Lokalredaktion



Alles zum Schlagwort "Lokalredaktion"


  • Gastronomie in Corona-Zeiten

    Do., 25.02.2021

    Finanzielle Situation angespannt

    Gastwirt Peter Graes rechnet damit, Anfang April wieder öffnen zu können.

    Der Corona-Lockdown macht den Gaststätten, Cafés, Restaurants und Hotelbetrieben schwer zu schaffen. Die Lokalredaktion hat bei den Betrieben in der Gemeinde Nottuln nachgefragt und präsentiert die Antworten im Rahmen einer Serie. Heute: Landgasthof Graes.

  • Gastronomie in Corona-Zeiten

    Di., 23.02.2021

    Alle wollen wieder arbeiten

    Wolfgang Niehoff vom Hotel Steverburg in Nottuln hatte während der Schneetage alle Hände voll zu tun, um der weißen Pracht Herr zu werden.

    Der Corona-Lockdown macht den Gaststätten, Cafés, Restaurants und Hotelbetrieben schwer zu schaffen. Die Lokalredaktion hat bei den Betrieben in der Gemeinde Nottuln nachgefragt und präsentiert die Antworten im Rahmen einer Serie. Heute: Hotel Steverburg.

  • Gastronomie in Corona-Zeiten

    Mo., 22.02.2021

    Staatshilfen eine Geduldsprobe

    Küchenchef Uwe Elfers vom Gasthaus Stevertal hofft auf baldige Lockerungen für die Gastronomie.

    Der Corona-Lockdown macht den Gaststätten, Cafés, Restaurants und Hotelbetrieben schwer zu schaffen. Die Lokalredaktion hat bei den Betrieben in der Gemeinde Nottuln nachgefragt und präsentiert die Antworten im Rahmen einer Serie. Heute: Gasthaus Stevertal.

  • Gastronomie in Corona-Zeiten

    Fr., 19.02.2021

    Lange Familiengespräche

    Martina und Robert Menke von der Ratsschänke Böcker-Menke in Nottuln vermissen die Gespräche mit ihren Gästen.

    Der Corona-Lockdown macht den Gaststätten, Cafés, Restaurants und Hotelbetrieben schwer zu schaffen. Die Lokalredaktion hat bei den Betrieben in der Gemeinde Nottuln nachgefragt und präsentiert die Antworten im Rahmen einer Serie. Heute: Ratsschänke Böcker-Menke.

  • Gastronomie in Corona-Zeiten

    Mo., 15.02.2021

    Stimmung ist sehr bedrückend

    Petra Dondrup vom Restaurant Martini in Nottuln berichtet über die Folgen der Corona-Krise.

    Der Corona-Lockdown macht den Gaststätten, Cafés, Restaurants und Hotelbetrieben schwer zu schaffen. Die Lokalredaktion hat bei den Betrieben in der Gemeinde Nottuln nachgefragt und präsentiert die Antworten im Rahmen einer Serie. Heute: Restaurant Martini.

  • Wald am Brook

    Fr., 05.02.2021

    Schnelle Tour in Stadtnähe

    Der Wald am Brook ist an heißen Tagen sehr beliebt, macht aber auch in der aktuellen Jahreszeit etwas her.

    In der Serie „Einmal um den Block“ stellt die Lokalredaktion der WN kurze Strecken für Spaziergänger vor. Heute führt der Weg in den Brook – genauer gesagt in den dortigen Wald.

  • WN-Weihnachtsrätsel

    Di., 05.01.2021

    „Es kam ein Engel hell und klar“

    Glücksfee Marlene kümmerte sich am Montag um die Auslosung der Gewinner des Weihnachtsrätsels dieser Zeitung.

    Der richtige Lösungssatz beim WN-Weihnachtsrätsel lautete „Es kam ein Engel hell und klar“. 2048 Coupons landeten in diesem Jahr im Briefkasten der Lokalredaktion. Glücksfee Marlene zog am Montag die 58 Gewinner.

  • Journalistenpreis für Lokalredaktion

    Fr., 06.11.2020

    Landwirtschaftsserie überzeugt die Jury

    Freut sich mit dem Team der Lokalredaktion Ochtrup über die Auszeichnung: Anne Steven.

    Was Landwirte das Jahr über so tun, ist auch im Münsterland längst nicht mehr allen Menschen klar. Die Ochtruper Lokalredaktion dieser Zeitung hat deshalb die Serie „Kräht der Hahn auf dem Mist“ entwickelt und einige Bauern über zwölf Monate begleitet. Für das Ergebnis ist das Team um Anne Steven jetzt ausgezeichnet worden.

  • Dr. Theodor Kock

    Mo., 24.08.2020

    Drei Brüder – drei Doktoren

    Dr. Theodor Kock lebt heute in Amelsbüren.

    In der Serie „Was macht eigentlich...?“ stellt die Lokalredaktion Menschen vor, die in Ochtrup bekannt sind, manchmal wie der sprichwörtliche bunte Hund, über die man aber in der jüngsten Vergangenheit wenig gehört hat. Wir fragen nach, was aus ihnen geworden ist, wie es weiterging und was sie gerade beschäftigt. Heute: Dr. Theodor Kock.

  • Hundekot

    Mo., 15.06.2020

    Ärger über „Tretminen“ auf Fußwegen

    Der kleine „Patt“ zwischen Lönsweg und Westwall – vielen Ochtrupern auch als „Beamtenlaufbahn“ bekannt, weil er das Rathaus mit dem Bauamt verbindet – sei häufig mit Hundekot beschmutzt, klagt eine Töpferstädterin.

    Über Hundehaufen auf Gehwegen ärgern sich viele Ochtruper. Eine Anwohnerin der Lautstraße hat sich jetzt an die Lokalredaktion in Ochtrup gewandt. „Kann denn die Stadt da nichts tun?“, fragt sie. Denn theoretisch ist es eine Ordnungswidrigkeit, die Hinterlassenschaften seines Hundes einfach liegen zu lassen. Praktisch sei es jedoch schwierig, die Hundebesitzer zu belangen, weiß Manfred Wiggenhorn vom Ordnungsamt.