Machbarkeitsstudie



Alles zum Schlagwort "Machbarkeitsstudie"


  • Fußball

    Mi., 17.07.2019

    Machbarkeitsstudie: Ausbau des Stadions in Köln doch möglich

    Fußball: Machbarkeitsstudie: Ausbau des Stadions in Köln doch möglich

    Köln (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln kann sein WM-Stadion im Stadtteil Müngersdorf wahrscheinlich doch ausbauen. Laut einer Mitteilung des Vereins kam in einer zweiten Machbarkeitsstudie «sowohl die bauliche als auch die planungsrechtliche Prüfung zu dem Schluss, dass ein Ausbau des Stadions machbar ist».

  • Bahnhof Sprakel

    Sa., 29.06.2019

    Grüne begrüßen Studie zum barrierefreien Ausbau

    3,76 Millionen Euro würde laut Machbarkeitsstudie der Stadt eine Unterführung mit beidseitigen Aufzügen und Treppen am Sprakeler Bahnhof kosten.

    Die Grünen begrüßen das Ergebnis der Machbarkeitsstudie zum Sprakeler Haltepunkt. Wie berichtet schlägt die Stadt dort eine Unterführung mit beidseitigen Aufzügen und Treppen mit Kosten von rund 3,76 Millionen Euro vor.

  • Machbarkeitsstudie zur Rathaussanierung

    Mi., 05.06.2019

    Wirtschaftlichkeit im Vordergrund

    Das Altenberger Rathaus aus dem Jahr 1967 ist ein Sanierungsfall. Auch ein Neubau auf dem jetzigen Standort der Johannesschule wird in Erwägung gezogen.

    Soll das über 50 Jahre alte Rathaus kernsaniert und erweitert werden? Oder ist es sinnvoller und kostengünstiger, einen Ersatzbau am bisherigen Standort zu favorisieren? Oder sollte die Gemeinde doch einen Neubau am heutigen Standort der Johannischule ins Auge zu fassen?

  • Machbarkeitsstudie für neue Domkammer

    Fr., 15.02.2019

    Bistum Münster feilt am großen Wurf

    In der geschlossenen Domkammer gibt es nicht mehr viel zu sehen (v.l.): Direktor Dr. Udo Grote, Diözesanbaumeisterin Anette Brachthäuser und Dompropst Kurt Schulte setzen mit Blick auf einen Neubau auf die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie, die bis Ende des Jahres vorliegen sollen. 

    Der wertvolle Domschatz hat seit 2007 seinen Ausstellungsort verloren. Jetzt gibt es neue Pläne am Dom.

  • Schatzkammer hat ausgedient

    Do., 14.02.2019

    Machbarkeitsstudie sondiert Möglichkeiten: Auf dem Weg zum Domforum?

    1981 wurde die Domkammer am Paulusdom in Münster eröffnet. Der Bau von Diözesanbaumeister Bernhard Dirksmeier wurde damals als optisch elegante Ergänzung des Doms gewürdigt und galt als hochmodern. Nach 40 Jahren gilt das Gebäude wegen überholter Klima- und Sicherheitstechnik für museale Zwecke als abgängig. Über ein Domforum denken (v. l.) Dompropst Kurt Schulte, Diözesanbaumeisterin Anette Brachthäuser und Diözesankonservator Dr. Udo Grote nach.

    Hildesheim hat eins, Osnabrück hat eins, auch andere Bischofsstädte und Kathedralen verfügen über ein Diözesanmuseum oder ein Domforum, das musealen Anspruch und Begegnungsstätte für Besucher verbindet. 

  • Bistum erstellt Machbarkeitsstudie

    Di., 08.01.2019

    Zukunft der Domkammer offen

    Die Domkammer, hier ein Foto aus dem Jahr 2017, ist derzeit geschlossen. Über die Zukunft wird derzeit diskutiert.

    Zur Zukunft der Domschatzkammer in Münster will die neue Diözesanbaudirektorin des Bistums, Annette Bracht­häuser, in diesem Jahr eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben. Die Domschatzkammer ist nicht das einzige Gebäude, das vor einer Veränderung steht.

  • Machbarkeitsstudie

    Mo., 31.12.2018

    Leiser Abschied vom Energiepark am Hessenweg

    Am Hessenweg wird es keinen Energiepark geben.

    Die geplante Errichtung eines Energieparks im Industriegebiet am Hessenweg ist vom Tisch. Eine Machbarkeitsstudie blieb ohne Ergebnis.

  • Umweltausschuss entscheidet über Machbarkeitsstudie

    Di., 11.12.2018

    Stadt stellt Pläne zur Werse-Sanierung vor

    Im Sommer 2015 musste der Pegel der Werse um knapp einen Meter gesenkt werden. Seitdem wird hinter den Kulissen eifrig berechnet, wie sich die teils maroden Wehre an Pleistermühle, Sudmühle und Havichhorster Mühle sanieren lassen.

    Seit über drei Jahren führt die Werse Niedrigwasser. So lange hat es gedauert, bis die Stadt mit Hilfe auswärtiger Planungsbüros ein Konzept für den Fluss und seine maroden Wehre entwerfen konnte. Klar ist jetzt schon: Die Sanierung wird sehr teuer.

  • Gemeinderat

    Sa., 13.10.2018

    Fördertöpfe und Kredit notwendig

    Schüler und Lehrer der Anne-Frank-Gesamtschule verfolgten die Gemeinderatssitzung. Einmütig verabschiedeten die Mitglieder die Erweiterung der Schule. Noch in diesem Jahr sollen die Planungen vorangetrieben werden.

    Die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) erhält einen neuen Anbau, damit die Platznot an der weiterführenden Schule behoben wird. Der Gemeinderat stimmte der Machbarkeitsstudie einstimmig zu.

  • Ausbaustudie für die Norbert-Schule

    Di., 25.09.2018

    Ausbau zur Vierzügigkeit

    Die Norbert-Schule kann durch die Überbauung der Terrassen im Obergeschoss und einen zweigeschossigen neuen Baukörper für eine Vierzügigkeit ausgebaut werden.

    Bei der Machbarkeitsstudie zur katholischen Norbert-Schule geht es um eine bauliche Erweiterung zur Vierzügigkeit. Die Kosten beziffert die Verwaltung auf 7,65 Millionen Euro.