Leitungswasser



Alles zum Schlagwort "Leitungswasser"


  • Notfälle

    Do., 19.09.2019

    Uniklinik Essen: Leitungswasser darf wieder getrunken werden

    Leitungswasser läuft in ein Glas.

    Essen (dpa/lnw) - Im Universitätsklinikum Essen darf wieder Leitungswasser getrunken werden. Das Trinkwasser entspreche wieder der Trinkwasserverordnung, teilte die Uniklinik am Donnerstag mit. Vergangene Woche waren nach Angaben der Klinik «wenig krankmachende» Keime entdeckt worden. Mitarbeiter und Patienten waren angehalten, kein Wasser aus den Leitungen zu trinken. Mittels Filterung und Durchspülungen sei die Keimzahl reduziert worden, teilte ein Sprecher auf dpa-Anfrage mit. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt habe es grünes Licht für die normale Nutzung des Leitungswassers gegeben.

  • Notfälle

    Mi., 11.09.2019

    Uniklinik: Patienten sollen kein Leitungswasser trinken

    Leitungswasser läuft in ein Glas.

    Essen (dpa/lnw) - Am Universitätsklinikum Essen sind bei Trinkwasser-Proben «wenig krankmachende» Erreger in den Zuleitungen gefunden worden. Das teilte das Klinikum am Mittwochabend mit. Als präventive Maßnahme seien Patienten und Mitarbeiter angehalten, kein Wasser aus dem Wasserhahn zu trinken.

  • Durchfälle und Bauchschmerzen

    Di., 20.08.2019

    E.coli-Bakterien gefährden Urlauber in Ägypten

    Gefahr durch E.coli-Bakterien: Urlauber in Ägypten sollten nur frisches Obst essen, wenn sie es vorher selbst geschält haben.

    Ägypten-Urlauber müssen derzeit mit E.coli-Bakterien im Essen und im Leitungswasser rechnen. Denn die Infektionsgefahr ist in diesem Jahr besonders hoch. Wie Reisende sich vor den Keimen schützen können.

  • Für Klima und Umwelt

    Do., 15.08.2019

    Bund fördert Leitungswasser als Durstlöscher

    «Wer Leitungswasser trinkt, spart Geld, Energie und unnötige Verpackungen.»

    Es ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas, und die Qualität stimmt auch. Leitungswasser ist aus Sicht der Umweltministerin das Mittel der Wahl gegen Durst - auch mit Blick auf den Klimaschutz. Zieht das Land mit bei der «Wasserwende»?

  • Für Klima und Umwelt

    Do., 15.08.2019

    Der Bund fördert Leitungswasser als Durstlöscher

    Leitungswasser ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas und die Qualität stimmt auch.

    Es ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas, und die Qualität stimmt auch. Leitungswasser ist aus Sicht der Umweltministerin das Mittel der Wahl gegen Durst - auch mit Blick auf den Klimaschutz. Zieht das Land mit bei der «Wasserwende»?

  • Umwelt

    Do., 15.08.2019

    Schulze wirbt fürs Leitungswasser-Trinken

    Berlin (dpa) - Umweltministerin Svenja Schulze ruft für mehr Umwelt- und Klimaschutz dazu auf, Leitungswasser zu trinken. Das Wasser aus dem Hahn in Deutschland sei «einwandfrei», sagte die SPD-Politikerin der dpa. Wer Leitungswasser trinke, spare Geld, Energie und unnötige Verpackungen. Trinkwasserbrunnen seien eine gesunde und umweltfreundliche Alternative zu den vielen Einweg-Wasserflaschen, die die Leute täglich mit sich herumtragen - und machten es vor allem an heißen Tagen angenehmer sich in Städten aufzuhalten.

  • Keime in der Flasche

    Mi., 26.06.2019

    Stiftung Warentest rät zu Leitungswasser

    Keime in der Flasche: Stiftung Warentest rät zu Leitungswasser

    Es prickelt, erfrischt, macht munter: Ganz ohne Wasser kommt niemand durch den Tag. Die Vielfalt im Handel ist dabei groß. Sind es die Unterschiede auch?

  • Umfrage unter Gastronomen

    Mi., 17.04.2019

    Kostenloses Leitungswasser gehört zum Service

    Kostenloses Leitungswasser gehört für Christian Blazevec (2.v.r.) und seine Kollegen im „Café Extrablatt“ ebenso zum Service wie für viele andere Gastronomen in Lüdinghausen.

    Wer in Lüdinghauser Gaststätten nach Leitungswasser fragt, muss dafür nichts bezahlen. Für die meisten Gastronomen gehört das zum Service. Das ist jedoch nicht überall selbstverständlich.

  • Trinkwasserrichtlinie

    Di., 05.03.2019

    EU-Staaten für besseren Zugang zu Trinkwasser

    Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas.

    Nicht überall in Europa ist das Leitungswasser so gut wie in Deutschland. Die EU-Staaten wollen nun die Qualitätsstandards verbessern. Und jeder soll freien Zugang zu Trinkwasser haben.

  • Fünf-Punkte-Plan

    Mo., 26.11.2018

    Leitungswasser und Unverpacktes soll Plastikmüll verringern

    An sogenannten Refill-Stationen in Geschäften und Restaurants können Verbraucher ihre Trinkflaschen auffüllen. Die Bundesregierung plant nun ähnliche Spender für den öffentlichen Raum.

    Massenhaft Plastik im Bauch von Walen, Strände voll mit buntem Abfall - die Folgen der Wegwerf-Gesellschaft treiben die Deutschen um. Umweltministerin Schulze will eine «Trendwende» beim Thema Kunststoff. Ihre Pläne reißen Umweltschützer aber nicht vom Hocker.