Machbarkeitsstudie



Alles zum Schlagwort "Machbarkeitsstudie"


  • Personenverkehr auf den TWE-Gleisen?

    Mi., 17.06.2020

    Machbarkeitsstudie soll Fakten liefern

    Der „Teuto-Express“ ist ein touristisches Angebot auf der TWE-Strecke südlich des Teutoburger Waldes. Wird es nach kompletter Instandsetzung der Strecke durch

    Noch ist der komplette Schienenstrang zwischen Ibbenbüren und Versmold nicht saniert. Gleichwohl gibt es Überlegungen, ob ein regelmäßiger Personenverkehr – beispielsweise zwischen Ibbenbüren und Lengerich – Sinn machen würde. Eine Machbarkeitsstudie soll Antworten liefern.

  • Preußenstadion: Businessplan blickt zehn Jahre voraus

    Fr., 05.06.2020

    Gutes Marktpotenzial vorhanden

    Seit einer Dekade steht die Haupttribüne im Preußenstadion, der Rest des Arena-Areals erinnert noch an die Gründerzeit in den 20er Jahren.

    Es kommt Bewegung ins Spiel: Nach der Machbarkeitsstudie für ein neues Preußenstadion richtet sich nun der Blick weiter nach vorne. Eine Sportbusiness-Unternehmensberatung hat einen Businessplan erarbeitet. Beschrieben werden drei mögliche Szenarien.

  • Reaktionen zu Stadion-Plänen

    Do., 23.04.2020

    Die Grünen vermissen den zugesagten Bahnhaltepunkt

    Die Ratsparteien bewerten die Machbarkeitstudie zum Stadion-Ausbau unterschiedlich.

    Am Montag wurde die Machbarkeitsstudie für das Preußenstadion vorgestellt. Das Stadion an der Hammer Straße soll zeitgemäß und zweitligatauglich werden. In Münsters Ratsfraktionen fällt das Urteil darüber unterschiedlich aus.

  • Fußball: Machbarkeitsstudie

    Mi., 22.04.2020

    Fünf Varianten für das Preußenstadion

    Fußball: Machbarkeitsstudie: Fünf Varianten für das Preußenstadion

    Die vorliegende Machbarkeitsstudie ist ein großer Schritt für die Stadionpläne des SC Preußen. Wir beschreiben den denkbaren Zeitplan und die fünf verschiedenen Ausbauvarianten in einer detaillierten Zusammenfassung.

  • Preußenstadion: Machbarkeitsstudie vorgestellt

    Mo., 20.04.2020

    Arena-Umbau für bis zu 47,8 Millionen Euro

    Damit das neue Stadion bis zu 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauer aufnehmen kann, ist vorgesehen, dass neben der bestehenden Haupttribüne die übrigen drei Tribünen ausgebaut werden.

    Das Stadion an der Hammer Straße soll zu einer zeitgemäßen, zweitligatauglichen Spielstätte ausgebaut werden. Die Kapazität beträgt bis zu 20.000 Zuschauer.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 17.04.2020

    Machbarkeitsstudie für Preußenstadion liegt vor

    Fußball: 3. Liga: Machbarkeitsstudie für Preußenstadion liegt vor

    Nach vielen Monaten des Wartens liegt die Machbarkeitsstudie für das Preußenstadion vor. Am Montag wird sie dem politischen Arbeitskreis Stadion und anschließend den Medien vorgestellt. Auch ein konkreter Zeitplan liegt nun vor.

  • Verkehr

    Mo., 17.02.2020

    Bund will Magnetschwebebahn als Nahverkehrsmittel prüfen

    München (dpa) - Das Bundesverkehrsministerium will mit einer Machbarkeitsstudie den Einsatz von Magnetschwebebahnen im Nahverkehr untersuchen lassen. Man wollen prüfen, welches technische, wirtschaftliche und ökologische Potenzial die Technologie auch im Vergleich zu anderen Transportmitteln wie U-Bahn, Regionalbahn oder Straßenbahn habe. Das sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Dabei handele es sich um ein «völlig neues Magnetschwebesystem "Made in Germany"», so der Minister weiter.

  • Grünes Licht für Machbarkeitsstudie

    Fr., 29.11.2019

    WLE-Strecke bis Lippstadt ausbauen

    Der Reaktivierung der WLE zwischen Münster und Sendenhorst ist beschlossene Sache. Jetzt wird daran gearbeitet, die Strecke darüber hinaus bis Lippstadt auszubauen.

    Die Westfälische Landeseisenbahn (WLE) soll künftig wieder bis Lippstadt fahren. Einen entsprechenden Antrag hatte die SPD gestellt. Im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (ZVM) wurde jetzt die Machbarkeitsstudie dafür in Auftrag gegeben. „Und zwar einstimmig“, sagte Detlef Ommen (SPD) auf Nachfrage.

  • Machbarkeitsstudie vorgestellt

    Mo., 18.11.2019

    Photovoltaik: Investition „sinnvoll“

    Bekommt das Rathaus in Verlängerung an die bereits bestehende Anlage eine zweite Photovoltaikanlage? Kai Birkmann erachtet deren Betrieb sowie die Installation einer weiteren Anlage auf dem Dach der Grundschule für sinnvoll.

    Wirtschaftlich gesehen, daran ließ Kai Birkmann keinen Zweifel, sei der Betrieb von zwei Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Grundschule und des Rathauses auf jeden Fall darstellbar. Der Fachmann des Ingenieur-Netzwerks Energie hatte im Auftrag der Gemeinde eine Machbarkeitsstudie für die Installation eben jener Anlagen erstellt und stellte diese in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses vor.

  • Verein braucht Unterstützung

    Di., 05.11.2019

    Asyl ist auf den Hund gekommen

    Die Zwinger im Freckenhorster Tierasyl haben undichte Dächer, keine funktionierende Be- und Entwässerung. Der Förderverein hat einen Zuschussantrag für eine Machbarkeitsstudie gestellt.

    Für den Anfang reichen rund 5300 Euro: Damit will der Förderverein des Freckenhorster Hundeasyls eine Machbarkeitsstudie bezahlen – als Basis für die Sanierung.