Lebensmittel



Alles zum Schlagwort "Lebensmittel"


  • ZERO-Künstler

    So., 28.02.2021

    Heinz Mack: Kunst ist auch ein Lebensmittel

    Heinz Mack im Museum Kunstpalast vor seinem Werk «Heinz Mack mit Silberfahne im Grand Erg Oriental» (1976).

    Als andere noch Experimente scheuten, zog es den Künstler Heinz Mack schon in die Sahara. Nun wird der ZERO-Künstler 90 Jahre alt. Der Ruhm kam spät, aber gewaltig.

  • Kunst

    So., 28.02.2021

    ZERO-Künstler Heinz Mack fordert Öffnung der Museen

    Heinz Mack, Künstler, steht im Museum Kunstpalast vor seinem Werk «Ikonostasis für Lichtfarben» (2007) und spiegelt sich in seinem Werk «Modell der Arbeit Ohne Titel» (2016).

    Düsseldorf (dpa) - Der ZERO-Künstler Heinz Mack hat eine baldige Wiedereröffnung der seit Monaten im Corona-Lockdown geschlossenen Museen gefordert. «Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man weiterhin die Museen ausklammert, während man zur gleichen Zeit andere Bereiche öffnet», sagte Mack der Deutschen Presse-Agentur. «Genau wie die Lebensmittel ist doch auch die Kunst ein Lebensmittel. Ohne das geht es nicht.» Das gelte auch für die Filmkunst, das Schauspiel und die Musik.

  • Negative Folgen für das Klima

    Sa., 27.02.2021

    Planvoll und fair einkaufen

    Mit der fair gehandelten Tafel Bio-Schokolade, die Martina Grundkötter, Vorstandsmitglied im Weltladen Warendorf, hier in den Händen hält, kann der Käufer aktiv zum Klimaschutz beitragen. 20 Cent des Kaufpreises kommen Klimaschutz-Projekten zugute

    Es lohnt, immer wieder intensiv über die eigene Ernährung nachzudenken. „Wie gehe ich mit Nahrungsmitteln um, wie verwerte ich diese“? Die Fastenzeit kann nicht nur Verzicht bedeuten, sondern vielleicht geht es auch um gezielte und bewusste Ernährung.

  • Bedürftige leiden besonders unter der Pandemie

    Fr., 26.02.2021

    Senegal-Hilfe freut sich über größeres Spendenaufkommen

    Auch die Familien der Schulpaten-Kinder wurden mit Reisspenden bedacht. Außerdem gab es für die Schulen Mund-Nasen-Masken sowie Desinfektionsmittel.

    „1000 Sack Reis für 1000 Familien“ – unter diesem Motto sammelt der Verein „Hilfe für Senegal“ seit vielen Jahren Geld für Lebensmittelspenden an Menschen in dem westafrikanischen Land. Die jüngste Aktion hat noch einmal zu einer Steigerung der Hilfe geführt.

  • Dettener Dorfladen

    Di., 23.02.2021

    Corona sorgt für Delle in der Bilanz

    Im Lockdown ist die Café-Ecke im Dettener Dorfladen außer Betrieb.

    Corona lässt grüßen. Die Pandemie zeigt Folgen für die Wirtschaftsbilanz des Dettener Dorfladens. Die Genossenschaft ist dennoch zuversichtlich.

  • Lebensmittelentsorgung

    Fr., 19.02.2021

    Müllbranche: Supermärkte sollten Verdorbenes vorsortieren

    Der Mitarbeiter eines Recycling-Unternehmens prüft Speisereste auf Fremdstoffe wie Kunststoffe oder Papier.

    Wer übelriechende Orangen oder faule Pilze in die Biotonne schmeißt, der nimmt sie vorher aus ihrem Netz oder der Plastikschale. Supermärkte machen das anders - zum Ärger der Entsorgungswirtschaft.

  • Ausgabe der Tafel in Corona-Zeiten hat sich verändert

    Do., 18.02.2021

    Hilfe kommt in der Tüte

    Die drei Tafel-Helferinnen (großes Foto) warten auf ihre Kundschaft. Der Vorsitzende Bruno Bierschenk (kl. Foto v.l.), Vorstandsmitglied Anni Pröbsting und Mitarbeiterin Rita Becker begutachten einen Musterkorb für die Ausgabe.

    Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeit der Tafel Lüdinghausen verändert. Die Kunden erhalten jetzt Nummern für die Ausgabe und dürfen die Halle nur noch einzeln betreten. Und: „Es fehlt an Gemüse und Obst“, erzählt Vorstandsmitglied Anni Pröbsting.

  • Lebensmittel

    Mi., 17.02.2021

    «Junkfood»-Werbung: Organisationen wollen Schutz für Kinder

    Organisationen pochen bei Junkfood-Werbung auf mehr Schutz für Kinder.

    Bunte Softdrinks, Muffins und Gummibärchen: Sind Minderjährige im Netz nicht ausreichend vor Werbung für zucker- und fetthaltige Lebensmittel geschützt? Verbraucherschützer fordern zum Handeln auf.

  • Schlechter Einfluss

    Mi., 17.02.2021

    «Junkfood»-Werbung: Mehr Schutz für Kinder gefordert

    Werbung für Junkfood findet längst nicht mehr nur im Fernsehen oder auf Plakatwänden statt. Um jüngere Zielgruppen zu erreichen, setzen die Marketingabteilugen immer mehr auf Social-Media-Plattformen.

    Influencer, die in ihren Clips werbewirksam auf fettigen Burgern und Süßigkeiten kauen, können Kinder schon mal zu ungesunder Ernährung animieren. Organisationen wie Foodwatch fordern deshalb strengere Marketing-Regeln für Lebensmittelkonzerne.

  • Lebensmittel

    Mi., 17.02.2021

    Rekord bei Bio - vor allem Hofläden und Abokisten boomen

    Viele Menschen achten auf gesunde, regionale und nachhaltige Ernährung.

    Wenn eine globale Pandemie unsere Gesundheit bedroht, sollte zumindest das Essen möglichst unbelastet sein. So dachten 2020 anscheinend viele Menschen - und kauften so viel Bio wie noch nie.