Münsterischer



Alles zum Schlagwort "Münsterischer"


  • Münsterischer Imkerverein zeichnet Manfred Bergenroth aus

    Mo., 06.11.2017

    Honig ohne Rückstände

    Gruppenfoto mit den Preisträgern: Manfred Bergenroth (5.v.l.) wurde vom Imkerverein Münster in diesem Jahr mit der Gläsernen Wabe 2017 ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten viele Imker Auszeichnungen in Gold.

    Zweimal Bronze und gleich acht Mal Silber und Gold gab es am Sonntag bei der Verleihung der Gläsernen Wabe. Das beste Goldergebnis und damit die Wandertrophäe erhielt Manfred Bergenroth. Sein Honig erzielte nicht nur die Höchstpunktzahl von 5,00, sondern wies ebenso den niedrigsten Wassergehalt und keinerlei Rückstände auf.

  • Münsterischer Kita-Cup

    Do., 22.06.2017

    Kita Heilig Kreuz hat den Pokal errungen

    Großer Jubel herrschte bei der Kita Heilig Kreuz. Ihr Team gewann den 16. münsterischen Kita-Cup.

    Bereits zum 16. Mal wurde der Fußball-Cup der münsterischen Kindergärten ausgetragen. Beim Wettstreit in Roxel schaffte es die dortige Kita St. Ursula bis ins Endspiel.

  • Münster-Präsenz im Bundestag

    Mi., 29.03.2017

    Fünf Kandidaten haben eine reelle Chance

    Diese Kandidaten aus Münster wollen in den Bundestag.

    Sehr unterschiedlich sind die Chancen münsterischer Kandidaten, dem nächsten Bundestag anzugehören.

  • IHK-Regionalwettbewerb

    Fr., 17.02.2017

    Die Sieger der Kategorie „Jugend forscht“

    Die Sieger münsterischer Schulen des IHK-Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ in der Altersklasse der 15- bis 21-Jährigen.

  • Münsterischer Versicherer steigert Beitragseinnahmen kräftiger als die Branche

    Di., 07.02.2017

    LVM hängt viele Konkurrenten ab

    Mathias Kleuker 

    Noch sind die Zahlen vorläufig, aber rosig sind sie allemal: Um 4,5 Prozent ist das Beitragsvolumen des münsterischen Versicherers LVM im vergangenen Jahr gewachsen – allein bei der Muttergesellschaft LVM a. G., zu der das Schaden- und Unfallgeschäft gehört, um über fünf Prozent auf 2,2 Milliarden € .

  • Forschung münsterischer Planetologen

    Fr., 27.01.2017

    Wie gelangte das Wasser auf die Erde?

    Wie ist das Wasser auf die Erde gekommen – und wann? 

    Das Wasser auf der Erde ist Voraussetzung für das Leben, wie wir es kennen. Aber wo kommt es her, und seit wann ist es hier? Forscher aus Münster haben nun neue Anhaltspunkte.

  • Freibad Coburg

    Sa., 07.05.2016

    Baden ohne Bibbern

    Das Wasser in der Coburg ist auch für die kleinen Badenixen warm genug.

    Das Vereinsbad Coburg an der Grevener Straße freut sich zum Saisonstart über viele Besucher. Die neue Heizung macht‘s möglich.

  • Münsterischer Politik-Export

    Mi., 04.11.2015

    Ali Atalan – aus Münsters Rat ins türkische Parlament

    Ali Atalan  aus Münster auf Wahlkampftour im türkisch-syrischen Grenzgebiet. Der münsterische Linken-Ratsherr kandidiert für die pro-kurdische HDP-Partei, die 13,1 Prozent der Stimmen erhielt

    Ali Atalan ist linker Ratsherr in Münster. Aber in seiner zweiten Heimat, der Türkei, hat der jesidische Deutsch-Türke es jetzt zu einem Sitz im Parlament gebracht.

  • Sternberg wirft Hut in den Ring

    Sa., 17.10.2015

    ZdK-Vorsitz: Münsterischer Landtagsabgeordneter kandidiert

    Thomas Sternberg will Vorsitzender des „Zentralkomitees der deutschen Katholiken“ werden.

    Das „Zentralkomitee der deutschen Katholiken“ ist über 100 Jahre alt, die Vorsitzenden der zurückliegenden 40 Jahre entstammen alle einer Generation. Von Bernhard Vogel (CDU) bis Alois Glück (CSU) waren alle obersten Laienvertreter zwischen 1930 und 1940 geboren. Wenn nun im November ein Nachfolger für den früheren bayrischen Landtagspräsidenten Glück gewählt wird, steht definitiv ein Generationswechsel an. Einer der beiden Kandidaten ist der Münsterische Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg (CDU), Jahrgang 1952.

  • Hilfe für Flüchtlingskinder

    Mi., 16.09.2015

    Münsterischer Katastrophenmediziner im Heimat-Einsatz

    Seinen Dienstausweis vom Kriseneinsatz in Jordanien hat Prof. Joachim Gardemann aufbewahrt. Jetzt hat die Flüchtlingswelle auch sein Heimatland erreicht und er ist wieder aktiv, wenn es hier um die ärztliche Betreuung der Flüchtlingskinder geht.

    Weltweit hat der Leiter des Kompetenzzentrums für humanitäre Hilfe an der Fachhochschule, Prof. Joachim Gardemann, Flüchtlinge, Obdachlose und Hinterbliebene betreut. Jetzt unterstützt er im eigenen Land das Gesundheitsamt bei der ärztlichen Betreuung der Flüchtlinge.