Lernort



Alles zum Schlagwort "Lernort"


  • Landtag

    Mi., 25.11.2020

    Laschet: Küchentisch ist nicht der bessere Lernort

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat erneut für den Präsenzunterricht geworben. «Der Küchentisch zu Hause in einer 2- oder 3-Zimmerwohnung ist nicht der bessere Lernort. Der beste Lernort ist die Schule», sagte Laschet am Mittwochmorgen im Landtag. Darüber seien sich alle Ministerpräsidenten einig. Die in NRW vorgezogenen Weihnachtsferien seien inzwischen ein Modell für ganz Deutschland geworden.

  • Konzept für speziellen Lernort

    Do., 01.10.2020

    Bewusst anders als Schule

    Wie ein eigener kleiner Wald wirken die Ficus-Bäume im Foyer. Das Regenbogen-Schulhaus will bewusst eine andere Atmosphäre schaffen, um Schülern mit Problemen im Schulsystem den Weg zurück dorthin zu ebnen.

    Die ehemalige Förderschule Im Pattenmeicheln in Ahlen heißt jetzt „Regenbogen-Schulhaus“. Das Konzept will Schülern mit Anpassungsproblemen die Eingewöhnung in die Regelschule erleichtern.

  • Landräte nehmen Neubau in Ennigerloh in Augenschein

    Mi., 20.05.2020

    Wertstoffwerkstatt hofft auf viele Schüler

    Freuen sich über die neue Wertstoffwerkstatt: (v.l.) Sven-Georg Adenauer (Landrat Kreis Gütersloh), Thomas Grundmann (Geschäftsführer AWG/GEG) und Dr. Olaf Gericke (Landrat Kreis Warendorf).

    Der Neubau steht. Baldmöglichst sollen auch die Schüler wieder kommen und etwas über Abfallbeseitigung und Wiederverwertung lernen. In der Wertstoffwerkstatt in Ennigerloh, einem gemeinsamen außerschulischen Lernort der Abfallwirtschaftsgesellschaften der Kreise Gütersloh und Warendorf, ist nach dem Abschluss der Bauarbeiten alles bereit dafür.

  • Religiöse Kultstätte und ihre perfide Zerstörung und Umformung erlebbar machen

    Fr., 08.05.2020

    „Sensibles, spannendes Thema“

    Innenansicht des Synagogensaals mit Empore, wie er nach einem ersten Entwurf aussehen könnte.

    Es ist eine besondere Herausforderung: Wie kann aus der Alten Synagoge Epe künftig ein Gedenk- und Lernort werden, der einerseits an früheres jüdisches Leben in Epe erinnert, anderseits aber auch erleb- und begreifbar macht, wie diese religiöse Kultstätte in der Vergangenheit durch die Schergen des Nazi-Systems mehrfach vorsätzlich und brutal geschändet wurde? 

  • Wichern-Schule hat Generationen von Schülern geprägt

    Di., 01.10.2019

    Nicht nur Lernort, auch Lebensort

    Fotos aus vielen Jahren waren in den Fluren der Schule ausgehängt. Schulleiter Johannes Neumayer läutete mit einer Glocke das Musical „Sängerkrieg der Heidehasen“ ein.

    An der Wichern-Schule lernen die Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen. Sie bekommen aber noch viel mehr vermittelt. Die Grundschule ist nicht nur ein Lernort, sondern ein Lebensort. Und das seit Jahrzehnten. Ihren 50. Geburtstag als katholische Grundschule feierte die Einrichtung jetzt.

  • Villa Schlikker als Lernort der VHS

    Sa., 13.07.2019

    Integration mit Kultur und Geschichte

    Die Villa Schlikker in Osnabrück wurde für die Teilnehmer am VHS-Kursus „Deutsch als Fremdsprache“ zu einem ungewöhnlichen Lehrort. Begleitet wurden sie von Ludmila Schallenberg (3. von links) und Ingrid Rolfes (3. von rechts).

    Teilnehmer des Deutschkursus B1 der Volkshochschule (VHS) Lengerich haben eine Exkursion zum Museum Villa Schlikker in Osnabrück unternommen. Die zehn Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern: Syrien, Libanon, Rumänien, Kosovo, Irak, Serbien, Dominikanische Republik und Dagestan.

  • „Schule an der Ems“ betreibt einen naturnahen Lernort

    Sa., 01.06.2019

    Gartenbau statt Grammatik

    Justin, Florian, Mohammed und Pascal bereiten ein Beet vor. Im Hintergrund ist das Schusterhaus zu sehen, das als außerschulischer Lernort dient.

    Die Rote Beete entwickelt sich schon prächtig, genau wie Mangold und Salat. Die Möhren hingegen haben noch etwas nachzuholen. Heute werden die Hochbeete bepflanzt, unter anderem mit Gurken und Tomaten, die mögen die Wärme und sind daher etwas später im Jahr dran. Nebenan sollen heute die Bohnen in die Erde. Doch noch wuchert in dem Beet das Unkraut. Also greifen Justin, Florian, Mohammed und Pascal zu den Geräten und legen los.

  • Angebot des Hegerings: „Lernort Natur“

    Do., 09.05.2019

    Wald ersetzt die Schulbücher

    Carmen Irmen vom Hegering Ascheberg brachte den Grundschülern das Leben der Vögel näher. Der „Lernort Natur“ ging damit in die fünfte Runde.

    Beim „Lernort Natur“, eine Aktion des Hegerings Ascheberg, wird der Wald zum Klassenraum. Die Grundschülern genossen dort den Unterricht.

  • Alte Synagoge Epe

    Mo., 08.04.2019

    Ein Denkmal als Begegnungsstätte

    Synagogenverein Epe auf Erkundungstour in Stadthagen. V. li.: Heinz Krabbe, Vorsitzender des Förderkreises Alte Synagoge Epe; Diplomingenieurin Anika Melching vom Büro Wehmeyer; Dieter Esse, Förderverein Stadthagen; Gereon Rasche, Billerbeck; Andreas Kraus, Vorsitzender Förderverein Stadthagen; Norbert Diekmann, Förderkreis Alte Synagoge Epe.

    Es geht voran mit dem „Gedenk- und Lernort Alte Synagoge Epe“. In der Vorstandssitzung des Förderkreises berichtete Vorsitzender Heinz Krabbe, dass der neue Stadtbaurat wie der gesamte Rat der Stadt Gronau „voll hinter dem Projekt steht“.

  • Kreistagsfraktion der Grünen besucht die Jubi

    Do., 21.03.2019

    Ein Lernort für das Leben

    Die Kreistagsfraktion der Grünen besichtigte auf Einladung von Reinhold Hemker (4.v.l.) und Christian Elfers (r.) die Jugendbildungsstätte (v.l.): Karl Reinke, Hermann Stubbe, Elke Schuchtmann-Fehmer, Jan-Niclas Gesenhues, Kathrin Horre und Janina Schade.

    Auf Einladung von Reinhold Hemker und Christian Elfers traf sich die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Jugendbildungsstätte, um sich über die Arbeit dort zu informieren.