Mahnmal



Alles zum Schlagwort "Mahnmal"


  • Gedenken des Schützenvereins St. Hubertus

    Mi., 01.07.2020

    Kranzniederlegung am Mahnmal

    Schützenfest feiert der

    Der Schützenverein St. Hubertus hat am Mahnmal einen Kranz niedergelegt.

  • Denkmäler

    Mi., 10.06.2020

    Mahnmal: Grundstückseigentümer bestreitet Verkaufsgespräch

    Köln (dpa/lnw) - Die Diskussion um das geplante Mahnmal an der Kölner Keupstraße geht in die nächste Runde: Die Grundstückseigentümer haben handfeste Verkaufsgespräche mit der Stadt Köln bestritten. Zwar habe es «einige Gespräche mit der Stadt über die Entwicklung auf dem Grundstück» gegeben, aber «kein konkretes Verkaufsgespräch», sagte der Sprecher der Eigentümergemeinschaft, Bernd Odenthal. Das Mahnmal soll an den Nagelbombenanschlag des NSU in Köln-Mülheim erinnern.

  • Geschichte

    Do., 28.05.2020

    Verborgenes Mahnmal für ermordete NS-Opfer ausgegraben

    Warstein (dpa/lnw) - Archäologen haben nach intensiver Suche im Sauerland ein verschwundenes Mahnmal für Opfer der Nazi-Kriegsgräuel wieder aufgespürt. Die Steinsäule sei 1945 auf Veranlassung der damaligen Sowjetunion in einem Tal bei Warstein auf einem Friedhofsareal errichtet worden, berichtete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Bei Umbettung der Toten - realisiert durch den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge - 1964 ins nicht weit entfernte Meschede sei der Obelisk dann wohl absichtlich beseitigt worden. Darauf lasse auch ein Protokolleintrag des Volksbunds schließen.

  • Heimatverein rettet Gedenkstein für Jagdflieger Eberhard Holzer

    Fr., 28.02.2020

    Gefallen im Luftkampf über Lienen

    Heimatverein rettet Gedenkstein für Jagdflieger Eberhard Holzer: Gefallen im Luftkampf über Lienen

    Feldwebel Eberhard Holzer wurde am 1. März 1943 über Lienen abgeschossen und kam dabei ums Leben. Der Heimatverein hat jetzt einen Gedenkstein für den Jagdflieger restauriert und als Mahnmal unweit der Absturzstelle wieder aufgestellt.

  • Heute vor 75 Jahren: Am 22. Februar 1945 sterben Otto Balluff und Alfred Brush Ford

    Sa., 22.02.2020

    Zwei Mahnmale in Davert-Wäldern

    Stark verwittert ist das Kreuz, das an Otto Balluff erinnert.

    Die ganze Sinnlosigkeit eines Krieges ist nur wenige hundert Meter voneinander entfernt zu sehen. Zwei Holzkreuze erinnern in der Davert an Flieger, die am 22. Februar 1945 abgestürzt sind.

  • Volkstrauertag: MKG-Leiter Willenbrink spricht am Mahnmal

    So., 17.11.2019

    „Schweigen dürfen wir nicht“

    Zu einen „trotzdem und dennoch“ für Frieden handeln rief Pfarrer Peter Ceglarek im Gottesdienst im Forum der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule auf

    Maarten Willenbrink und Bürgermeister Wilfried Roos hielten am Sonntag die Reden zum Volkstrauertag. Im Gottesdienst zuvor hatte Pfarrer Peter Ceglarek an die Tausende von Toten in Kriegs- und Krisengebieten erinnert.

  • Extremismus

    So., 13.10.2019

    Bericht: Mahnmale für NSU-Opfer immer wieder beschädigt

    Berlin (dpa) - Die Gedenkorte für die Opfer der rechtsextremen Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund» werden immer wieder beschädigt. Nach Recherchen der «Welt am Sonntag» wurden in den vergangenen Jahren in fünf der acht Städte mit solchen Mahnmalen Angriffe registriert - zum Teil mehrfach. Erst Anfang Oktober war im sächsischen Zwickau eine Eiche abgesägt worden, die Enver Simsek erinnern sollte. Die Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten den Blumenhändler im Jahr 2000 in Nürnberg erschossen.

  • Gedenkbaum abgesägt

    Fr., 04.10.2019

    Erneut Mahnmal für NSU-Mordopfer in Zwickau beschädigt

    Die von Unbekannten abgesägte deutschen Eiche im Schwanenteichpark. Der Baum war Teil eines Gedenkortes für Enver Simsek, dem ersten NSU-Mordopfer.

    In Zwickau hatten die NSU-Terroristen einst Unterschlupf gefunden. Von hier aus zogen die Rechtsextremen eine blutige Spur durchs ganze Land. Gleichgesinnte gibt es in der sächsischen Stadt bis heute.

  • Notfälle

    Mi., 24.07.2019

    Gedenken an Loveparade-Unglück zum neunten Jahrestag

    Kreuze an der Gedenkstelle für die Toten der Loveparade-Katastrophe.

    Zum neunten Mal jährt sich die Loveparade-Katastrophe. Am heutigen Mittwoch kommen Trauernde am Mahnmal zu einer öffentlichen Gedenkfeier mit Andacht und Musik zusammen. Der Veranstalter rechnet neben Gästen aus Europa auch mit Vertretern aus Australien und China.

  • Kunst

    Do., 27.06.2019

    Mahnmal für NSU-Opfer: Kein Kompromiss bei Standort-Streit

    Der Künstler Ulf Aminde hält ein Tablet, auf dem die virtuellen Wände des geplanten Mahnmals zu sehen sind.

    Köln (dpa/lnw) - Im Streit um ein Mahnmal für die Opfer des NSU-Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße beharren Anwohner und Künstler auf dem ursprünglich geplanten Standort. «Wenn es nicht auf diese Ecke kommt, dann ist die Keupstraße nicht wichtig», sagte Mitat Özdemir von der Initiative «Herkesin Meydani - Platz für alle» bei der Präsentation des Modells am Donnerstag im Museum Ludwig. «Das Mahnmal ist kein Geschenk für die Bewohner der Keupstraße, sondern es ist wichtig für unsere Gesellschaft und Demokratie.»