDR als Statthalter von Stalins Gnaden aufgebaut. Sie selbst waren für immer geprägt von dessen Terrorherrschaft. «Die Moskauer» präsentiert auf schreckliche Weise fesselnde Biografien deutscher Kommunisten aus dieser Zeit.

  • 94-jähriger Mecklenbecker schreibt Romane

    Fr., 21.12.2018

    Schöpfer von Lebensgeschichten

    Der Mecklenbecker Romanschreiber Günter Sehrbrock hat mit „Kiepenkerl Tönne Gausepohl“ einen neuen Roman verfasst.

    18 Bücher hat er bereits verfasst, jetzt ist mit „Kiepenkerl Tönne Gausepohl“ ein neues Werk von Günter Sehrbrock erschienen.

  • Eine Lebensgeschichte

    Mi., 28.11.2018

    Ein Leben mit den Ramones: Punkrock-Wälzer von Flo Hayler

    Flo Hayler weiß alles über die Ramones.

    Flo Hayler betreibt in Berlin das weltweit einzige Ramones-Museum. Der 45-Jährige hat nun einen Wälzer über die legendäre Punkband geschrieben, der Fans und Experten begeistern wird. Dabei verknüpft er seine Lebensgeschichte mit der seiner Lieblinge.

  • Pilgerreise der Firmlinge nach Florenz und Assisi

    Fr., 19.10.2018

    Eine berührende Lebensgeschichte

    Diese Jugendlichen aus Ochtrup bereiten sich während der Regionalwallfahrt mit Pfarrer Stefan Hörstrup und einem Begleiterteam auf ihre Firmung am Sonntag in Assisi vor.

    48 Jugendliche aus der Ochtruper Pfarrei St. Lambertus sind gerade mit Weihbischof Dr. Christoph Hegge, Pfarrer Stefan Hörstrup und sechs weiteren Begleitern in Florenz und Assisi unterwegs. Ein Besuch bei der geistlichen Gemeinschaft „Nuovi Orizzonti“ hat die Firmlinge beeindruckt.

  • Lebensgeschichten aus persönlicher Sicht

    Fr., 31.08.2018

    Das Erbe – eine Herausforderung

    Matthias Grenda, Gründer der Biografietage (kl. Bild), hat auch bei der 11. Auflage ein spannendes Programm mit interessanten Menschen zusammengestellt. Am 30. September geht es dabei auch um den Käfer.

    Die 11. Auflage der Biografietage findet vom 27. bis 30. September zum Thema „Das Erbe“ in Nordwalde, Havixbeck und Münster statt. „Mit dem Erbe ist nicht die finanzielle Hinterlassenschaft gemeint,“, erklärt Organisator Matthias Grenda. Mit dabei Dr. Thomas Middelhoff, Gretchen Dutschke, Max Josef Strauß, und Professor Dr. Michael Göring von der Zeit-Stiftung.

  • Dokumente der Ohnmacht

    Sa., 14.04.2018

    Amokfahrer hinterließ seine Lebensgeschichte – trotzdem bleiben viele Fragen offen

    Dokumente der Ohnmacht: Amokfahrer hinterließ seine Lebensgeschichte – trotzdem bleiben viele Fragen offen

    Plötzlich lag da dieser Brief. Absender: Jens R. Vor der Amokfahrt am Kiepenkerl in Münster muss er ihn persönlich in einen der Briefkästen unserer Zeitung geworfen haben. Auf dem Umschlag fehlt ein konkreter Adressat, den unbeschrifteten Speicher-Chip im Inneren kann zunächst niemand zuordnen. Erst später bekommt der Name des Absenders eine traurige Bedeutung – nach der schrecklichen Tat in Münsters Altstadt.