Luftqualität



Alles zum Schlagwort "Luftqualität"


  • Umweltverschmutzung

    Mi., 17.06.2020

    Land und Umwelthilfe informieren über Schlichtung zu Köln

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Wie in anderen Städten in Nordrhein-Westfalen drohen auch in Köln Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge, um die Luftqualität zu verbessern. Land und Umwelthilfe teilen jetzt mit, ob eine außergerichtliche Schlichtung erfolgreich war.

  • Corona-Pandemie

    Mi., 06.05.2020

    Luftqualität nicht besser geworden

    Corona-Pandemie: Luftqualität nicht besser geworden

    Das Stadtleben stand wegen der Corona-Pandemie wochenlang fast komplett still. Doch hat das auch zu geringeren Messwerten bei Luftschadstoffen ergeben? Das Ergebnis ist überraschend.

  • Australian Open

    Mo., 20.01.2020

    Deutsches Tennis-Duo in Runde zwei - Struff gestoppt

    Setzte sich gegen die Slowakin Viktoria Kuzmova durch: Julia Görges.

    Julia Görges und Philipp Kohlschreiber sorgten am ersten Tag der Australian Open für deutsche Erfolge. Jan-Lennard Struff musste sich dagegen dem Topfavoriten geschlagen geben. Die Luftqualität bereitete keine Sorgen, zu einem Spielplan-Chaos kam es trotzdem.

  • Australian Open

    Mo., 20.01.2020

    «Schien normal heute» - Luftqualität kein Problem

    Hatte am Eröffnungstag der Australian Open keine Probleme mit der Luft: Serena Williams in Aktion.

    Melbourne (dpa) - Die Luftqualität hat den Tennisprofis bei den Australian Open am Eröffnungstag keine Probleme bereitet.

  • Grand-Slam-Turnier

    So., 19.01.2020

    Australian Open mit Regeln für die Luftqualität

    Novak Djokovic beim Training in Melbourne.

    Bei den Australian Open in Melbourne geht es nicht nur um Tennis. Auch der Klimaschutz, die Luftqualität und die Risiken sind Diskussionsthemen. «Ich habe Melbourne vertraut, der Vier-Jahreszeiten-Stadt», sagt Titelverteidiger Novak Djokovic.

  • Australian Open

    Fr., 17.01.2020

    «Bisschen komisch» - Tennis bei schlechter Luft in Melbourne

    In Melbourne Cricket ist wegen der Buschbrände die Luft schlecht.

    Die teils schlechte Luftqualität in Melbourne ist auch für die deutschen Tennis-Topspieler Angelique Kerber und Alexander Zverev eine ungewohnte Situation. Kerber äußert Unterstützung für die Organisatoren.

  • Tennis

    Di., 14.01.2020

    Rauch: Australian-Open-Qualifikantin erleidet Hustenanfall

    Melbourne (dpa) - Die schlechte Luftqualität in Melbourne durch die Buschfeuer in der Nähe der australischen Millionen-Metropole hat auch die Qualifikation für die Australian Open beeinträchtigt. Die Slowenin Dalila Jakupovic gab in der ersten Runde nach einem Hustenanfall auf. Sie kniete zunächst nieder und wurde dann von einer Betreuerin vom Platz geführt. Die Organisatoren hatten den Beginn der Qualifikationsmatches zuvor wegen der verrauchten Luft von 10.00 Uhr Ortszeit auf 11.30 Uhr verschoben.

  • Umweltverschmutzung

    Mi., 08.01.2020

    Umweltministerin: Luftqualität in NRW-Städten verbessert

    Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin von NRW.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Luftqualität in den Städten Nordrhein-Westfalens hat sich nach Angaben von Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) weiter verbessert. Während die durchschnittlichen Jahresmesswerte 2018 noch an elf Messstellen den Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft überschritten hätten, sei das 2019 nur noch an sieben Stellen der Fall gewesen. Das teilte die Ministerin am Mittwoch in Düsseldorf mit.

  • Klimaschutz

    Sa., 21.12.2019

    Neue Maßnahmen gegen Luftverschmutzung in Mexiko-Stadt

    Claudia Sheinbaum ist Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt und Umweltforscherin.

    Mexiko-Stadt (dpa) - Mit 14 Maßnahmen will die Regierung von Mexiko-Stadt die Luftqualität verbessern und zum Klimaschutz beitragen. Unter anderem soll der Kauf weniger umweltbelastender Autos gefördert und der Straßenverkehr eingeschränkt werden.

  • Umwelt

    Sa., 21.12.2019

    Neue Maßnahmen gegen Luftverschmutzung in Mexiko-Stadt

    Mexiko-Stadt (dpa) - Mit 14 Maßnahmen will die Regierung von Mexiko-Stadt die Luftqualität verbessern und zum Klimaschutz beitragen. Unter anderem soll der Kauf weniger umweltbelastender Autos gefördert und der Straßenverkehr eingeschränkt werden. Ziel sei es, den Ausstoß von Treibhausgasen innerhalb von fünf Jahren um 30 Prozent zu reduzieren, erklärte die Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum. Die Maßnahmen würden ab März nach und nach eingeführt. Sie betreffen den Großraum der Metropole - mit rund 22 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Nordamerikas.