Männerfrühstück



Alles zum Schlagwort "Männerfrühstück"


  • Bergmann referiert beim Männerfrühstück

    Mo., 09.03.2020

    Unter Tage herrscht Totenstille

    Harald Böhm in seiner Bergmannsuniform.

    Harald Böhm ist quasi auf der Zeche in Ibbenbüren groß geworden. Entsprechend beredt kann er vom Bergbau im nördlichen Münsterland berichten. Und genau das tat er am Samstag beim Männerfrühstück im Walter-Thiemann-Haus.

  • Männerfrühstück am 7. März

    Do., 27.02.2020

    „500 Jahre unter Tage – und plötzlich ist Schluss“

    Harald Böhm

    Harald Böhm, ein Mann vom „Pütt“ in Ibbenbüren, ist Gast und Referent beim Männerfrühstück der evangelischen Männerarbeit am 7. März (Samstag) im Walter-Thiemann-Haus.

  • Männerfrühstück lebt wieder auf

    So., 02.06.2019

    Schwere Kost in kleiner Runde

    Ordensschwester Imelda Schmiemann (rechts) ist Krankenhausseelsorgerin in der Fachklinik Hornheide in Münster-Handorf und hat schon viele Menschen, Patienten wie Angehörige, in schweren Stunden begleitet.

    „Gutes Wetter schadet uns“, bemerkt Alexander Fenker mit einem kritischen Blick auf den sonnigen Himmel, der durch ein Fenster des Gasthauses „Zum Timpen“ leuchtet. Die Resonanz auf das erste Ladberger Männerfrühstück nach einem Dreivierteljahr Pause ist verhalten. „Wir hatten auch schon an die 40 Gäste“, erinnert sich der Mitorganisator. Dabei ist ein interessanter Gast eingeladen: Ordensschwester Imelda Schmiemann.

  • „Männerfrühstück“ im Thiemann-Haus

    Mo., 11.03.2019

    Populistische Propaganda durch Beispiele enttarnt

    Dr. Wolfgang Paulus während seines Vortrags. Organisiert und inhaltlich vorbereitet wurde das gesellschaftspolitische Frühstück vom Referat Männerarbeit im Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken in Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Gronau sowie dem örtlichen CVJM und EKMD.

    „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen – Macht, Ohnmacht und Populismus (?)“ lautet der Titel des Vortrags von Dr. Wolfgang Paulus aus Münster. Er referierte am Samstag im Rahmen des „Männerfrühstücks“ im Thiemann-Haus. Der Mediziner und Psychiater ging vor den rund 70 Interessierten auf grundsätzliche Überlegungen zu Möglichkeiten und Notwendigkeiten im menschlichen Zusammenleben ein. Daraus resultierend bewertete er zentrale Begriffe wie Macht und Ohnmacht und damit die Ambivalenz sozialen Zusammenlebens.

  • Pfarrer beim Männerfrühstück

    So., 29.04.2018

    Die Kirche an der Wurzel gepackt

    Thomas Frings (zweiter von links) bot gute Unterhaltung zu spannenden Themen. Darüber freuten sich Werner Suhre, Bodo Möller und Alexander Fenker (von links).

    Eine tiefe Wurzelbehandlung verspricht Thomas Frings an diesem frühen Samstagmorgen. Und nein: Kieferorthopäde ist der Mann wahrlich nicht – er will lediglich den Wurzeln der Kirche an den Kragen. Seinen Operationsplan trug er beim Männerfrühstück im katholischen Pfarrzentrum vor.

  • Männerfrühstück im Thiemann-Haus

    Mo., 16.04.2018

    Tun – und nicht mit sich machen lassen

    Über ehrenamtliches Engagement referierte Bernhard Tenhumberg am Samstag beim Männerfrühstück im Walter-Thiemann-Haus vor rund 40 Gästen.

    „Ehrenamtliches Engagement – so lautete der Haupttitel des Männerfrühstücks der evangelischen Männerarbeit am Samstag im Walter-Thiemann-Haus.

  • Männerfrühstück thematisiert Notfallseelsorge

    Di., 13.03.2018

    Helfer in schweren Stunden

    Sie sind da, wenn Menschen Hilfe benötigen: Rund 50 Notfallseelsorger sind im Kreis Steinfurt im Einsatz.

    Ein Zwillingspaar wird mittags zu Bett gebracht, nur eines der Kinder wacht wieder auf. Die Eltern erleiden einen Schock. Zurück bleibt ein Trauma. Ein Schreckens-Szenario, dass die Notfallseelsorger auf den Plan ruft. Von dieser und der Arbeit der Helfer berichtete das pensionierte Pastorenehepaar Martina und Frank Buhlman beim ersten Männerfrühstück im neuen Jahr.