Lehrerseminar



Alles zum Schlagwort "Lehrerseminar"


  • Senioren Computer Club

    Do., 16.01.2020

    Moderator vermittelt Computer-ABC

    Moderatoren und Vorstand des Seniorencomputerclubs (v. l.) Klaus Kondziella, Lothar Weinmar, Gertrud Schröder, Ewald Droste, Reinhold Schröder, Ilse Ollnik, Heinz-Josef Schulze Kappelhoff, Manfred Koch und Werner Franzgrote.

    Rund 95 Mitglieder zählt der Senioren Computer Club, der sich jeden Dienstag im Alten Lehrerseminar trifft. Senioren erklären dort Senioren den Umgang mit Smartphone, iPad und PC. Ein Thema sind immer wieder auch die überall in der digitalen Welt lauernden Gefahren.

  • Senioren Computer Club

    Mi., 15.01.2020

    Moderator vermittelt Computer-ABC

    Moderatoren und Vorstand des Seniorencomputerclubs (v. l.) Klaus Kondziella, Lothar Weinmar, Gertrud Schröder, Ewald Droste, Reinhold Schröder, Ilse Ollnik, Heinz-Josef Schulze Kappelhoff, Manfred Koch und Werner Franzgrote.

    Rund 95 Mitglieder zählt der Senioren Computer Club, der sich jeden Dienstag im Alten Lehrerseminar trifft. Senioren erklären dort Senioren den Umgang mit Smartphone, iPad und PC. Ein Thema sind immer wieder auch die überall in der digitalen Welt lauernden Gefahren.

  • Platznot: Räumerücken in der Stadtverwaltung

    Di., 02.07.2019

    VHS und Musikschule unter einem Dach?

    Zieht die Volkshochschule mit unter das Dach der Schule für Musik ins Schulgebäude an der Hermannstraße? Die Stadt arbeitet an einem Raumkonzept für das Alte Lehrerseminar, benötigt mehr Platz für die Bauverwaltung und den Abwasserbetrieb.

    Die Bauverwaltung und der Abwasserbetrieb im Alten Lehrerseminar an der Freckenhorster Straße brauchen mehr Platz. Büros platzen aus allen Nähten. Die Verwaltung arbeitet zurzeit an einem neuen Raumkonzept. Das würde aber bedeuten, dass die Volkshochschule umziehen muss. Eine Lösung, die Erster Beigeordneter Dr. Martin Thormann am Montagabend im Hauptausschuss den Kommunalpolitikern vorstellte: die Volkshochschule könnte mit unter das Dach der Schule für Musik an der Hermannstraße/Kleine Straße (früheres Hauptschulgebäude) ziehen.

  • Fachausschuss schaute sich vor Ort um

    Mi., 12.09.2018

    Sanierungsbedarfe in VHS-Räumen

    Das Alte Lehrerseminar ist aus dem Jahr 1850, vieles im Baudenkmal noch original. Das bedeutet auch Sanierungsbedarfe.Dr. Martin Thormann. Ausschusschef Bernhard Ossege und VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen (v.l.) in der Aula. Die hat noch keinen Sonnenschutz udn keinen Beamer für Vorträge.

    Bei Sonnenschein wirkt die Aula des Alten Lehrerseminars noch altehrwürdiger. Allerdings macht das Licht Leinwandprojektionen unlesbar. Mit dem Verschatten ist das aber so eine Sache: Das Gebäude, in dem unter anderem der städtische Baubereich untergebracht ist, steht unter Denkmalschutz.

  • Brandstiftung

    Mi., 20.06.2018

    Spielgerüst am Alten Lehrerseminar zerstört

    Brandstiftung: Spielgerüst am Alten Lehrerseminar zerstört

    Dass es Brandstiftung war, ist klar: Die Polizei fand Brandbeschleuniger. Ob es sich aber um eine Serie handelt, die einem Täter zugeordnet werden könnte, untersucht die Polizei.

  • Straßennamen

    Sa., 30.12.2017

    Gerhard Gravenkamp wurde eine Straße in Langenhost gewidmet

    Der Gravenkamp wurde nach Gerhard Gravenkamp benannt.

    Nein, ein Graf hat nie am Gravenkamp gewohnt. Vielmehr wurde diese Straße im Ortsteil Langenhorst nach dem langjährigen Lehrer des Lehrerseminars Gerhard Gravenkamp benannt.

  • Abfallkalender 2017

    Mo., 19.12.2016

    Wertstoffhof schließt früher

    Wolfgang Döhring vom Sachgebiet präsentiert den neuen Abfallkalender

    Das Sachgebiet Umwelt- und Geoinformation zieht um, verlässt die Räume im Alten Lehrerseminar und ist ab dem neuen Jahr im zweiten Stock des Verwaltungsgebäudes an der Langen Kesselstraße zu finden. Mit gleichem Datum ändern sich die Öffnungszeiten des Wertstoffhofes und analog auch der Sondermüllannahmestelle. Die Annahmezeit am Freitag wurde um eine Stunde reduziert. Der Wertstoffhof ist freitags nur noch von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

  • Stadt löst Raumprobleme intern

    Do., 14.04.2016

    Neubau hinter Altem Lehrerseminar kein Thema mehr

    Durch den Kauf des Gebäudes am Münsterwall 12 (Altes Gesundheitsamt) ist die Stadt in der Lage, das Raumproblem mit dem vorhandenen Bestand zu lösen. Damit bleibt der Abwasserbetrieb im Erdgeschoss des Alten Lehrerseminars. Damit dürfte sich der Protest der Nachbarschaftsgemeinschaft Düsternstraße/Diekamp, die sich vehement gegen eine Bebauung der „letzten grünen Lunge“ im Wohngebiet ausgesprochen hatte, erledigt haben.

  • Nachbarschaft Düsternstraße/Diekamp macht mobil

    Fr., 08.04.2016

    Widerstand gegen Bebauung

    Die Fördergemeinschaft für das Wohngebiet Düsternstraße / Diekamp wehrt sich gegen den von der Stadtverwaltung geplanten Neubau eines Bürogebäudes für die Abwasserbetriebe auf dem Bolzplatz hinter dem Alten Lehrerseminar. Es gibt jedoch neue Überlegungen, die einen Neubau wahrscheinlich nicht mehr nötig machen.

    Nach Informationen unsere Zeitung ist noch gar nicht sicher, ob die Fläche hinter dem Alten Lehreseminar tatsächlich bebaut wird. Es gibt neue Überlegungen. Der Platzbedarf für die Verwaltung könnte auch intern gelöst werden, also mit bestehenden Gebäuden. Ein Vorschlag, der auch aus den Reihen der Anlieger am Mittwochabend kam: „Es gibt genug leer stehende Häuser.“ In diesem Fall würde der Abwasserbetrieb im Erdgeschoss des Alten Lehrerseminars bleiben. Ralf Bücker, Leiter des Abwasserbetriebs, bestätigte diese Überlegungen: „Es gibt interne Planungen, die keinen Neubau mehr nötig machen. Wir sind jedoch nur Mieter. Wenn die Stadt unsere Büros benötigt, bauen wir neu, ansonsten bleiben wir hier.“

  • Protest: Nachbarn lehnen Neubau für Abwasserbetrieb hinter Altem Lau ab

    Di., 22.03.2016

    Letzte grüne Lunge im Wohngebiet

    Letzte grüne Lunge im Wohngebiet: Die Fördergemeinschaft für das Wohngebiet Düsternstraße/Diekamp wehrt sich gegen den von der Stadtverwaltung geplanten Neubau eines Bürogebäudes für die Abwasserbetriebe auf dem Bolzplatz hinter dem Alten Lehrerseminar.

    Im Park hinter dem Alten Lehrerseminar feiert die Fördergemeinschaft für das Wohngebiet Düsternstraße/Diekamp alle zwei Jahre ein großes Nachbarschaftsfest. Die Überbauung des Bolzplatzes für einen Neubautrakt der Stadtverwaltung lehnen die Nachbarn ab. „Viele unserer Nachbarinnen und Nachbarn haben sich in den letzten Tagen an uns gewandt mit der dringenden Bitte, uns als Nachbarschaft gegen die städtischen Pläne zur Wehr zu setzen“, berichtet Vorsitzender Hartmut Gispert.