Lebensunterhalt



Alles zum Schlagwort "Lebensunterhalt"


  • Steuer-Rat für Familienbetrieb

    Mi., 06.11.2019

    Lebensunterhalt für Eltern bei Steuer absetzen

    Wer den Betrieb der Eltern übernimmt, der kann unter gewissen Voraussetzungen Steuern sparen.

    Beim Generationenwechsel im Unternehmen kann vereinbart werden, dass Kinder einen Beitrag zum Lebensunterhalt der Eltern leisten. Beim Bundesfinanzhof ist ein Verfahren zu Altverträgen anhängig.

  • Altersarmut vermeiden

    Mi., 16.10.2019

    So beantragen Rentner Grundsicherung

    Rentner können Grundsicherung beantragen, wenn sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln nicht auskommen.

    Geld für die Wohnung, Heizungskosten, warmes Mittagessen: Die Grundsicherung soll Rentnern helfen, die ihren Lebensunterhalt sonst nicht bestreiten können. Die genaue Höhe ist je nach Region anders.

  • Lebensunterhalt

    Di., 17.07.2018

    Die meisten Erwachsenen leben von ihrer Arbeit

    Im Jahr 2017 konnten in Deutschland 72 Prozent der Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren von ihrem Einkommen leben.

    Die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Mehrzahl der Deutschen von ihrem beruflichen Einkommen leben können - 9 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. Das liegt insbesondere an der gestiegenen Erwerbstätigkeit der Frauen.

  • Lebensunterhalt und Miete

    Mo., 19.03.2018

    Steuerzahlerbund: Hartz IV bringt oft mehr als ein Job

    Blick in den Wartebereich des Jobcenters Berlin-Mitte.

    Gesundheitsminister Spahn hat mit seiner Hartz-IV-Debatte - auch ohne Lebensmitteltafeln müsse in Deutschland niemand hungern - für viel Widerspruch gesorgt. Doch der Steuerzahlerbund sagt, Löhne und Hartz IV liegen häufig nicht weit auseinander, im Gegenteil.

  • Michael Sondermeyer

    Sa., 18.11.2017

    Leidenschaft als Lebensunterhalt

    Ein Geldschein, der (scheinbar) verbrennt: Ein Zaubertrick von Michael Sondermeyer, der immer wieder begeistert.

    Zaubern – welches Kind will das nicht können?! Michael Sondermeyer hat die Magie zu seinem Beruf gemacht.

  • Radsport-Spezial

    Fr., 30.06.2017

    Formstarke Frauen

    Guter Dinge: Katharina Venjakob (l.) und ihre Teamkollegin Lisa Brömmel.

    Katharina Venjakob ist die vielleicht weltweit beste Fahrerin, die vom Radsport nicht ihren Lebensunterhalt bestreitet. Und das sei auch gut so, findet die Bundesliga-Starterin aus Senden.

  • Job neben dem Job

    Mi., 07.06.2017

    Tagsüber angestellt, abends Unternehmer - Finanzamt melden

    Wer neben seinem Hauptjob selbstständig arbeitet, muss das dem Finanzamt melden. Denn für die zusätzlichen Einkünfte wird Umsatzsteuer fällig.

    Manch einer hat eine Geschäftsidee, weiß aber nicht, ob sie sich trägt und damit der Lebensunterhalt finanziert werden kann. Manche starten daher erst einmal eine Probephase und machen sich nebenberuflich selbstständig.

  • Prozess vor dem Verwaltungsgericht

    Sa., 22.04.2017

    Wann wird eine Verpflichtungserklärung hinfällig?

    Vor dem Verwaltungsgericht werden am kommenden Donnerstag drei Fälle verhandelt, bei denen es um Verpflichtungserklärungen zugunsten von Flüchtlingen geht.

    Das Verfahren ist nicht unüblich: Bekannte – im Regelfall Angehörige – verpflichten sich, für den Lebensunterhalt von Menschen aufzukommen, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Doch wie lange gilt eine solche Verpflichtungserklärung? Und: Ist sie möglicherweise hinfällig, wenn sich der Status des Flüchtlings ändert?

  • Kinderhilfe Heltau

    Di., 22.03.2016

    Unterhalt ist gesichert

    Den Vorstand der Kinderhilfe Heltau bilden Helmut und Hedwig Weißenberg, Joachim Raguse und Manuela Eickhoff (v.l.).

    Der Lebensunterhalt der Waisenkinder in Heltau war auch im vergangenen Jahr durch viele Spenden gesichert.

  • Gesellschaft

    Di., 03.11.2015

    Mehr Menschen auf Hilfe zum Lebensunterhalt angewiesen

    Nur wenige Euro-Cent-Münzen liegen in einem Geldbeutel.

    Wiesbaden (dpa) - Rund 382 000 Menschen haben Ende 2014 in Deutschland Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen. Das sind 3,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.