Müllmenge



Alles zum Schlagwort "Müllmenge"


  • Abfall

    Mi., 14.08.2019

    NRW-Bürger produzieren jährlich 469 Kilo Haushaltsabfälle

    Gefüllte Gelbe Säcke liegen am Straßenrand zur Abholung bereit.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Durchschnittlich 469 Kilogramm Haushaltsabfälle hat jeder Bürger in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 produziert. Damit lag die Müllmenge im bevölkerungsreichsten Bundesland pro Kopf um sieben Kilogramm über dem Bundesdurchschnitt, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Am wenigsten Haushaltsabfälle verursachten im deutschlandweiten Vergleich die Sachsen mit 339 Kilogramm und die Berliner mit 383 Kilogramm pro Kopf. Die größten Müllmengen produzierten nach Angaben der Statistiker die Menschen in Rheinland-Pfalz und Niedersachsen mit mehr als 520 Kilogramm pro Kopf.

  • Pro & Contra

    Sa., 04.05.2019

    Sollten die Aasee-Wiesen am 1. Mai gesperrt werden?

    Pro & Contra: Sollten die Aasee-Wiesen am 1. Mai gesperrt werden?

    Sollte die Wiese an den Aaseekugeln angesichts der riesigen Müllmengen am 1. Mai gesperrt werden?

  • Unverzichtbarer Einsatz

    Mo., 01.04.2019

    Im Einsatz für die Umwelt

    Auch zahlreiche Mitglieder der Jugendfeuerwehr packten kräftig mit an.

    Zwar ist die Müllmenge insgesamt zurückgegangen, dennoch hatten die Helfer viel zu tun. Und dabei gab es einige Überraschungen.

  • Aktion „Sauberes Telgte“

    So., 10.03.2019

    Bedrückende Müllmenge

    Rund 90 Freiwillige waren am Samstagmorgen in Telgte und den Außenbezirken unterwegs, um Straßen- und Wegesränder vom Müll zu befreien. Am Ende kamen alle auf dem Busparkplatz in der Planwiese zusammen.

    Für ein sauberes Telgte engagierten sich am Samstag rund 90 Freiwillige. Sie sammelten Müll und förderten dabei auch einige Kuriositäten zu Tage.

  • Rasante Steigerung bis 2050

    Do., 20.09.2018

    Weltbank warnt vor Zunahme der weltweiten Müllmenge

    Plastikmüll an einem Strand im Libanon.

    Washington (dpa) - Die Weltbank hat vor einer vehementen Zunahme des weltweiten Müllberges gewarnt. Die Menge des rund um den Erdball produzierten Mülls werde bis zum Jahr 2050 um 70 Prozent steigen, wenn nicht einschneidende Schritte unternommen würden.

  • Wissenschaft

    Sa., 11.02.2017

    Immer mehr Müll landet in der arktischen Tiefsee

    Bremerhaven (dpa) - Glas und Plastik verschmutzen nicht nur vielbesuchte Urlaubsstrände am Mittelmeer. Müllteile gelangen auch bis in die arktische Tiefsee. Die Wissenschaftlerinnen Mine Banu Tekmann und Melanie Bergmann vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven dokumentierten die Müllmengen in Langzeitmessreihen. Ihr Fazit: Die Müllmenge in der arktischen Tiefsee sei in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

  • Abfall

    Mo., 09.01.2017

    466 Kilogramm pro Einwohner: Müllmenge 2015 leicht gefallen

    Müll wird mit einem Kran zum Verbrennen transportiert.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Rund 8,3 Millionen Tonnen Siedlungsabfälle haben die Entsorgungsbetriebe 2015 in Nordrhein-Westfalen eingesammelt. Das waren 1,5 Prozent weniger als im Jahr davor. Die Zahlen nannte das Statistische Landesamt am Montag. Demnach hat 2015 jeder Einwohner durchschnittlich etwa 466 Kilogramm Müll produziert.

  • Umwelt

    Di., 16.08.2016

    Müllmenge aus Einweg-Getränkeverpackungen nimmt stark zu

    Berlin (dpa) - Die Abfallmenge aus Getränke-Einwegverpackungen hat seit 2004 um rund 30 Prozent zugenommen. Der Verpackungsverbrauch stieg von knapp 465 000 Tonnen im Jahr 2004 auf 600 300 Tonnen im Jahr 2014. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der dpa vorliegt. Die Regierung beruft sich darin auf Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung. Auch der Anteil der Einweg-Verpackungen bei Getränken nimmt seit Jahren zu und lag nach Anhaben des Bundesumweltministeriums 2014 bei rund 55 Prozent.

  • Umwelt

    Di., 16.08.2016

    Müllmenge aus Einweg-Getränkeverpackungen nimmt stark zu

    Leere Pappbecher für Kaffee und Espresso.

    Berlin (dpa) - Die Abfallmenge aus Getränke-Einwegverpackungen hat seit 2004 um rund 30 Prozent zugenommen. Der Verpackungsverbrauch stieg von knapp 465 000 Tonnen im Jahr 2004 auf 600 300 Tonnen im Jahr 2014.

  • Seniorenunion besucht Kompostanlage

    Sa., 11.06.2016

    Kunststoff stört den Biomüll

    Die Senioren Union Tecklenburg wollte wissen, was mit dem Bioabfall aus den braunen Tonnen geschieht und besichtigte die Kompostanlage EGST in Saerbeck. Die riesigen Müllmengen, die großen Ausmaße der Anlagen und die genaue Steuerung der Fermentierungsvorgänge beeindruckten die Besucher besonders, da man sehen konnte, was aus dem Biomüll wird.